Wochenrückblick

Novemberausklang

1. Dezember 2018

I like misty autumn mornings,
and cold snowy winter nights.
Rainstorms bring me inner peace,
thunder sets my soul alight.

I care not for summer,
days too long, the heavy heat.
Give me candlelight evenings,
early darkness, a silent street.

Natalia Crow

(Ich mag neblige Herbstmorgen, / und kalte verschneite Winternächte. / Regengüsse schenken mir inneren Frieden, / Donner setzt meine Seele in Brand.
Ich schere mich nicht um den Sommer, / die Tage zu lang, die große Hitze. / Gib mir Abende im Kerzenlicht, / frühe Dunkelheit, eine stille Straße.)    

Novemberausklang


GEHÖRT:
wie Regentropfen ans Fenster klopften. Das wurde ja auch mal Zeit. Aber wie ihr unten seht, ist der Wasserstand des Bodensees immer noch sehr niedrig. Ich bin ja mal gespannt, wie sich die kommende Regenwoche auswirken wird.

GENÄHT: einiges an Kinderklamöttchen, die sich noch vor Weihnachten auf die Reise begeben sollen. Ich hab noch so viele Nähprojekte im Kopf und gestapelte Stoffe hier liegen…  Das will alles häppchenweise unter die Nähmaschine wandern, ohne die Schultern zu überfordern.

 

(unaufgeforderte, unbezahlte Werbung da Nennung von Namen und Buchtiteln. Rein persönliche Empfehlung)

GELESEN: Jacqueline Kelly: „Calpurnias faszinierende Forschungen“. Auch der zweite Band über das neugierige Mädchen Calpurnia, das Anfang des 20. Jahrhunderts danach dürstet, Forscherin zu werden, ist sehr lustig, unterhaltsam und erzählt nebenbei sehr viel über diese Epoche des Umbruchs. Über die meine November- Bücher habe ich ja schon berichtet.

GEKAUFT: schon ein paar Weihnachtsgeschenke, ein paar Meter Bündchenstoff, zwei wunderschöne Weihnachtssterne in der Gärtnerei, ganz viel Futter für den Hund, damit es über den Jahreswechsel reicht.

 

GESCHMÜCKT: noch gar nichts. Für den Advent werde ich erst heute dekorieren, wenn der Liebste die Weihnachtskiste aus dem Keller heraufgetragen hat. Vor dem ersten Dezember fange ich damit eigentlich nie an.

GEKRIEGT: die 14 m Webband, mein Gewinn bei der Verlosung. Ich hab auch schon ein paar Ideen, wie ich sie verwenden werde.

 

 

GEPLANT: morgen möchte ich Euch die nächste Blogvorstellung präsentieren. So habt Ihr was zum Lesen für den Sonntag.
Falls Ihr auf das neue Monatsmotto wartet,  müsst Ihr Euch noch bis Montag gedulden. Dann könnt Ihr mit neuem Motto gleich in die erste volle Dezemberwoche starten.

GENERVT: weil ich von zwei bestellten und bezahlten Waren vom Händler nur eine geschickt bekommen habe. Jetzt darf ich mich heute ans Telefon setzen und hoffen, dass ich jemanden bei der Hotline erwische… Wenn es das Bestellte doch wenigstens irgendwo bei uns zu kaufen gäbe, ist aber leider nicht der Fall.

 

 

GEZÄHLT: die vielen Beiträge zum Monatsmotto „Sekundenglück“. Wie schön, dass Ihr in diesem Monat so aufmerksam auf diese kleinen glücklichen und extrem wertvollen Momente geachtet habt!!

GEDACHT: an unsere liebe Leilah, die sich in der Nacht zum 30.11.2015 leise auf den Weg über die Regenbrücke begeben hat. Sie vermisste ihre beste vierbeinige Kameradin so sehr, die wir genau einen Monat vorher haben gehen lassen müssen. Irgendwie ist der November seitdem ein Monat voller Erinnerungen.

GEWARTET: das mein Paket endlich beim Vermonter Familienzweig ankommt. Dabei stand es dort schon längst auf der Post, ist nur der Scannung entgangen.

GESTAUNT: dass die Kleinen in Vermont (die Lockenmädchen und der Bube, der erst einen zarten Flaum auf dem Kopf trägt) schon sooo viel Schnee und gar einen Schneesturm haben. Sogar die Schule ist deshalb schon ausgefallen.

Na, hättet Ihr gerade auch  gern diese Schneemengen oder seid Ihr mit dem vorausgesagten Regen zufrieden? Mein Hund fände auf jeden Fall den Schnee besser. Dann würde vor der Haustür ein mehrmaliges Schütteln reichen. Stattdessen warten drinnen Hundehandtücher fürs Fell und Pfötchenputzen, puuuuuh!

Ich wünsche Euch ein schönes Adventswochenende!!

verlinkt beim Samstagplausch von Andrea (Karminrot-Blog) 

 

16 Kommentare

  • Antworten ninakol. 1. Dezember 2018 at 6:46

    Guten Morgen. Ein schöner Ausklang! Ach, an Leilah kann ich mich noch erinnern. Damals war ich eine stille Leserin von Deinem schönen Blog. Hab viel Spass beim Dekorieren an diesem Adventswochenende. Ich habe gestern zumindest noch angefangen.
    Liebste Grüße
    Nina

  • Antworten frau nahtlust 1. Dezember 2018 at 7:21

    Ach so viel Schnee wäre nicht meins, nicht mehr. Als Kind fand ich es auch herrlich, heute reicht es mir, wenn ich mal ein oder zwei Tage in den Schnee fahren kann, selber brauche ich ihn jedoch nicht. Ich warte gespannt bis Montag und freue mich, auch morgen was bei dir zu lesen zu bekommen. Einen schönen ersten Advent, Andrea!
    LG. Susanne

  • Antworten Eva 1. Dezember 2018 at 7:43

    Guten Morgen liebe Andrea,
    das ist ja fast soviel, wie bei mir, das suche ich mir etwas heraus.
    Der November ist ja immer so ein Monat der Erinnerungen und zum Nachdenken.
    Schnee, ja bei Vermont denke ich immer an Maria Baronin von Trapp, die in Amerika gerade in Vermont eine neue Heimat gefunden hat, weil es Österreich so ähnlich ist.

    Habs fein, einen schönen Samstag und einen wunderbaren 1. Advent.
    Auf deine Aktion im Dezember bin ich gespannt.

    Lieben Gruß Eva

  • Antworten Edgarten Gemüsegarten und Genussbalkon 1. Dezember 2018 at 7:51

    Guten Morgen liebe Andrea,
    auch bei uns ist noch nicht weihnachtlich dekoriert. Zuerst kommt jetzt der Klaustag und danach werde ich wohl schmücken.
    Ich freue mich über Regen (der Pegelstand des Sees ist tief), Schnee wäre noch schöner, aber oft ist er hier unten dann nass und das ist auch nicht mehr lustig.
    Dir ein lichtervolles 1. Advent Wochenende und
    liebe Grüsse
    Eda

  • Antworten mano 1. Dezember 2018 at 8:11

    so ein paar tage diesen dicken schnees würden mir auch gefallen. beim foto deiner enkelinnen erinnerte ich mich gerade an schneereiche winter im hessischen bergland, wo wir als kinder gleich nach der schule mit schlitten oder skier rausgingen und nicht vor anbruch der dunkelheit wieder nach hause kamen!! wo gibts das denn heute noch?? vielleicht in vermont…
    ich wünsche dir einen schönen 1. advent mit viel gemütlichem kerzenlicht und vielleicht leckeren weihnachsplätzchen. ich werde auch heute dekorieren und vielleicht ein paar makronen backen.
    liebe grüße
    mano

  • Antworten Maren 1. Dezember 2018 at 8:11

    Lustig, hatte mich gestern noch gefragt, wie es wohl Deiner Tochter in Kanada geht, da lange nichts mehr gehört.
    Schöne Photos, so stimmungsvoll. Lg Maren

  • Antworten Regula 1. Dezember 2018 at 8:49

    Einen schönen Gewinn hast du bekommen. Das würde mir gefallen, dass mal die Schule ausfällt, weil es schneit. 🙂 Liebe Grüsse an dich! Regula

  • Antworten Sylvia Dunn 1. Dezember 2018 at 8:50

    Liebe Andrea und wieder schöne Bilder und einen tolle Post. Mit dem schmücken werde ich heute beginnen. Mal ein wenig Schnee zum Wochenende wäre schön, aber in einer Großstadt ist das nicht so toll. von daher brauche ich das nicht wirklich.
    Da hast Du ja noch viel Pläne für das Nähen vor Dir.
    Ja mit Bestellungen ist das immer so eine Sache. Meine ist bisher auch nicht geliefert worden, und nun hat paypal den Verkäufer angeschrieben. Mal sehen ob ich nun wenigstens mein Geld zurück erhalte.
    Hab einen schönen ersten Advent und ein erholsames Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

  • Antworten Kunzfrau 1. Dezember 2018 at 9:41

    Nein diese Schneemengen möchte ich hier in der Stadt nicht.
    Und 14m Webband sind ja ein Träumchen! Da fällt dir mit Sicherheit etwas zu ein.
    Begeistert bin ich mal wieder von deinen Novemberbildern. So wunderbbar mystisch!

    Einen schönen ersten Advent für dich!
    Marion

  • Antworten swig – filz felt feutre 1. Dezember 2018 at 9:58

    Calpurnia ist grossartig, nicht? Es gibt noch ein paar kürzere Geschichten von ihr, aber die Romane sind besser.
    Und ganz so viel Schnee ist vielleicht nicht nötig in der Grossstadt. Und auch nicht jetzt. Aber ein wenig gern. In der Zwischenzeit regnet es fleissig. Gern hätte ich dienstags eine Pause (im Bindfadenregen zu Reiten ist nicht sooo toll 😉
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  • Antworten Karin Be 1. Dezember 2018 at 11:59

    Wenn der Schnee liegen bleiben würde könnte ich mich mit abfinden. Tut er halt nicht und deshalb lieber Regen. Allerdings war die Menge hier um Stuttgart viel zu wenig.
    Schmücken zu Advent muss warten. Erst wenn der Weihnachtsmarkt zuende ist, und alles hinterher aufgeräumt, mag ich anfangen.
    Habe ein schönes Wochenende. Mit vielen Grüßen,
    Karin

  • Antworten jahreszeitenbriefe 1. Dezember 2018 at 19:24

    Wie schön…, hier hat’s gestern abends auch geschneit, aber der nachts einsetzende Regen hat es davongespült… Einen ruhigen 1.Advent und ja, schön auf die Schulter hören… Liebe Grüße Ghislana

  • Antworten Andrea 1. Dezember 2018 at 20:30

    Sooo viel Schnee!!! Gigantisch! Ja, ich hätte ihn gerne, den Schnee, aber vielleicht erst ab dem 21.12….wenn ich es mir wünschen dürfte…dann muss mein Liebster nicht so lange im Stau stehen.
    Liebe Grüße Andrea

  • Antworten Nicole/Frau Frieda 2. Dezember 2018 at 7:33

    Was für eine Schneepracht, liebe Andrea. Aber auch hier gilt „All‘ zuviel ist ungesund“. Mir würden ein paar Flocken reichen, doch noch mehr freue ich mich über den einsetzenden Regen. Ganz liebe Grüße an dieser Stelle an Liv und ihre Familie!! Auch bei uns wurde erst gestern adventlich geschmückt. Sternenlastig – warum auch immer! Drück‘ Dich lieb, Nicole

  • Antworten Pia 2. Dezember 2018 at 9:40

    Zum Spazieren geniessen und nähen war bei mir die letzten Tage leider keine Zeit, Zuviel musste erledigt werden. Aber heute habe ich Zeit um all die schönen Bilder und Stimmungen auf den Blogs zu sehen und bestaunen, wie bei dir. Vielleicht, wenn mein Mann zwei Hände frei hat leuchtet heute Abend im Wintergarten die Lichter, ich kann mit meiner Schulter nichts in der Höhe machen.
    L G Pia

  • Antworten Ein Garten in der Steiermark 2. Dezember 2018 at 17:30

    Ein wunderbarer Beitrag. Wir wünschen Dir einen schönen Ausklang des 1. Adventsonntags.

  • Hinterlasse einen Kommentar