Wochenrückblick

Abgründe {KW 01/23}

7. Januar 2023

Man kann einen Abgrund nicht in zwei Sprüngen überqueren.
Man muss den mutigen Sprung mit einem Mal tun.

Václav Havel (1936-2011)

Sprung ins Neue Jahr

Ein neues Jahr bietet auch Anlass mal auszumisten und umzuräumen, neu zu gestalten oder Akzente zu setzen. Also streiche ich einfach mal den Samstagsplausch neu an. Mal sehen wie er sich entwickelt…

Ade Weihnachtsbaum

Erfreulichkeiten der Woche

Wer hätte es gedacht: das Weihnachtspaket des amerikanischen Familienzweiges ist im neuen Jahr angekommen. Dank Skype konnten wir es gemeinsam auspacken. Das hat natürlich viel Spaß gemacht.

Eigentlich mag ich den Winter ja kalt mit Frost und Schnee, aber das derzeitige milde Wetter spart Heizung und Kaminholz. Auch gut. Sogar die Bienen sind schon aufgewacht. Für ein bisschen Naschwerk haben bereits die ersten Haseln gesorgt.

Was war noch erfreulich? Versprochene Marder, siehe unten…

Ärgernisse der Woche

“Was darf Satire?” fragte sich so mancher bei einem Insta-Video, bis klar wurde, dass diese empathie-, geschmack- und komplett ahnungslose ältere Dame, die mit Sturmfrisur und signalrotnagellackfarbenmarkierten Fingern wild vor der Handykamera herumfuchtelte und gegen die chaotenbelastete Silvesterknallerei der Hauptstadt anlaberte, keine Komikerin, sondern unsere Verteidigungsministerin ist. Irgendwo habe ich gelesen, dass in unseren jetzigen Zeiten, manche Politiker(*innen) zu Clowns und Clowns zu Helden würden. Yep. So scheint es zu sein.
Irgendwie ist sie ja auch ein Abbild ihrer Partei, die mal wieder “loyal” und dumpf hinter ihr steht: rotlackiert an den Spitzen, empathie-, geschack- und sicherheitspolitisch ahnungslos, sinnlos im Sturm herumfuchtelnd und gegen die Knallerei dummes Zeug anlabernd. Die Welt richtet sich leider nicht nach dem angestaubten Weltbild ihres Chefs u.a. Parteigenossen. Leute, die Zeiten Eurer Ostpolitik von vorgestern sind eben vorbei. Und wenn ihr mal die Geschichtsbücher genauer studiert, werdet Ihr merken, dass der 2. Weltkrieg am grausigsten auf dem Boden der heutigen Ukraine tobte (Bloodlands….). Und wer nicht feige ist, könnte vielleicht einen mutigen, empathischen Schluss daraus ziehen. Nachdem man den großen Zauderer heftig angeschoben hat, hat er sich am Ende der Woche tatsächlich bewegt und Marder spendiert. Wenigstens etwas. Da geht noch was.

Wintergesumme als Neujahrsgruß

Auf meinem Nähtisch

Aus den Resten zweier sehr schöner Stoffe habe ich zwei Babyshirts genäht. Jetzt sind nur noch Fitzelchen übrig. Mein Motto: einen angeschnittenen Stoff bis zum letzten Stückchen vernähen. Praktisch, wenn ein Baby in der Familie benäht werden kann.

Da ein Jahresquilt als Projekt ansteht, habe ich gleich mit meinem Quiltblock für den Monat Januar begonnen und ihn auch schon fertig gestellt. Wenn das so gut läuft, kann ich ja gleich ein bisschen dazulegen, habe ich mir gedacht. So kommen noch ein paar Miniblöcke dazu.

Auf meinem Büchertisch

unbezahlte und unaufgeforderte Werbung, da Nennung von Namen und Buchtiteln

Noch ein Jahresprojekt: Ich wollte jeden Monat den schrulligen griechischen Kommissar Kostas Charitos (aus den Kriminalromanen von Petros Markaris) durch Athen begleiten. Begonnen habe ich mit “Hellas Channel”.
Carlo Masalas aktualisierte Ausgabe von “Weltunordnung. Die globalen Krisen und die Illusionen des Westens “ fand ich außerordentlich interessant und sehr wichtig. Für Politikinteressierte absolut empfehlenswert.
Deshalb habe ich gleich noch ein neues politisches Buch aufgeschlagen, das ich parallel zum Krimi lese: Serhii Plokhy: “Das Tor Europas. Die Geschichte der Ukraine”. Wieder klappt es nicht, früher ins Bett zu gehen. Einfach zu spannende Lektüren…
Was? Kein Hundebuch? Doch natürlich. Aber eines, dass man nur abschnittsweise liest und langsam dabei in die Praxis überträgt – Silke Stricker: “Körperarbeit mit dem Hund. Koordination verbessern, Balance stärken, Bindung vertiefen” . Erfreulicherweise nimmt der Hund die ersten Übungen sehr gut an.

Collie an Sumpf

Auf vier Pfoten

Flint wird zunehmend schmusiger. Früher war er nicht so aufs Kuscheln versessen. Aber auch der Lerneifer ist gestiegen. Wenn ich den Clicker fürs Üben raushole, kommt er sofort herbei. Dafür wird er draußen keck und wagemutig. Das schreit nach ein paar Gehorsamkeitsübungen. Ich glaube, ich sollte allmählich mal ein Trainingsbüchlein beginnen.

Fundstücke der Woche

Es könnte sein, dass ich einen Fotostandort für mein 12tel-Blick-Projekt dieses Jahres gefunden habe. Schwierig wird nur, ihn ganz genau zu markieren… Früher habe ich mal Stöckchen in den Waldboden gerammt, heimlich einen roten Punkt auf einen asphaltierten Feldweg gesprayt (der dann im Jahresverlauf total verblasste) oder feste Markierungspunkte gesucht. Das klappt aber nicht überall.

Auf meinem Notizblock

Da steht ganz groß Jahresprojekte drauf. Am 1. Februar zeige ich Euch wieder, wie weit meine Projekte fortgeschritten sind und sammele in der Linkparty Eure Projekte ein. Also bis dahin habt Ihr noch Zeit zum Überlegen und Starten.
Was steht noch drauf? Fotostandort/e finden und endgültig festlegen. Auch da bleibt mir noch Zeit bis zum 30.1.

Nee, nicht gemalt, fotografiert…

Was läuft am Wochenende?

Familienbesuch steht an. Das passt ja zum angesagten Regenwetter. Wie seit Ihr ins Neue Jahr gestartet?
Wie auch in letztes Jahr setze ich mich auch am heutigen Samstag wieder an den Plauschtisch im karminroten Blog bei Andrea. Dieses nette Ritual bleibt.

10 Kommentare

  • Reply nina wippsteerts 7. Januar 2023 at 7:40

    Ja, das Wetter spart Energie. Aber es ist trotzdem zu warm. Die Vögel singen manchmal, als wäre Frühlingsbeginn. Und wenn dann doch noch Mal die große Kälte kommt, erfriert mehr, weil es sich zu weit raus gewagt hat . Hier gibt es voll erblühte Schneeglöckchen.
    Ich hoffe, Du findest eine Möglichkeit, Deinen 22. zu markieren, Du hast immer gute Standorte.
    Schönes (Familien) Wochenende und liebe Grüße
    Nina

  • Reply Anita 7. Januar 2023 at 8:57

    Jesses ja, die Regierung. Mir ist schon ganz schwindelig vor lauter Kopfschütteln. Schlimm ist das und ich schüttle noch mehr den Kopf über diejenigen, die sie gewählt haben. Da gilt für mich auch kein “wen soll ich denn sonst wählen”. Auf deinen neuen 12tel-Blick bin ich gespannt, auf meinen ebenso, ich muss auch noch den richtigen Standpunkt dafür suchen. Und auf mein Jahresprojekt, sicherlich im Garten, freue ich mich auch schon. Danke für die schöne Aktion.
    Hab ein schönes Wochenende mit schöner Familienzeit.
    Herzensgrüße
    Anita

  • Reply Karin Be 7. Januar 2023 at 13:10

    Die Temperaturen lassen schon an das neue Gartenjahr denken, obwohl sich der Winter garantiert noch einmal, zumindest kurz, melden wird. Zudem denkt der “kleine” Kater schon an Fellwechsel. Oje!
    Für meine ParteikollegInnen an oberster Ebene könnte ich mir manchmal die Haare raufen. Die Basisarbeit durch deren Agieren leidet und trotzdem machen wir weiter, denn das, was wir vor Ort leisten ist gut.
    Über die Post konnte ich die Woche auch den Kopf schütteln. Mein Päckchen hätte ich bei der Verzögerung zu Fuß nach Karlsruhe bringen können!
    Auf ein Jahresprojekt mag ich mich momentan nicht einlassen, außer es entwickelt sich etwas spontan.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

    • Reply Andrea 7. Januar 2023 at 13:16

      Liebe Karin, dann gebe mal bitte an die Basis weiter: momentan seid ihr unwählbar mit der überkommenen Denke von Stegner, Mützenich & co.
      Da sollte es mal in der Basis rumoren, wenn oben nur Starrsinn, Inkompetenz und Ahnungslosigkeit herrschen.
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Reply Astridka 7. Januar 2023 at 14:07

    Da ich ja momentan mehr mit mir selbst und meinem Dasein beschäftigt bin, gehe ich bei der Politik nicht so wirklich in die Tiefe. Von Herrn Mützenich, mit dem ich früher schon öfter gesprochen habe, bin ich enttäuscht. Deine sarkastische Analyse trifft wohl zu, da verharren welche in den 1970er Jahren. Gerade ein Gespräch mit dem Osteuropa – Historiker Karl Schlögel im Radio gehört. Da hat sich jemand der Wirklichkeit & den Tatsachen gestellt und sich auch als Mensch anrühren lassen. Das empfehle ich den Genossen.
    Was 12tel Blicke anbelangt, lebst du ja im Paradies…
    Ein schönes Familienwochenende!
    Astrid

  • Reply Andrea Karminrot 7. Januar 2023 at 15:57

    Ach, auch nicht schlecht, dein neuer Samstagsplausch! Die vielen Überschriften haben mir aber auch immer gefallen.
    Dein Buchprojekt gefällt mir. Ich bin immer noch am Grübeln. Es könnte sein, dass ich mir Fotoprojekte vornehme, oder eine Freundin würde gerne einen Adventskalender stricken, aufwändig, aber fein. Ich habe ja noch einen Augenblick Zeit. Nach meinem 12tel Blickdesaster vom vor- und letzten Jahr, zweifle ich noch, ob ich es doch noch einmal versuchen sollte.
    Mach dir ein schönes Wochenende
    Andrea

  • Reply Pia 7. Januar 2023 at 16:54

    Es scheint, dass du mit Schwung ins neue Jahr gestartet bist, wenn du dein Jahresprojekt schon ausbaust. Ich bin ja gespannt was wir zu sehen bekommen. Das See Foto im Winter gefällt mir sehr gut, ich mag den See im Winter sowieso. Bei uns blüht schon der Löwenzahn und die Bienen finden schon ihre Nahrung.
    L G Pia

  • Reply Trillian 7. Januar 2023 at 18:47

    Dein Absatz zur Verteidigungsministerin ist einfach nur herrlich. Wie skurril kann Politik noch werden?
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.

  • Reply niwibo 8. Januar 2023 at 7:12

    Ja, wir sind bereits im Frühling, obwohl ich den Winter schon ein wenig vermisse.
    Ob er nochmal kommt? Ab heute soll es regnen und kühler werden, aber bei 12 Grad gestern kann kühler ja auch 9 Grad bedeuten…
    Bienen habe ich noch keine gesehen.
    Und beim Samstagsplausch probiere ich dieses Jahr auch öfter mitzumachen, mal schauen.
    Nun erstmal den Sonntag genießen, hab einen schönen Tag,
    lieben Gruß
    Nicole

  • Reply illy 8. Januar 2023 at 21:43

    Schöne Stimmungen in Wald und am See hast Du eingefangen… die politische Stimmung ist ja mehr so “meh”.
    Ich hab bisher nur eine klitzekleine Idee für ein Jahresprojekt und noch gar keine für den 12tel Blick.. Kommt hoffentlich noch…
    Eine schöne frische Woche wünsch ich
    Grüße von hier
    illy

  • Hinterlasse einen Kommentar