Wochenrückblick

Geburt der Erinnerung

17. September 2022

Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung.    

Salvador Dali (1904-1989)

Traurige Septemberwoche

GETRAUERT

am Mittwochabend war es soweit: der armen Scarlett versagten endgültig die Hinterbeine. Die Zeit war gekommen, um Abschied zu nehmen. Am Donnerstag haben wir sie bis an die Regenbogenbrücke begleitet. 13 Jahre und ganz genau 9 Monate alt ist sie geworden. Nun lebt keine/r mehr aus ihrem Wurf.

GEWEINT

um unseren Lockenhund. Ich werde noch etwas mehr über sie schreiben, aber momentan kann ich das noch nicht.

GEKAUFT

einen Blumenstrauß für uns als kleinen Trost

GESTELLT

eine Kerze für Scarlett auf den Tisch

GELEGT

hat sich Flint gleich mal in den großen Retrieverkorb. Owei, den füllt er wahrlich nicht aus…

GEMESSEN

Langzeit-EKG. Eine jährliche Routine. Immerhin werden die Geräte immer kleiner und handlicher. Das ist sehr angenehm.

GEÄRGERT

über eine rücksichtslose Radfahrerin, die Flint und mich (die ich mich gerade bückte) fast umgemangelt hat. Ich hörte nur noch “Aus dem Weg” Schreien und sah wenige Zentimeter von mir entfernt ein Rad entlang rasen. Meine erste Hündin Leilah hätte ja sofort die Verfolgung aufgenommen (hätte ich in diesem Fall auch super gefunden), aber der kleine Flint ist mir vor Panik fast auf den Arm gesprungen. Nein, wir waren nicht auf einem Radweg, sondern einem abgelegenen Schotterweg.

GELACHT

ja, manchmal hilft vielleicht Augen schließen und Ohren auf Durchzug stellen, lieber Collie. Das versuchen die Menschen auch oft.

GEFUNDEN

vor rund drei Wochen habe ich Flints kleinen roten Futterdummy verloren, da er mir aus der Jackentasche gerutscht war. Ich habe gleich am nächsten Tag den Wegabschnitt kontrolliert und wirklich keine Stelle ausgelassen. Meine Vermutung war, dass der feine kleine Dummy einem anderen Menschen vielleicht gefallen hat.
Diese Woche zeigte nun der kleine Collie plötzlich auf genau diesem Weg einen Fund an, der hinter einem Baum rot leuchtete. Tatsächlich lag dort sein Dummy. Jemand hat sogar eine Feder hinter den Klettverschluss geklemmt. Sehr merkwürdig, denn der Dummy war sauber und trocken nach drei Wochen mit viel Regen…. Mysteriös.

GENÄHT

Mein Monatsprojekt ist komplett fertig geworden

GESTAUNT

über gleich zwei Hexen- oder Feenringe in der Nähe meines 12telBlick-Fotostandortes. Was für ein magischer Name, schön!

GEDACHT

lieber Hexen und Feen als diese mutierten Orks, die gerade im Osten Europas wüten.

unbeauftragte und unbezahlte Werbung, da Nennung von Namen und Buchtiteln

GELESEN

Gerade habe ich mit “Die leise Last der Dinge” von Ruth Ozeki begonnen. Da ich noch ganz am Anfang bin, kann ich noch nicht viel über diesen Roman berichten, der den “Women’s Prize for Fiction 2022” gewonnen hat. Mit Steven Derix Biographie tauche ich mal wieder in die Geschichte der Ukraine und das Wirken von “Selenskyj” ein.

GEHÖRT

diese sehr sentimentale Version des Klassikers “Dancing Queen” von Debbii Dawson

GEKOTZT

fast auf den menschenverachtenden Kommentar einer ungebetenen Blogleserin. Sowas wird dann gleich in die digitale Tonne gekippt.

GEPLANT

das nächste Hilfspaket. Ich erinnere mich, wie mich früher die Erzählungen meines Vaters, der als Kind den Weltkrieg miterlebte, über die Care-Pakete sehr berührt hatten.

GESCHÜTTELT

immer wieder den Kopf über die selbst im Ausland sprichwörtliche “deutsche Angst” des Herr O.S. Eine Führungsrolle möchte man in Europa übernehmen? Aha. Da werden ja alle begeistert sein. Dafür werden wir wohl erst wieder auf eine Kanzlerin warten müssen…
Wenn wir gerade an Stelle der Ukraine wären, sähe es aber wirklich mau aus. Dürft Ihr Euch gerne mal in eh schlaflosen Nächten vorstellen.

Mein Wochenende

wird wohl etwas ruhiger und melancholisch. Aber immerhin kann ich mit der Rückseite des Babyquilts anfangen.
Ob ich schon die Herbst und Wintersachen aus dem Schrank holen soll? Mal sehen.

Ach ja, ich wollte mit dem kleinen Herrn Collie wieder mit dem Clickern anfangen. Das wäre was fürs Wochenende. Das lenkt uns beide ab. Und ihr so? Was trieb Euch in der Woche um?
Wir sehen uns beim Plausch in Berlin. Nein!!! Wir treffen uns im karminroten Blog beim Samstagsplausch von Andrea, was denkt ihr denn… ?

24 Kommentare

  • Reply Lydia 17. September 2022 at 7:22

    Liebe Andrea,
    die Zeit für euren wunderbaren Lockenhund war gekommen und ihr musstet sie gehen lassen. Das tut mir sehr leid.
    Trotzdem ein schönes Wochenende mit Näh-und Lesezeit, Hunderunden ohne rücksichtslose Radfahrer und septembergoldene Momente.
    Liebe Grüße aus dem kleinen Dorf zwischen den Meeren
    Lydia
    P.S.: Ich werde bald in mein Nähzimmer verschwinden, um an dem Geburtstagsquilt für meine Mutter weiterzumachen. Das erste Mal mit Wollvlies, bin schon gespannt.

  • Reply Sheena 17. September 2022 at 8:38

    Guten morgen,

    Oh mein aufrichtiges Beileid zum Tod eurer geliebten Fellnase Scarlett. Nun ist sie ja über die Regenbogenbrücke gegangen, aber wird für immer in eurem Herzen wohnen.
    Die rücksichtslosen Radfahrer nerven mich auch immer, gerade wenn ich meine Nachbarin und das Dackelchen zum Spaziergang begleiten darf, ist eine auch sehr nah an das Dackelchen ran gefahren, obwohl diese schon an der kurzen Leine war und friedlich auf dem Boden Sitz machte. Aber manche sind einfach so =(
    Zum Glück ist dir und Flint nichts passiert.

    Wünsche dir einen schönen Samstag.

    Herzlich Sheena

  • Reply Astridka 17. September 2022 at 8:41

    Oh, welch traurige Nachricht! Ja, die Beine, die waren auch hier das Signal, dass der Weg angetreten wird. Jetzt also kein Lockenhund mehr, der auch mir ein zuverlässiger Begleiter in vielen Fotos und Blogbeiträgen war. Ich drück dich virtuell, liebe Andrea, und denke, ich weiß um deine Gefühle…
    Alles Liebe!
    Astrid

  • Reply Pia 17. September 2022 at 9:07

    Liebe Andrea, als ich das Bild in der Vorschau sah, ahnte ich schon schlimmes. Ist doch euer Lockenhund uns allen auch ans Herz gewachsen, darum kann ich deine Trauer und den Schmerz gut verstehen. Hoffentlich kann Flint die Lücke füllen.
    Das mit der Fahrradfahrerin war ja echt gefährlich, manche fahren wie wenn sie die Strasse gekauft hätten.
    L G Pia

  • Reply nic 17. September 2022 at 9:46

    Mein Beileid , das ist jedes Mal wieder so schwer. GLG nic

  • Reply Centi 17. September 2022 at 9:53

    Ach je, wenn so ein lieber Begleiter stirbt, das tut weh! Ich stelle mir immer vor, dass alle Hunde in den Hundehimmel kommen und zu uns runtergucken (Und Katzen kommen natürlich in den Katzenhimmel, aber bei denen bin ich mir nicht so sicher, ob sie sich die Mühe machen, zu uns runter zu schauen… höchstens, weil es hier so unterhaltsam wimmelt).
    Gut, dass du Flint hast… der wird dir jetzt sicher über die Trauerzeit eine große Hilfe sein. Pass auf dich auf!
    LG
    Centi

  • Reply nina. aka wippsteerts 17. September 2022 at 11:11

    Oh wie schade. Da kenne ich die schöne Lockenhündin nicht Mal persönlich und trotzdem werde ich ganz traurig. Ein Stück weit hat sie auch uns Leser immer begleitet. Es tut mir sehr leid. Hoffentlich lenkt Dich Flint und das Nähen etwas ab.
    So Radfahrern wünsch ich manchmal, dass sie selbst Rücksichtslosigkeit erfahren um s vielleicht zu lernen.
    Irgendwie trotzdem ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    nina

  • Reply Karin Be 17. September 2022 at 11:24

    Eine traurige Nachricht und ich sende dir mein Beileid mit virtueller Umarmung! Ach, diese Sorgen um die Tiere und trotzdem mag ich sie nicht missen.
    Die Rücksichtslosigkeit mancher RadfahrerInnen beobachte ich häufig auf meinen Wegen in den Garten. Die Straße ist abschüssig, steil, kurvenreich und unübersichtlich. Trotzdem wird dort runtergebrettert, was das Zeug hält. Ich fahre die Strecke nur noch in Schrittgeschwindigkeit mit dem Auto, mit dem Fahrrad ist es mir zu gefährlich.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • Reply C Stern 17. September 2022 at 14:04

    Da ich selbst innige Beziehungen zu Hunden gepflegt habe, weiß ich um so einen Abschiedsschmerz …

    Staunen darf ich hier über einen Feenring. Obwohl in der Natur schon beobachtet, war mir nicht bewusst, dass es hierfür eine Bezeichnung gibt. Schöne Vorstellung …!
    “lieber Hexen und Feen als diese mutierten Orks”, jaaaa, die (liebevollen) Hexen und Feen, die sind mir auch viel lieber!
    Lasse liebe Grüße hier!

  • Reply Martina 17. September 2022 at 14:35

    Oh, wie traurig, auch, wenn Scarlett (die wunderschöne) ein tolles Leben bei Ihnen hatte, mein Beileid.
    Ich weiss, selbst wenn man den Abschied nahen sieht, es ist immer wieder so traurig und schmerzhaft, diese Entscheidung.
    Alles Gute und Kraft für diese Zeit und auch alles Gute für Flint… Liebe Grüße, Martina

  • Reply Jutta 17. September 2022 at 15:50

    Es ist traurig, wenn man ein geliebtes Tier gehen muss.
    Fühle dich gedrückt.
    Mach es gut und irgendwann schlägt die Trauer um in ein wunderbares Erinnern.
    ♥lichst Jutta

  • Reply Edgarten - Edkarten 17. September 2022 at 15:58

    Liebe Andrea
    Mein herzliches Beileid. Die Lockenhündin mochte ich sehr und ich erfreute mich an all den zauberhaften Fotos.
    So rücksichtslose Fahrradfahrer sind einfach gefährlich. Ich hätte mich erschrocken.
    Trage dir Sorge und liebe Grüessli
    Eda

  • Reply illy 17. September 2022 at 16:32

    Oh… die Überschrift war schon so…bedeutungsschwer (und sehr gut ausgewählt). Fühl Dich aus der Ferne gedrückt. Ach… wenn es nur helfen würde.

    Pass gut auf Dich und Flint und Deine Lieben auf.
    Mitfühlende Grüße
    illy

  • Reply Burglind 17. September 2022 at 18:13

    Liebe Andrea,

    nur jemand, der selbst Tiere hat, egal ob Hund oder Katze, weiß, wie schwer es einem ums Herz ist, wenn man sie gehen lassen muss. Zum Glück, auch wenn es schwer fällt, können wir den Vierbeinern die letzte Entscheidung abnehmen und sie friedlich gehen lassen. Sehr gerne habe ich Dich mit Scarlett auf Euren Wegen begleitet und schön, dass Flint Dich in Anspruch nimmt und ablenkt. Unser Tomtom (Kater) ist nun auch schon im November ein Jahr im Katzenhimmel und unser Meusel hat uns sehr über diesen Verlust hinweg getröstet.

    Liebe Grüße aus Litzelstetten sendet Dir
    Burgi

  • Reply Juliane 17. September 2022 at 21:30

    Ich bin mit Dir traurig!
    Liebe Grüße, Juliane

  • Reply Pastellfarben 18. September 2022 at 7:04

    Liebe Andrea
    Dankbar, dass Du uns soviel von Scarlett erzählt hast, Bilder geteilt und uns nun teilhaben lässt, um uns von dieser einmaligen Hündin verabschieden zu können.
    Herzlichst Christa

  • Reply Andrea Karminrot 18. September 2022 at 7:32

    Sehen, wäre aber auch mal schön. Wirklich!
    Die arme Scarlett. Und dir reiche ich ein Taschentuch. Ich kann dich so verstehen. Es tut mir so Leid.
    Liebe Grüße und ein fester Drücker
    Andrea

  • Reply Nanni Guggemos 18. September 2022 at 8:43

    Liebe Andrea,
    das ist ja wirklich traurig – klar, dass das die ganze Woche verändert…
    Solche Pilz-Ringe haben wir auf der Wiese vor dem Haus – nur in diesem trockenen Sommer sind sie noch nicht aufgetaucht.
    Naja, und in meinen eh schlaflosen Nächten versuche ich gerade NICHT an sowas zu denken 😉
    Liebe Grüße
    Nanni

  • Reply Ivonne 18. September 2022 at 11:19

    Liebe Andrea,
    jeder, der ein geliebtes Tier gehen lassen muss, kenn diesen furchtbaren Schmerz. Die Jahre mit den vierbeinigen Begleitern fliegen nur so dahin und plötzlich ist aus einem kleinen Fellbatzen eine betagte Hundeseniorin geworden. Immer öfter schaut man sein Tier mit diesem wissenden Blick an, wissend, dass die Zeit endlich ist.
    Wenn er dann da ist, dieser Moment alleine mit dem treuen Begleiter ist es das schwerste was zu entscheiden ist und doch ist es der größte Liebesbeweis.
    Wenn sie sterben, gehen sie nur voraus, sie sterben in uns hinein und besetzten ein Stück von unserem Herz.
    Ich drücke dich ganz fest aus der Ferne und zünde für deinen Lockenhund eine Kerze an.
    Run Free Scarlett ♥ Du wirst hier unten nie vergessen werden.

    Traurige Grüße von einer weinenden Ivonne

  • Reply Claudia 18. September 2022 at 13:25

    Liebe Andrea,
    das ist eine sehr traurige Nachricht und es tut mir sehr leid.
    Liebe Grüße,
    Claudia

  • Reply Alexandra 18. September 2022 at 17:22

    Es tut mir so leid wegen Scarlett :⁠-⁠(

  • Reply mano 19. September 2022 at 5:18

    ich weiß nicht, wie lange ich scarlett schon über deinen blog kenne, aber ich habe mich immer gefreut, bilder von ihr zu sehen und deine berichte über sie zu lesen. flint wird euch sicher ein wenig über euren verlust ein klein wenig über ihren verlust hinwegtrösten können.
    leider begegnen wir auch immer wieder – und das verstärkt – rücksichtslosen radfahrer*innen. so dreist wie die von dir beschriebene haben wir allerdings noch keine getroffen.
    liebe grüße
    mano

  • Reply Friederike 20. September 2022 at 9:20

    Das ist heute eine traurige Nachricht, ihr habt ein geliebtes Familienmitglied verloren. Auch wenn Flint für den großen Korb zu klein ist, auch im übertragenen Sinn, so wird er hineinwachsen!
    Liebe Grüße und viel Kraft für die Trauer-“Arbeit”, ich habe vor Jahren um meine Katze auch sehr getrauert

  • Reply TAC 21. September 2022 at 8:25

    Fühl dich mal virtuell umarmt. Tiere sind Familienmitglieder und wenn sie gehen, hinterlassen sie eine riesige Lücke. Ich wünsche dir, dass du trauern kannst und dich dann irgendwann mit ganz viel Liebe im Herzen und einem Lächeln auf den Lippen an Scarlett zurück erinnern kannst.

    Ich kenne eher den Namen Hexenring, aber Feenring ist viel schöner.
    Im Garten meiner Eltern war vor paar Jahren auch einer. Genau in der Mitte an dieser Stelle hatte Jahre zuvor ein Apfelbaum gestanden, eine alte Sorte: Bananenapfel.
    LG von TAC

  • Hinterlasse einen Kommentar