Farben Wochenrückblick

Ein Haufen bunter Spiegelscherben

22. September 2018

Was wir sind, ist unsere eigene Erinnerung,
wir sind jenes trügerische Museum veränderlicher Formen,
jener Haufen Spiegelscherben.“

Jorge Luis Borges 

Meine Farben der Woche

(denn Farben in den Alltag zu bringen, ist ja mein Monatsmotto)

GOLDGELB und GOLDBRAUN – verfärben sich die Blätter dieses Jahr natürlich besonders schnell. Wenn die Sonne wie diese Woche durchscheint, nimmt man das natürlich gern als GOLD. Da machen die Waldspaziergänge natürlich besonders Spaß.

ROTTÖNE und andere bunte Schönheiten sind in dieser Woche zum Monatsmotto des September: „Farbe in den Alltag“ dazugekommen. Toll, dass Ihr Euren September weiter so bunt gestaltet!

TOMATENROT: im Moment wandern stets frische reife Tomaten von der Terrasse in den mittäglichen Salat.

BUNT und FLOHFARBEN: (unbezahlte Werbung wegen des Links) waren die Bücher, die ich nebenher gelesen habe. Gestern streute ich Kapitel über Rottöne aus dem Farbenbuch in meinen Tagesablauf. Schon mal was von den flohfarbenen Kleidern der Königin Marie Antoinette gehört? Ich mag diese Farbgeschichten…

ORANGE: kommt derzeit nicht nur vom Hokkaidokürbis, der natürlich steter Gast in der Küche ist. Es darf auch mal eine Rose diese Farbe vertreten.

ORANGE, WEISS, DUNKELVIOLETT: was für einen feinen Flammkuchen habe ich in der Woche gemacht: mit orangenem Hokkaido, weißem Ziegenfrischkäse und dunkelvioletten Feigen. Yummy.

 

PINK: finde ich gerade besonders fein. Da bin ich nicht allein, wie man sieht. Wespen und Bienen besuchen unseren Garten eh zuhauf. Da muss man aufpassen, wenn man draußen essen möchte.

PINK: sind jetzt meine neuen waschbaren Abschminkpads umrandet. Ich hab mir gleich noch ein paar geordert, denn sie haben sich im Badezimmer bewährt. Sehr nachhaltig und empfehlenswert. Gibt es auch ohne Pink und von verschiedenen Firmen.

ROT: Was für schöne Farbtupfer!

ROT und GRÜN: prangen die Äpfel noch auf den Bäumen, BRAUN und matschig aber auch auf Wiesen und Wegen, denn viele Bäume werden kaum oder gar nicht geerntet. Man scheint auch kaum mit der Ernte hinterher zu kommen. Immer wieder steigt einem an den Rändern der Streuobstwiesen derzeit ein gäriger Geruch in die Nase.

 

GELB: Dieser Bauer hat seine Sonnenblumen später ausgesät. So kann ich mir dort für kleines Geld immer noch frischen Nachschub für die große Vase holen. Momentan beugen sich hier die Tische und Kommoden vor Blumen: Gladiolen, Sonnenblumen, Dahlien, Zinnien… noch mal schnell den Spätherbst bunt und prall ins Haus tragen…

BUNT: war unser morgendlicher Spaziergang über die Blumeninsel (Namensnennung, unaufgeforderte und unbezahlte Werbung). Die Dahlienpracht zeige ich Euch mal in der nächsten Woche. Die Mariendistel ganz oben habe ich dort auch im Heilpflanzenbeet entdeckt.

ROSA: tatsächlich noch mal eine zweite Blüte des Tausendgüldenkrauts am Waldrand! Aber hier fällt gerade keine Sonne mehr hin und die Blüten sind zu. Man muss wirklich die geheimen Stellen kennen, um sie zu finden.

PUDERROSA: ist meine Hose, die ich heute trage. Ich freue mich so, dass sie mir endlich wieder passt. Durch die OPs und Erkrankungen im letzten Jahr, durch die ich mich weniger bewegen konnte, sind ein paar Kilos dazugekommen. Über den Sommer konnte ich sie endlich loswerden. Jetzt fühle ich mich wieder viel wohler.

HELLGRÜN: Ja, die ersten Esskastanienbäume werfen schon ihre Früchte ab, andere halten sie noch fest. Wir haben im Wald in dieser Woche schon ein paar ein Säcklein gesammelt. (Der Baum auf dem Foto steht hinter einem Zaun, die Maroni darf ich nur fotografieren 😉 )

SCHWARZ: ist meine neue Kamera, in deren Geheimnisse  und Möglichkeiten ich mich gerade einarbeite. Bis ich hier die ersten Fotos von ihr einstelle, wird es aber noch dauern. Ha, und sie ist noch ein paar Gramm leichter als die alte…  Schade, dass es sie nicht in einer bunten Farbe gab, die hätte ich lieber genommen (keine Werbung, da keine Namensnennung, hehehehe!)

SCHWARZ, WEISS, ORANGE, HELLBRAUN: da ist mir direkt am Seeufer doch noch ein Distelfalter vor die Kamera geflogen. Wie ihr am Schatten seht, war der Lockenhund artig, hat seinen Dummy im Maul festgehalten und gebannt zugeschaut, wie ich fotografiere (oder vielleicht auch irgendein Wassergeflügel fixiert, wer weiß… Jedenfalls hat sie das getan, was ich erwarte, wenn sie das Kommando Stopp-warte bekommt.)

BLAU: nach der Traubenernte ziert noch der Wilde Wein (siehe unten) unsere Terrasse, ein schöner Kontrast. Da hole ich mir gleich noch ein Ästchen für die Vase…

(unaufgeforderte, unbezahlte Werbung wegen Namensnennung und Links)
GRAUBLAU: ist der Einband des tollen Buches von Eva Meijer über „Die Sprachen der Tiere“, das ich in der letzten Woche gelesen habe. Ich bin ja erst durch ihr Buch über die Vogelforscherin Len Howard, das ich hier rezensiert hatte, darauf gekommen.
Das Büchlein lässt seinen Leser demütig zurück, so wenig wussten wir bislang von den Sprachen und Kommunikationsmöglichkeiten unserer Mitgeschöpfe. Nein, es ist nicht das Sprachvermögen, das Menschen und Tiere unterscheidet. Bestimmt interessiert Euch dieses Interview zu dem Buch.

KARMINROT: Andrea (Karminrot-blog) sammelt ja in ihrem Lesezimmer unser „Buch des Monats“, aber ich werde wohl nächste Woche meine Bücher des Monats vorstellen müssen. Die Auswahl auf eines zu beschränken, geht kaum. Gestern habe ich mit Klemens Pütz: „Unverfrorene Freunde: Mein Leben unter Pinguinen“ begonnen, was ich am liebsten gar nicht mehr aus der Hand lege. Rezension folgt auch in der nächsten Woche.

GRAU, PASTELLBLAU, BLASSROSA: die ersten wirklich herbstlichen Morgenstimmungen mit taubehängten Spinnennetzen und zarten Nebelschleiern haben sich diese Woche schon eingeschlichen. Nach all den heißen Tagen freue mich darauf, Ihr auch?

 

Was war Eure Lieblingsfarbe der Woche?

Denkt dran, morgen, am 23. September um 3.54 Uhr beginnt der Herbst zur Herbst-Tagundnachtgleiche ganz offiziell. Die Tage werden rasant kürzer, was wir schon deutlich bei der Abendrunde mit dem Hund merken mussten.

Macht Euch ein schönes buntes herbstliches Wochenende!

BUNT! Nicht so…!

verlinkt beim Samstagsplausch von Andrea (Karminrot-Blog)

 

  • eva 22. September 2018 at 7:52

    Guten Morgen Andrea,
    das kannst du sagen, die Tagen werden kürzer und neulich dachte ich, es sei schon viel viel später, dabei war es kurz nach 19 Uhr und krabbennacht.

    Orange und Gelb findet man ja immer wieder in der Natur, obwohl diese Farben nicht so beliebt sind. Ich mag sie aber trotzdem gerne und auch in meinem Kleiderschrank findet man hin und wieder ein Stück. Aber ich habe viel Blau und auch Schwarz.

    Lieblingsfarbe: Eindreutig Blau und Weiß.

    Gelb ja, die Sonnenblumen auf dem Feld wunderschön. Mal sehen, wenn die Zeit nach dem Einkaufen und einer Besichtigung noch reicht setze ich mich noch aufs Rad und fahr zum Sonnenblumenfeld. Es regnet hier ja doch nicht.

    Nun wünsche ich ein schönes Wochenende und sende einen lieben Gruß Eva

  • Kunzfrau 22. September 2018 at 8:09

    Wunderschön ist dein Herbst eingefärbt. Ist ja sogar noch ein bisschen Sommer dabei 🙂
    Das Foto mit dem betauten Spinnennetz ist mein absoluter Favorit!

    Liebe Grüße
    Marion

  • Sylvia Dunn 22. September 2018 at 9:00

    Liebe Andrea, toll Deine Bilder, wie Du die schönen Seiten des Herbstes einfängst. Was für tolle Farben. Eigentlich mag ich alle Farbe im Herbst, die sind so schön satt und weich. Aber bei den Blumen ist es gelb und lila.
    Glückwunsch zur neuen Kamera und viel Freude beim lernen und dann Bilder schießen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende Lieben Gruß Sylvia

  • jahreszeitenbriefe 22. September 2018 at 9:00

    Erst mal danke für den Buchtipp Die Sprachen der Tiere, da hab ich gleich ein feines Weihnachtsgeschenk für unseren gemeinsamen Lesetisch… Demut…, da gibt es so viele Gelegenheiten sie zu empfinden, zu lernen, zu leben. Aber des Menschen allgemein gebräuchliche Tugend ist sie wohl leider nicht… Und da hast du ja wirklich alle Farben gefunden, so schöne kleine Farbgeschichten. Solche Mini-Alltags-Naturgeschichten schreibe ich gerade wöchentlich einem schwer erkrankten Freund, gebunden in ein kleines Stückchen geschöpftes Papier.

  • Meine Kraftquelle 22. September 2018 at 9:22

    Hallo Andrea,
    so eine bunte Zeit, so viele Farben, s o ein buntes Leben! Vielen Dank für die farbenfrohe Woche, die du mit uns teilst!

    Meine Lieblingsfarbe ist derzeit rot: Hagebutten, Rosen, Abendrot, Äpfel und Herbstblätter …

    Liebe Grüße von Tanja

  • Pia 22. September 2018 at 10:55

    Ja jetzt beginnt die Natur zu Malen und mit was für prächtigen Farben.
    Da bin ich ja gespannt was du noch verbessern möchtest bei deinen Fotos, es überrascht mich immer wieder was dein inneres Auge wahrnimmt.
    L G Pia

  • Astrdka 22. September 2018 at 17:11

    Alltagsgeschichten rund um die Farbe- eine Idee, die mir gefällt!
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

  • Birgitt 22. September 2018 at 17:27

    …eine wirklich bunte Fülle hast du da zusammen getragen, liebe Andrea,
    mit deinen schönen Fotos bebildert…in der Natur mag ich sie sehr…aber meine neue Kuscheljacke ist doch wieder grau…ich weiß gar nicht, ob es sie auch in anderen Farben gegeben hätte, sollte ich vielleicht doch mal bewußt drauf achten…

    liebe Grüße Birgitt

  • Magdalena 22. September 2018 at 17:27

    Wunderbare Bilder! Die Natur ist ja wirklich nie farblos.
    LG
    Magdalena

  • niwibo 22. September 2018 at 17:36

    Liebe Andrea,
    wunderschön Dein Farbenkatalog.
    Es gibt so viele herrliche Farben, auch im Herbst.
    Und wie viel schöne Blumen noch auf der Blumeninsel blühen.
    Unser Garten ist fast nur noch grün…
    Dir einen schönen farbenfrohen Abend, lieben Gruß
    Nicole

  • ninakol. 22. September 2018 at 22:01

    Wunderbare Buchtipps, Fotos und Farben…
    Ich mag im Moment sehr gern rot. Sowohl in der Natur als auch sonstwo, (zB an mir)
    Aber fast immer mit blau kombiniert
    Hm, das letzte Bild, warum dürft Ihr da nicht her?
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nina

    • Andrea 22. September 2018 at 22:54

      Hallo Nina,
      der Weg auf dem letzten Foto ist abgesperrt, weil schon wieder Bäume gefällt werden…
      Auch hier wird gefällt, als gäbe es kein Morgen mehr.
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Sonja Hirt 23. September 2018 at 8:31

    So tolle Bilder.
    Merci

  • mano 23. September 2018 at 9:37

    ein so schöner bunter post! da fällt mir das momentane grau des himmels gar nicht mehr auf! ich mag gerade senfgelb total gerne und fand in dänemark eine ganz fabelhafte herbst- und winterstrickjacke in dieser farbe. wahrscheinlich werde ich sie demnächst gar nicht mehr ausziehen!!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

  • Gretel 24. September 2018 at 9:36

    Herrlich! Man muss es aufsauen, dieses Farbenspiel der Natur, bevor es doch wieder grau wird.
    Liebe Grüße

  • Jutta von siebenVORsieben 24. September 2018 at 10:13

    So viele wunderschöne Farben und so nette Geschichten dazu.
    Vom (orangefarbenen) Kürbis kann ich momentan auch nicht genug bekommen. Leider seht meine Familie das anders…
    Liebe Grüße
    Jutta