Wochenrückblick

Vorfrühling in den Lüften

23. Februar 2019

Das Schwierigste ist die Entscheidung zu handeln,
der Rest ist nur Hartnäckigkeit.

Amelia Earhart (1897 – 1939)

Leckere Märchenfebruarwoche

 

GEHANDELT: hat ja ganz entschlossen der Frühling und dem Winter das Heft (erst einmal) aus der Hand genommen. Mich gruselt das etwas. Wenn es im Februar schon 15 Grad warm wird, wie heiß soll dann der Sommer werden?

GELAUFEN: ganz viel mit dem Hund in der Sonne. Überall, wo es schattenlos und im Sommer nicht auszuhalten ist. Das sind perfekte Sonnenorte im Vorfrühling.

GEWUNDERT: als es hinter dem Baumstamm im Park so herrlich pink hervorblitzte. Alpenveilchen, ich glaub’s nicht…

 

(unaufgeforderte und unbezahlte Werbung da Nennung von Buchtiteln und Namen)

GELESEN: Michelle Obamas Biographie muss immer noch pausieren, denn ich bin ganz in den spannenden Roman von Fatima Farheen Mirza: Worauf wir hoffen eingetaucht. Das wird auf jeden Fall mein Buch des Monats. Ich hoffe, dass ich es schaffe bis zum Monatsende eine Rezension darüber zu schreiben.
Es liegen auch schon wieder zwei neue Bücher auf dem Tisch, die gelesen werden wollen.

GEGESSEN: ein märchenhaftes Rapunzel-Pesto. Sehr lecker und schnell zubereitet!

GEKNIPST: habe ich (siehe unten) voller Vorfreude die Magnolienblüte. Freut Ihr Euch auch schon darauf?

 

 

GENÄHT: Momentan surrt meine Nähmaschine. Ich habe mehrere Shirts für die Mädels und den Buben genäht.

GEKAUFT:  ein paar Blumenzwiebeln für den Garten (u.a. Lilien). Außerdem noch meine Droge: Stoff. Aus Baumwolle… Und dabei habe ich das große Glück gehabt, ein Traumstöffchen einer deutschen Designerin zu ergattern. Jaja, er wurde sehr gehypt. Aber ich fand die Lilien (sic!) darauf einfach soooo schön… Daraus möchte ich mal was für mich selber schneidern.

 

 

GESCHNITTEN: sind meine Haare jetzt endlich. Einfach mal eher frühlingshaft kurz und ein bisschen anders als sonst.

GESORGT: um den Lockenhund, der wohl wieder Schmerzen in den Gliedern hat. Den Termin mit der Tierärztin habe ich gleich für nächste Woche vereinbart.

GERÜHRT: scharfes Jalapeño-Jelly (Gelee mit Jalapeño-Chilischoten). Es ist sehr lecker und fruchtig geworden.

 

 

GELACHT: angesichts der strengen Schafsblicke. Oben am Himmel zogen an diesem Tag auch viele Schäfchen.

GESKYPT: mit der Tochterfamilie. Dort liegt natürlich noch Schnee…

GEFREUT: dass die sechs Wochen nach meiner Operation um sind. Nun brauche ich den nervigen langen Strumpf nicht mehr zu tragen.

 

GEFUNDEN: ein ganz besonderes, einzigartiges Märchenbuch voller Erinnerungen, das ich Euch morgen vorstelle. Das ist ein feiner Abschluss des Monatsmottos Märchenhaft.

GESCHAUT: habt ihr schon geschaut, was für schöne Beiträge sich in der letzten Woche in meiner Linkparty zum Monatsmotto eingestellt wurden?

GEGRÜBELT: weshalb ich denn bloß den Acker fotografiert habe. Das merkte ich erst am PC und erinnerte mich, dass wir die ersten tapferen Schmetterlinge gesehen haben, die die vorfrühlingshaften warmen Lüfte genutzt haben.

 

Am Wochenende werde ich mich fleißig an die Nähmaschine setzen und mich immer wieder zwischendurch um den Vierbeiner kümmern.
Vorher geht es aber natürlich noch auf den Wochenmarkt und in die Stadt.

Was habt Ihr am Wochenende vor? Geht Ihr raus in die Natur?

Vielleicht treffen wir uns an Kaffeetisch der Berliner Andrea (Karminrot-Blog) beim Samstagsplausch.

Habt es fein!

  • eva 23. Februar 2019 at 7:00

    Na, das war ja einiges los.
    Raus an die Luft und frein, dass du jetzt Beinfreiheit hast.
    Dir ein schönes Wochenende.
    Lieben Gruß Eva

  • Ein Garten in der Steiermark 23. Februar 2019 at 7:18

    Wunderschöne Bilder, so früglingshaft. Hab ein schönes Wochenende.

  • frau nahtlust 23. Februar 2019 at 7:51

    Guten Morgen liebe Andrea, das hört sich doch alles nach einer positiven Entwicklung an – ohne Strumpf durch ein Sonnenwochenende und noch dazu viel Zeit zum Nähen! Eigentlich perfekt, würde ich sagen 🙂 Genieße es. Ich bin heute noch in Berlin auf Fortbildung, da ist nicht so viel mit Sonnentanken. Morgen dafür dann wieder. Ein schönes Wochenende und toll, dass es so viele schöne Beiträge zum Märchenmonat gibt! Eigentlich wollte ich gerne noch eines meiner Lieblingsmärchen als textiles Buch umsetzen, aber das haut zeitlich nicht mehr hin. Bin schon gespannt, mit was du uns im März erfreust! LG. Susanne

  • Kunzfrau 23. Februar 2019 at 8:32

    Ja morgen will ich auch raus. Heute allerdings ist Stubehocken angesagt. Es geht einem UFO an den Kragen!

    Gruß Marion

  • Nicole/Frau Frieda 23. Februar 2019 at 8:43

    Hurra, der Strumpf ist weg – wie toll!! Ich freue mich mit Dir. Der Lockenhund hat immer noch Schmerzen? Das arme Ding. Meiner wartet schon auf mich. Wir wollen jetzt gleich los. Euch ein märchenhaftes Wochenende, Nicole

  • Astridka 23. Februar 2019 at 8:51

    Das sieht und hört sich doch alles recht erfreulich an! Es scheint, du steckst voller Elan, so viele Vorhaben.
    Da wünsche ich dir frohes Gelingen und viel frische Luft!
    Herzlich
    Astrid

  • Regula 23. Februar 2019 at 9:11

    Ja, ja, ich geh schon raus … ein bisschen durch den Garten stromern. 🙂 Liebe Grüsse von Regula

  • Meine Kraftquelle 23. Februar 2019 at 9:18

    Hallo Andrea,
    ich habe auch ein bisschen Bauchgrummeln beim Gedanken an den Sommer. Hoffentlich wird er nicht wieder so trocken…. allerdings habe ich die Hoffnung, dass, so wie in all den vergangenen Jahren, nach einem heißen Sommer, ein gemäßigter folgt.

    Ich freue mich für dich, dass du die Strümpfe endlich los bist. Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Tanja

  • Pia 23. Februar 2019 at 12:25

    Das Zitat von Amelia Earhart zeigt uns, dass es im Achtzehnten Jahrhundert nicht viel anders war .
    Ja der Vorfrühling lockt nach draussen, geniessen wir es es kann nochmal anders kommen.
    L G Pia

  • niwibo 23. Februar 2019 at 15:54

    Ja, die berühmten sechs Wochen sind rum liebe Andrea.
    Ich darf seit dieser Woche auch endlich den Sport BH in die Ecke werfen und kann endlich wieder normal rumlaufen…
    Die Alpenveilchen sind ja süß.
    Und ansonsten wünsche ich Dir ein sonniges Wochenende mit vielen märchenhaften Momenten.
    Wir waren heute Morgen auf einem Schloss frühstücken und morgen, mal schauen, uns fällt bestimmt was ein.
    Lieben Gruß
    Nicole

  • Ingrid Mörke 23. Februar 2019 at 17:00

    Was schöne Bilder!!! Der Bodensee?

    Liebe Grüße
    Augusta

  • Ivonne 23. Februar 2019 at 17:18

    Hallo Andrea,
    ich habe auch jede freie Minute genutzt um die Sonne zu genießen aber genau wie dir, sind mir die Temperaturen etwas suspekt.
    Dem Lockenhund wünsche ich gute und schnelle Besserung. Ich leide da ja immer mit, wenn die „Viecherln“ was haben.
    Bei deiner Linkparty habe ich schon oft vorbeigelesen. Es sind so tolle Beiträge dabei, soviel Kreativität – einfach toll.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen und einen guten Start in die Woche.
    Lieben Gruß
    Ivonne

  • eva 23. Februar 2019 at 17:29

    das liest sich alles frisch und froh und strumpflos unbeschwert! Hab ein feines Sonnenwochenende. Ich stecke im Büchleinbinden, die Museumsvitrine muss bis 8.März bestückt werden in Vorbereitung eines Projekttages im Mai, und gestern ging es mir wie Amaila Earhart – das Herumgeeiere bis ich endlich anfing und nun: hartnäckig dran bleiben, kleben, binden, okay, 3x aufziehen war auch schon dabei, fertig machen, stapeln, freuen. Grins. Morgen dann Familientag mit Schwagerfamilie. Ich wünsch Dir ein wunderbares Wochenende! Eva

  • Sylvia Dunn 24. Februar 2019 at 0:00

    Liebe Andrea, schön, das Du den Strumpf endlich los bist. Es geht also aufwärts, auch wenn ich nicht glaube, das der Winter vorbei ist. Aber ich finde es toll dass die Sonne endlich wieder scheint und die Natur sich erneuert. Ich habe das Gefühl, ich lebe wieder auf. Gute Besserung dem Lockenhund. Genieße das Wochenende.
    Lieben Gruß Sylvia

  • ninakol. 24. Februar 2019 at 6:12

    Ach, etwas verspätete, aber mit schönen Wünschen für einen sonnigen Sonntag. Gut, dass der Strumpf weg darf, da schließe ich mich gerne an. Gesundungswünsche an den Hund, div. Tierarzt Besuche haben wir auch gerade hinter uns. Dein Acker Schmetterling ist ja ganz wunderbar, dass schon ein Füchslein bei Euch zu sehen ist. Zeigst Du deine fleissig en Nähereien und Stoffe?…gar nicht neugierig
    Liebe Grüße
    Nina

  • Buchbahnhof 24. Februar 2019 at 7:13

    Guten Morgen, liebe Andrea,
    gute Besserung für euren Vierbeiner! Nicht gut, wenn es in den Gliedern zwickt und zwackt. Ich hoffe, dass die Tierärztin das ein bisschen lindern kann.
    Auf den heutigen Beitrag zum Märchenmotto bin ich gespannt. Ich liebe ja alte Märchenbücher und habe selbst eines, dass ich wie einen Schatz hüte.
    Was den Sommer angeht bin ich ein bisschen zwiegespalten. Einerseits habe ich die Hitze genossen, denn ich bin absolut ein Sommer-/ Sonnenmensch, aber für meinen Garten, die Tiere und alles andere war es einfach zu viel. Ein bisschen weniger und ein bisschen mehr Regen (nachts) dürfte es ruhig sein.
    Ich wünsche dir erstmal einen sonnigen Sonntag mit angenehmen Temperaturen.
    LG
    Yvonne

  • verfuchstundzugenäht 24. Februar 2019 at 20:03

    Alle rund um mich freuen sich ob der Frühlingstemperaturen… Mir geht’s wie dir. Gruselig. Es ist Februar. Es sollte Winter sein.