Wochenrückblick

Fünf Farben – Gelb…..

15. Mai 2021

Die Natur des Auges ist es, die Farben zu lieben;
aber wenn das Herz nicht heiter ist,
so mögen alle fünf Farben vor Augen sein,
und man sieht sie nicht.“

Lü Buwei (300 – 226 v.Chr)

Mitten-im-Mai-Woche

GESTAUNT: Momentan blühen die Obstbäume gleichzeitig mit den Kastanienbäumen

GENUTZT: den noch sonnigen Montag, um mit dem Welpen eine kleine Runde am Rande der Altstadt zu drehen. Auch der Dienstag war noch freundlich, also ab Richtung Kindergarten. Da konnte sich der Welpe mit Abstand an Kinderlärm gewöhnen. Die Bobbycars fand er besonders gruselig. Das wird beim nächsten Mal schon nicht mehr so sein.

GEFREUT: dass wir sogar durch die Föhnwetterlage einen tollen Blick auf die Berge hatten

GEGESSEN: Erdbeeren, Spargel, Rhabarber. Es ist Mai!!!

GERÄUMT: meine Wollpullis fort und die T-Shirts ins Regal.

GEFUNDEN: neue schattige Waldwege. Der alte Hund ist immer noch tapfer unterwegs und neugierig auf bislang Unentdecktes. Hier haben wir z.B. ein Amphibienbiotop entdeckt.

GEMERKT: die Zahl und Richtungen der Abbiegungen, denn in diesem Wald kann man sich prächtig verlaufen. Notfalls kann man aber hier auch ein wenig rasten.

GEGÖNNT: nachdem ich so eine feine Pfingstrosenpflanze für den Garten geschenkt bekam, bin ich beim Blumenhändler schwach geworden und habe auch noch Pfingstrosen für die Vase geholt.

GEFUNDEN: im Schrank die Krachlederne, die die große Tochter als Kind so gerne getragen hat. Mal sehen, ob sie ihrer Tochter auch noch gefällt. Fürs Toben draußen sind sie genial (finden unsere amerikanischen Enkel*innen ebenso)

GEKAUFT: noch eine Kauwurzel für den Welpen, Geschenke für das nächste kleine Geburtstagskind. Und dann habe ich noch eine neue wasserfeste Schleppleine für Flint bestellt. Wer hätte gedacht, dass der Mai so nass wird?

unbezahlte und unaufgeforderte Werbung, da Nennung von Namen und Buchtiteln

GELESEN: Der Debütroman der Niederländerin Judith Fanto: „Viktor“ war so wunderbar! Ich hab die Rezenison schon geschrieben. Am Dienstag könnt ihr sie auf meinem Blog finden.
Derzeit lese ich das sehr kurzweilige Buch von John Green mit dem bezeichnenden Titel „Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen? – Notizen zum Leben auf der Erde„. Manchmal absurd, heiter, sehr persönlich und auch zum Nachdenken anregend. Später mehr davon.
Bei den Hundebüchern bin ich auf das neue Buch von Andrè Vogt gestoßen „Typgerechtes Welpentraining: Vom Draufgänger bis zum Sensibelchen „. Bislang bin ich sehr angetan von seinen Ratschlägen! Mein Welpe ist wohl eher eine Mischung aus den Typen Draufgänger und Sturkopf, seufz….

Meine siebte Woche mit Flint

GENERVT: dass das Mobben in der Welpengruppe noch nicht im Griff ist

GESKYPT: mit einer sehr guten Hundetrainerin und viele Tipps bekommen. Die werden wir erst einmal umsetzen. Irgendwann wird es dann auch die ein oder andere Einzelstunde mit ihr geben. Denn das bringt oft mehr als Gruppenstunden.

GEZWEIFELT: nach dem Gespräch mit der Hundefachfrau am Sinn der Welpengruppe. Das Mobben MUSS aufhören. Mal sehen, wie es heute läuft…

GETROFFEN: hat Flint einen zwei Monate älteren Labbiwelpen aus der Nachbarschaft. Leider schon wieder eine Gewichtsklasse höher. Und den Deerhound, den lieben, gutmütigen. Aber leider aus Gründen der Höhe kein idealer Spielkumpel. Dabei ist er soooo liebenswürdig und sanftmütig auch zu den rumtollenden Welpen.

GELERNT: dass die Welpenzeit eines Hütehundes etwas anders geplant werden muss, als die eines Retrievers.
Der „An-Knopf“ wird schon mitgeliefert. Den „Aus-Knopf“ muss man selber installieren. (siehe die „wilden 5-Minuten, die sich in die wilde Abendstunde ausdehnen können). Jaja, vor allem abends: „Nach müde kommt doof“.

GEBLICKT: wenigstens bei der gemeinsamen Abendrunde mal in die gleiche Richtung: die beiden Hunde und wir…

GEFUNDEN: Stoff für die Rückseite meines Jahresquilts. Warum das was mit Flint zu tun hat? Naja, das werdet Ihr noch sehen…

GELACHT: dass die Schafe jetzt viel mehr aufmerken, wenn ich vorbei gehe. Den Lockenretriever halten sie ja für ihresgleichen, aber den Hütehundwelpen ordnen sie gleich richtig ein, obwohl er artig war. Nur abgesessen und geschaut (und vermutlich heimlich gehofft, irgendwo auf dem Weg Schafsköttel zu finden…)

Mein Wochenende

Am Samstag steht die Welpengruppe an. Ob wir danach noch was im Garten schaffen? Irgendjemand hat Lothar eingeladen, war das eine/r von Euch? Welchen Lothar? Das Tief Lothar! Eigentlich habe ich ja insgeheim auf einen wonnigen Mai gehofft. Muss ja nicht gleich mit Hochsommertemperaturen reinstürmen. Umpf….

Wir treffen uns dann in Berlin. Beim Samstagsplausch von Andrea (Blog Karminrot). Bis denne…

  • Edgarten-Edkarten 15. Mai 2021 at 7:36

    Guten Morgen liebe Andrea
    Die Rapsfelder sind auch hier in voller Blüte und viele Bienen summen darin herum.
    Ich mag die Bilder und Geschichten vom Lockenhund und von Flint. Bei Text und Bild kann man richtig geniessen und muss nicht erziehen. Hoffentlich wird das Mobbing in der Welpengruppe bald besser.
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüessli
    Eda

  • Ursula 15. Mai 2021 at 8:42

    Herrlich … toller Ausblick und Spargel, Erdbeeren Rhabarber was will man mehr. Doch weil du es erwähntest Pfingstrosen muss ich unbedingt kaufen als Pflanze für den Garten. Und *lach neue Waldwege, dachte auch ich lauf mal so und dann hats ewig gedauert bis ich wieder draußen war, war aber trotzdem schön.

    Schönes Wochenende.
    LG
    Ursula

  • Andrea Karminrot 15. Mai 2021 at 8:46

    Ich bin es nicht anders gewöhnt, dass das Wetter gerade jetzt kalt und ungemütlich ist. Schwiegermutter hat Geburtstag! Da ist es immer kalt.
    Der Welpe ist ein wirklich Süßer. Wer moppt wen? Du wirst den Sturkopf schon knacken. Das traue ich dir zu!
    Ach die Berge! Die vermisse ich schon sehr…
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Sylvia Dunn 15. Mai 2021 at 9:33

    Liebe Andrea, ein sehr schöner Spruch gleich am Anfang. Ja leider ist der Mai bisher ziemlich nass und etwas frisch. Aber heute scheint hier etwas die Sonne. Deine Bilder sind wieder sehr schön gelungen. Mobbing in der Welpengruppe, unfassbar. Wie schlimm sind die Menschen geworden. Ich drücke Dir die Daumen, das es dort besser wird.
    Hab ein schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    • Andrea 15. Mai 2021 at 10:16

      Liebe Silvia, nicht die Menschen mobben, sondern die Hunde. Das heißt, dass das Spiel unausgewogen ist und immer einer oder eine
      Gruppe denselben einzelnen Hund jagen. Da müssen dann die Trainer*innen eingreifen.
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Pia 15. Mai 2021 at 9:54

    Ich glaube, dass es sich lohnt viel Zeit mit einem Welpen zu nehmen und ihm sorgfältig alles Neue zu zeigen, wenn man einmal einen wohlerzogenen Hund möchte. Das Bild von deinen zwei Vierbeinern sieht so friedlich aus.
    L G Pia

  • Ingrid Mörke 15. Mai 2021 at 11:57

    Der Ausblick auf die Berge ist immer wieder beeindruckend schön…ja, ich habe nun auch beherzt die Winterpullover weggeräumt und die T-shirts und Blusen hervorgekramt…Frau kann ja eine Jacke drüber ziehen…heute ist es wieder etwas kälter geworden…schade…

    Liebe Grüsse
    Augusta

  • Frau Augensternwelt 15. Mai 2021 at 12:38

    Liebe Andrea,
    ach was sind das niedliche Hundebilder. Der Kleine sieht ja zum Fressen aus, so einen Knuddelhund hätten wir auch gerne. Hach, und die Schafe strahlen so eine Ruhe aus, dass gefällt mir! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Annette

  • Magdalena 15. Mai 2021 at 12:49

    Herrliche Bilder, vor allem der klare Blick auf die Berge! Der Welpe entwickelt sich ja großartig. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass das auch fordernd sein kann und insgesamt einfach nur schön! Ab morgen kann ich endlich an meinem Jahresprojekt weitermachen.
    LG
    Magdalena

  • Astrid 15. Mai 2021 at 12:54

    Wow – was für ein Ausblick bei Föhn!!

    Ich kenne mich mit Hunden leider so gar nicht aus – aber beim Thema „Mobben“ bin ich dabei . Ich werde gerade von einer Arbeitskollegin des Mobbens bezichtigt… Da steht noch was ins Haus.
    Euch gute Besserung in der Welpengruppe!

    Viele Grüße
    Astrid

  • Karin Be 15. Mai 2021 at 14:43

    Der Alpenblick! Wunderbar!
    Schade, dass Flint immer noch gemobbt wird. Ich hoffe, die TrainerInnen bekommen das in den Griff.
    Dass du schon die Pullover weggeräumt hast! Mir ist es meist noch viel zu frisch ohne wärmende Wolle.
    Bei dem Ausschalter musste ich schmunzeln. Mein Sohn war als kleines Kind eines bei dem dieser schwer zu finden war, wenn man ihn nicht kannte – kein Terrorkind, aber einfach zu bewegungsfreudig, interessiert und bewegungsfreudig.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • Ivonne 15. Mai 2021 at 16:44

    Hallo Andrea,
    ich muss dir jetzt mal ein großes Kompliment machen. Du machst das ganz großartig mit Flint. Er kann sich keinen besseren Menschen wünschen, denn du bereitest ihn wirklich toll auf das Leben vor. Das junge Hunde immer mal ein bisschen crazy sind, muss man einfach nehmen, wie es kommt.
    Der Ausblick auf die Berge – da bekomme ich gleich Fernweh. Einfach wunderschön.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Ivonne

  • Junischnee 15. Mai 2021 at 18:44

    Ich musst grad so über den Absatz „Gelernt“ lachen, das erinnert mich an meinen Zweitgeborenen, vor allem „nach müde kommt doof. Kinder und junge Hunde haben schon was gemeinam! Tolle Bilder hast Du für uns und der Spruch mit den fünf Farben ist sowas von wahr. Wieder sehr gern bei Dir gelesen! Liebe Grüße, Christine

  • nic 15. Mai 2021 at 22:13

    Liebe Andrea, ich habe mal mit Alpenblick gewohnt. Ich habe da schon etwas im Auge fúr die Katze, speziell fúr upper respiratory infections. Wir werden sehen, wie es ihr damit geht. Ich drúcke die Daumen dass das Mobben aufhórt. Liebe Grússe und eine schóne Woche, nic

  • Astridka 15. Mai 2021 at 22:14

    Der Alpenblick! Wettermäßig ist der Mai wie viele andere, die ich in meinem nun doch schon recht langen Leben erlebt habe. Von der Situation hier bei uns könnte es sehr viel mehr Regen geben. Die Rapsfelder werde ich wohl vermissen, denn die krieg ich hier nicht zu Gesicht.
    Das Zitat ist doch von einer Lebensnähe wie frau sie in vielen positivistischen Ratgebern vermisst.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

  • mano 16. Mai 2021 at 6:41

    du bist ja mutig, schon die pullover weggepackt zu haben! ich sitze hier mit dick eingemummelt am pc – heute nacht waren nur sechs, sieben grad. aber immerhin liegen jetzt auch schon t-shirts im schrank!
    das hundebuch werd ich der tochter schenken. ihre kleine hündin (wohnt gerade mal wieder bei uns) ist auch so eine mischung, eher draufgängerisch, aber andererseits bekommt sie jede stimmung ihrer (und anderer) menschen mit und reagiert je nachdem ängstlich oder wild. lautes lachen findet sie z.b. ganz toll und dreht dann voll auf! deine erfahrungen mit hundegruppen lässt mich ja gerade wieder daran zweifeln. mobbing – auch unter hunden – geht ja gar nicht!!
    liebe sonntagsgrüße, ich wünsche dir weiterhin solche traumhaften blicke auf berge!
    mano

  • nina. aka wippsteerts. 16. Mai 2021 at 7:41

    Der Hund moppt, das Herrchen muss eingreifen, der Trainer hinweisen und ggf ebenfalls eingreifen, deswegen ist man doch als Frauchen.Herrchen dort, um das zu Erkennen lernen und wie man dann zu handeln hat. Wenn der Hund es nicht lernt, sein Imponiergehabe zu lassen, hat man schon wieder so einen, dem man als Hundebesitzer eines ängstlichen Hundes nicht begegnen mag. Ich hoffe, die Sache wird geklärt (wie oft muss ich mich vor Troll stellen, weil die Hundeführer nicht reagieren, Herrchen oder Frauchen müssen regelmäßig, nicht der Hund, der ist nicht der Anführer 😃…)
    Der Welpe sieht immer weniger wie ein Welpe aus. Wie schnell, besonders bei dieser Rasse wie es scheint, das doch immer geht. Dabei sind es dann doch immer noch junge Hunde, Teens. So schön anzusehen! Bitte weiter Hundebilder Spanien 😉
    Schön, wieder Deine Fotos anzusehen, dann Reise ich immer im Kopf ein wenig
    Liebe Grüße
    Nina

  • illy 16. Mai 2021 at 8:53

    Hach.. schön ist es wieder bei Dir Fotos zu schauen…
    Hihi.. Schafsköttel… unsere müssen wir um Pferdeäpfel herumbugsieren.. (die gibts auf der Runde massig.. ).
    Ein sonniger Mai wäre fein, Regen ist auch OK. Immerhin soll der schön machen.. und daher werde ich wohl bald sehr schön, denn wir sind gestern in einen richtig dicken kalten Regenschauer geraten..
    Pfingstrosen sind auch wunderschön… sehr verführerisch sich damit einzudecken.
    Drücke die Daumen für die Welpengruppe, damit es sich zu einem angenehmen Lernumfeld für alle entwickelt.
    Liebe Grüße und einen wunderbaren Sonntag
    illy

  • niwibo 16. Mai 2021 at 18:59

    ICH habe Lothar nicht eingeladen liebe Andrea,
    ich mag ihn nämlich gar nicht und von mir aus könnte er auch direkt wieder verschwinden.
    Immer diese heftigen Regenschauer mehrmals am Tag, das finde ich nicht schön.
    Aber beschweren hilft ja nix, da müssen wir die nächsten Tage wohl noch durch.
    Mobben mag ich auch nicht, mach Deinem Ärger doch mal Luft in der Hundegruppe. So gehts ja nicht.
    Nun macht Euch einen schönen Abend, ohne die dollen 5 Minuten, ganz lieben Gruß
    Nicole

  • swig – filz felt feutre 17. Mai 2021 at 17:03

    Eure beiden Hunde geben wirklich ein reizendes Paar ab!
    Ich hoffe, in der Welpengruppe lief es besser.
    Und T-Shirts und Pullis räume ich unentwegt raus und wieder dann weg…
    Liebe Grüsse und eine gute Woche!

  • Rosa Henne 18. Mai 2021 at 0:15

    Du hast schon alle Pullover weggeräumt? Ich finde, es ist noch ganz schön kalt – und es regnet ja auch noch sehr viel. Tief Lothar halt 😊. Deine Bilder sind wieder wunderschön – gigantisch der Blick in die Berge.
    Lederhosen sind super für Kinder, die sind einfach unverwüstlich. Und wie man sieht, können sie an nachfolgende Generationen vererbt werden.
    Ich wünsche dir noch eine gute Woche!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    • Andrea 18. Mai 2021 at 7:50

      Liebe Ingrid, nur die WOLLpullover… Keine Sorge, ich hab hier noch eine Menge Sweatshirts.
      Liebe Grüße
      Andrea