Monatscollage

Monatscollage im April

25. April 2019

Dieser Frühlingstag
Fängt mein Herz mit Jubel an,
Weil die Pflaumen blühn!

Kobayashi Issa (1763 – 1827)

 

Im April

*hieß mein Monatsmotto „Zeit und Zeiten“

*nahm ich mir immer wieder Aus-Zeiten vom Internet und Bloggen

*verbrachten wir viele Stunden auf den deutschen Autobahnen Richtung Norden

*verschenkten wir Zeit und genossen gemeinsame Familientage im alten Fachwerkhaus im Norden

*läutete ich in der Küche die leckere Spargel-Zeit ein (gleich mit grünem und violetten Spargel)

*verbrachte ich gern die Zeit in der Natur, um Bienen, Hummeln und Schmetterlinge zu beobachten und den Frühling zu entdecken

*verbummelte ich die morgendliche Stunde gern in den Gärtnereien und trug so einiges mit heim für den Garten (so auch das Bitterwurz, dessen abgebrochene Blüte in der kleinen Vase landete)

*genoss ich die Zeit der Obstbaumblüte am Bodensee, überall scheinen weiße Blütenmeere über der Landschaft zu schweben

*musste ich zur vollen Stunde überlegen, ob die Uhr gerade gezwitschert hat oder ein Vogel im Garten

*haben die Spatzen die Gunst der Stunde ausgenutzt um sich über den Salat und ein paar neue Kräuter her zu machen (undankbares Volk, dabei bekommen sie doch von mir Ganzjahresfutter…)

*standen meist Ranunkeln vom Markt oder selbstgepflückte Tulpen in der Vase

*verbrachte ich manche Stunde an der Nähmaschine, um Sommerkleidung für die Kleinen zu nähen

*ist die Zeit nur so gerast, dass ich mir verwundert die Augen rieb, dass der Monat fast schon zu Ende ist…

 

verlinkt bei Birgitts Monatscollagen

 

  • Astridka 25. April 2019 at 7:26

    Abwechslungsreich ist er wohl gewesen, dieser Monat! Seit ich kein Auto mehr habe, bekommt kein Blumenhändler oder Gartencenter mehr Geld von mir ( zum Glück gibt es den Nachbarn ). Das Foto von der Kirschblüte könnte gut in meinen nächsten Baumpost passen….
    Einen schönen Mai!
    ❤️ lich
    Astrid

  • eva 25. April 2019 at 7:42

    Da gabe es ja auch einiges zu berichten.
    Ja, beim Staudengärtner war ich auch und habe engekauft, aber ich denke, dass das jetzt ein Ende hat, nachdem ich die Nematoden gegossen habe.

    Schaun mer mal.
    Lieben Gruß Eva und auf einen schnen Mai.

  • swig – filz felt feutre 25. April 2019 at 8:18

    Ein wahrer, praller Frühlingsmonat! Und den Spatzen war es anscheinend auch nach Frischem 😉
    Liebe Grüße!

  • Claudia 25. April 2019 at 9:01

    Liebe Andrea,
    schön war Dein Monat April! Danke für die schöne Zusammenfassung!
    Ich wünsche Dir einen freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Pia 25. April 2019 at 14:30

    Ja die Zeit rast, ob auf der Autobahn, in der Natur oder an der Nähmaschine. Mir scheint, dass du deine Zeit sehr sinnvoll ausgenutzt hast. Schön, dass du dabei das fotografieren nicht vergessen hast. Noch bleibt uns etwas Zeit im April, nutzen wir sie und machen das beste daraus.
    L G Pia

  • Ursula 25. April 2019 at 17:25

    Dein April war ja sehr aktiv. Tolle Bilder. Bei mir war es sehr ruhig. Ich ging zur Arbeit und ging Essen einkaufen und kochen. Die restliche Zeit verbrachte ich mit mir und meinen Gedanken. War nötig. Jetzt freu ich mich dann dass bald unser Freibad eröffnet und ich morgens wieder schwimmen gehen kann.

    LG
    Ursula

  • Birgitt 26. April 2019 at 10:10

    …schon seit Tagen grüble ich nach dem Namen der draußen auf dem Fensterbrett überwinterten Pflanze, liebe Andrea,
    die gerade wieder so schön blüht…und nun habe ich ihn hier in deiner Collage gefunden, ein Bitterwurz, wie schön…außer den Stunden auf der Autobahn klingt dein Monat schön entspannt und voll ruhen in der Natur…zur rasenden Zeit sage ich jetzt mal nichts, das ist ein allgemeines Übel ;-),

    wünsche dir einen guten Tag,
    liebe Grüße Birgitt

  • mano 27. April 2019 at 16:36

    das bitterwurz ist aber ein hübsches pflänzchen. ich glaub, das kenne ich gar nicht. dafür ist hier auch seit mitte april die natur förmlich explodiert, während die erste hälfte noch kalt und ungemütlich war.
    liebe grüße
    mano

  • Jutta von siebenVORsieben 29. April 2019 at 13:42

    Das klingt alles sehr schön. Ich sollte mich auch unbedigt häufiger in der Natur aufhalten, das tut mir so gut. Und gerade momentan, wo alles wächst und sprießt und mann das Grün noch mehr zu schätzen weiß als sonst. Die Spatzen sind allerdings wirklich fies. So, und meine nächsten Einkäufe führen mich hoffentlich auch vermehrt zu Gärtnereien (wobei – bei dem Regen kann ich noch gut warten) und zum Spargel (hat ja immer noch nicht geklappt – das hat man davon, wenn man in Spargelhütten und nicht im Supermarkt einkaufen möchte).
    Liebe Grüße
    Jutta

  • niwibo 29. April 2019 at 19:42

    Ja, der Monat ging so schnell vorbei, es ist schon erschreckend.
    Jetzt steht der Mai vor der Türe und auch der Urlaub, ich freue mich schon so.
    Dein Monat war angefüllt mir schönen Dingen und ab und an ein wenig Internet freie Zeit tut auch mal gut.
    Dir einen kuscheligen Abend, lieben Gruß
    Nicole

  • gretel 30. April 2019 at 9:42

    Oh, einmal längs durch die Republik, das hat bestimmt Nerven gekostet. Deine Collage ist der pure Frühling und es war doch ein ereignisreicher Monat.
    Liebe Grüße