Wochenrückblick

Alles neu macht der April

3. April 2021

Tiere haben in unserem Leben eine so große Bedeutung erlangt.
Wir leben in einer fragmentierten und unverbundenen Kultur.
Die Politik ist hässlich, die Religion kämpft, die Technik ist stressig, und die Wirtschaft ist unglücklich.
Was ist eine Sache, die wir in unserem Leben haben und auf die wir uns verlassen können?
Ein Hund oder eine Katze, die uns bedingungslos, jeden Tag, sehr treu liebt.

Jon Katz

Meine erste Woche mit Flint

GENANNT: wird der junge Herr hier „Flint“. Ich werde ihn demnächst noch etwas näher vorstellen.

GEMERKT: in dieser Woche, dass ich seit dem letzten Welpen 12 Jahre älter geworden bin. Außerdem habe ich wohl vieles vergessen.

GESPIELT: mit allen möglichen Spielzeugen, damit der Kleine was lernt und müde wird.

GELACHT: als der Zwerg zum Lockenhund in den Korb sprang, um aus sicherer Position den Staubsauger zu beobachten. Der Lockenhund duldete dies, aber fand es nicht nötig, es noch ein zweites Mal zu praktizieren.

GEMACHT: große Sorgen um den Lockenhund, dessen Gelenke gerade wieder sehr schmerzen. Da hat man als Hund auch keinen Bock drauf, sich mit der kleinen Nervensäge zu beschäftigen. Gestern gab es aber die ersten kleinen Lichtblicke.

GEFAHREN: zur Tierärztin, um den Welpen vorzustellen und Hilfe für den Lockenhund zu erbeten.

GENERVT: der Welpe ist noch zu klein für größere Runden und der Lockenhund muss geschont werden. Also wird um jeden Weg zu Fuß gerungen. Abends nehme ich mir gern eine halbe Stunde frei, um runter an den See zu gehen und Schritte zu sammeln.

GEBLITZT und GEDONNERT: hat es bei einer Abendrunde aus der Ferne. Das Gewitter war über uns hinweggezogen und tobte sich gerade über Konstanz aus.

unbeauftragte und unbezahlte Werbung, da Nennung von Buchtiteln und Namen.

GELESEN: tatsächlich bin ich abends eine halbe Stunde zum Lesen gekommen. Kazuo Isiguro: „Klara und die Sonne“. Der Literatur-Nobelpreisträger stellt hier eine künstliche Intelligenz ins Zentrum, die die Menschen als Freund ins Haus holen. Sehr spannend. Ansonsten blättere ich gerade in einer Enzyklopädie für Kinder, da ich da immer wieder kurze interessante Texte aufnehmen kann. Davon kann ich Euch ja später noch mehr berichten.

GERAUFT: die Haare über BARF-Futterpläne. Aber jetzt steht er und der kleine Nimmersatt nimmt gut zu.

GEFÄRBT: Eier im Rotkohlsud

GEÖFFNET: ein zauberhaftes Überraschungspäckchen von Karin mit feinsten selbstgemachten Leckereien, Salbe und Räuberessig (passt gerade als Motiv zu unserem Welpen….) . Herzlichen Dank!

GELERNT: hat der kleine Flint bereits „Sitz“ und „Hier“ auf Kommando. Das Prinzip des Clickers hat er sofort erfasst. Das „Schau“ festigen wir noch im Haus. An der Stubenreinheit wird gearbeitet.

GERICHTET: ein Körbchen zusätzlich zum Kennel, denn der junge Herr hätte sonst ständig in den Körben des Lockenhundes gelegen. Ist ja alles im Haus, kein Problem.

GEHABT: nur wenig Zeit für den sonstigen Lauf der Welt. Kein Wunder, dass sich gerade die Leute am liebsten Hund oder Katze ins Haus holen.

GESCHAUT: nach euren Fortschritten bei den Jahresprojekten. Habt Ihr euren Beitrag schon hier verlinkt?

Das Wochenende

steht natürlich ganz im Zeichen der Vierbeiner. Hoffentlich schlägt das homöopathische Mittel beim Lockenhund an, sonst müssen wir zum anderen greifen, das die Tierärztin uns bereits mitgab.

Darf ich die kleine Nervensäge mit zum Samstagsplausch bei Andrea (Blog Karminrot) mitbringen? Dann könnt ihr gerne auf dem Boden robben, während ich in Ruhe meine Tasse Kaffee genieße.

  • Frau Pratolina 3. April 2021 at 8:15

    Liebe Andrea,
    Ich drücke die Daumen, dass es dem Lockenhund wieder besser geht und Dir gute Nerven für den süßen kleinen Flint, der so aussieht, als hätte viele Flausen im Kopf. Ich bin sicher, es dauert nicht mehr lange und ihm werden die Spaziergänge zu kurz.
    Ich wünsche Dir schöne Ostertage !
    Liebe Grüße
    Steffi

  • nic 3. April 2021 at 9:38

    😀 Collies sind berúchtigt fúr ihr Level an Energie, wenn er grósser ist wirst Du lange, lange mit ihm laufen kónnen. Hier halten sie meist zwei oder drei zusammen damit sie sich gegenseitig jagen und ermúden kónnen. Nachdem ich die Arbeitshunde auf Tiree beobachtet habe wundert mich das auch nicht – der Crofter fáhrt im Truck voran, die Hunde rennen mit Vollgas hinterher,,,dem Lockenhund gute Besserung und Dir viel Ausdauer! GLG nic

    • Andrea 3. April 2021 at 9:54

      Hi Nic, ja, die Kurzhaarcollies gehören gewiss zur sportlichen Sorte. Außerdem kann er es mit der berüchtigten Dickköpfigkeit der Curlies aufnehmen…
      Liebe Grüße
      andrea

  • Sylvia Dunn 3. April 2021 at 9:47

    Liebe Andrea, na das ist ja ein süßer kleiner Hund. Den Namen find ich toll. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit beiden Tieren. Gute Besserung an den Lockenhund. Ja da ist man gut beschäftigt. Mein Jahresprojekt bereitet mir grade etwas Kopfzerbrechen. Aber mit Geduld sollte es klappen.
    Hab ein schönes Osterfest, genieße es mit den beider Rackern. Lieben Gruß Sylvia

  • yase 3. April 2021 at 12:11

    Einer meiner Patienten hält extra Schafe, damit seine Collies genug Bewegung haben… Ein Grund übrigens ein Grund, weshalb ich keinen Hund habe. Ich bin zu faul, um täglich so viel zu laufen 😉
    Herzlichst
    yase – Jahresprojekt kommt nach Ostern!

  • Pia 3. April 2021 at 14:34

    Das ist ja schon eine ganz liebe Annäherung vom Lockenhund, dem ich baldige Besserung wünsche, dass er seinen neuen Kameraden zu sich ins Körbchen lässt. Deine Abendstimmungen am See sind fantastisch. Wünsche euch schöne Ostertage, die gefüllt sein werden mit Pflege und Erziehung.
    L G Pia

  • Juliane 3. April 2021 at 16:06

    Liebe Andrea, er sieht so süß aus, Euer Flint. Und der Schalk blitz ihm aus den Augen.
    Eure Situation erinnert mich sehr an unsere, als wir vor 5 Jahren einen Welpen zu uns holten. Unsere Schnauzerhündin war fast 15 und dement und am Ende auch „undicht“. Jeder Hund hatte andere Ansprüche und wir waren gefühlt den ganzen Tag unterwegs, erst mit dem einen, dann mit dem anderen und dann das ganze wieder von vorn. Auch wir hatten fast vergessen, was es bedeutet, einen jungen Hund zu haben…
    Alles Gute für den Lockenhund.
    Ich freue mich schon auf neue Fotos und Berichte von den Vierbeinern.
    Ein schönes Osterfest, Juliane

  • Micha 3. April 2021 at 16:30

    Was ein Glück der Kleine hat – ich prophezeie im ein schönes Leben bei euch 🙂
    Fröhliche Ostern!

  • nina. aka wippsteerts 3. April 2021 at 17:43

    Ich lege mich zu gern auf den Boden und schau dem kleinen Racker zu.
    Wie aufmerksam er schon auf dem Foto schaut!
    Das der ältere Herr nun einiges gestattet, aber nicht alles, ist doch gut. Beide haben so ihre Grenzen, der eine setzt sie, der andere lern sie zu akzeptieren.
    Wie gern würde ich Mäuschen spielen…
    Ganz viel Freude und liebe Grüße
    Nina

  • Astrid ka 3. April 2021 at 22:45

    Ich beobachte auch, dass überall Tiere in Haushalte aufgenommen werden und viele mit sehr jungen Hunden unterwegs sind. Für mich wäre das eine Verpflichtung mehr, kämpfe ich doch immer mehr darum, dass etwas für mich übrig bleibt. Ich sage nur: wenn ihr nicht werdet wie die Kinder…
    Viel Freude an deinem Familienzuwachs!
    Astrid

  • Nicole/Frau Frieda 4. April 2021 at 6:53

    Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, wo Julie ein Welpe war. Grauselig. Sie hat mehr Pflege benötigt als meine Jungs. Ich weiß nicht wie oft, ich nachts draußen bei Minusgraden gestanden habe und meinen Entschluss bereut habe. Jetzt allerdings bereue ich es überhaupt nicht. I love my dog 😉 Dir und Deinen Lieben (auch die in der Ferne) ein gesegnetes Osterfest. Drücker, Nicole

  • Karin Be 4. April 2021 at 14:34

    Die Sorgentiere! Ich werde mit meinem Onkel-Kater nach Ostern zur Tierärztin müssen. Was war ich Anfang letzter Woche froh, dass er sich sein Nierensteinchen selber wegpinkelte. Doch nun hinkt er seit zwei Tagen! 🙁 Ihm ist der junge Wilde einfach zu viel und ich muss mir etwas einfallen lassen, die beiden zu trennen bis es Onkelchen besser geht.
    Was für ein hübscher kleiner Kerl, euer Familienzuwachs! Dieser Blick! 😀 Zwischen „Spiel mit mir!“ und „Wasn’t me!“ 😀
    Und, gern geschehen,
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • Ivonne 5. April 2021 at 8:15

    Guten Morgen Andrea,
    Da ist er ja ♥ Einen tollen Namen habt ihr ausgesucht. Hoffentlich nimmt er sich in Sachen List und Tücke kein Beispiel an seinem berühmten Namensvetter „Kapitän Flint“. So ein Pirat im Haus kann für Lockenhund ja auch wirklich nervig sein. Allerdings lernt er von einer „strengen Tante“ auch gleich gutes hündisches Benehmen.
    Ich hoffe sehr, dem Löckchen helfen die Tabletten. Bei Hannes haben wir im letzten Jahr eine Previcox gegeben. Damit ist er gut gefahren.
    Nochmal zum Kurzhaarcolli, unsere Nachbarn haben einen und sind bei mir „in die Hundeschule“ gegangen. Ein toller Hund für eine aktive Familie, folgt aufs Wort, verlässt das Grundstück nicht, läuft am Rad ein sehr angenehmer Begleiter. Ich kann die Entscheidung für diese Rasse gut verstehen. Ich glaube sie haben die Hündin irgendwo in Süddeutschland geholt,,, vielleicht sind Flint und Babett verwand?
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Freude und danke für den Buchtip „ohne Worte“ – ich habe mir das mal zugelegt und werde sehen, was ich für den nächsten Welpen daruas umsetzten werde. Habt ihr schon begonnen? Ich fänd es spannend bei dir darüber zu lesen.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Ivonne

  • Catrin 5. April 2021 at 13:46

    Euer kleiner Welpe schaut wirklich niedlich aus. Ich wünsche ihm und dem Lockenhund, dass sie gut miteinander auskommen und dem Lockenhund selbst alles Gute für die Knochen, also wenig Schmerzen.
    Liebe Grüße von Catrin.

  • niwibo 6. April 2021 at 13:09

    Oh ja bitte, ich robbe eine Weile mit ihm auf den Boden, Streicheleinheiten inbegriffen liebe Andrea,
    Dann kannst Du etwas entspannen.
    So schade, dass wir keinen Flint haben. Aber solange die Jungs hier noch aus und eingehen, gehts halt nicht, Allergie….
    Deine Woche hört sich turbulent an, ich hoffe, über Ostern hast Du etwas Ruhe gefunden. Aber ich glaube ja eher, der Mini hält sich nicht an die Osterruhe.
    Dir nun einen schönen Mittag, lieben Gruß
    Nicole

  • Kirsi 7. April 2021 at 9:42

    Liebe Andrea,
    so ein süßer Wirbelwind … der Lockenhund wird Flint (ein hübscher Name) vielleicht nicht immer so süß finden.
    Unsere Coco leidet ja auch unter Athrose, gerade bei diesem Wetter. Wenn es nicht anders geht bekommt sie auch Tabletten, aber sonst reibe ich sie (je nach Witterung) mit dem Solum Öl von der Fa. Wala ein.
    Das ist ein Schmerzöl für Menschen, aber ich habe bei ihr gemerkt das es ihr gut tut, es wärmt schön und sie kann dann ein wenig lockerer Aufstehen. Nur so als Tipp und über ihr Futter gebe ich immer Grünlipp-Pulver, Kurkuma und Koriander – die sollen bei Athrose auch helfen. Das ist der Vorteil von Barf sie frisst gerne Kräuter und Gewürze und Du barfst ja auch wie ich gelesen habe!
    Das sind meine kleinen Hilfen für unsere Hündin, ich denke es hilft ein wenig, vielleicht bilde ich es mir auch nur ein 😉 oder es ist einfach das Betüddeln.
    Nun wünsche ich dem Lockenhund gute Besserung und sende Dir liebe Grüße

    Kirsi