Wochenrückblick

Frühlingswahn

24. April 2021
Ein bisschen Wahnsinn im Frühling
ist selbst für den König gesund.

Emily Dickinson (1830-1886)

Meine frühlingshafte Aprilwoche

GEFAUCHT: habe ich dann doch unter meiner Maske. Da steht man artig draußen vor der Glastüre des Arztes, das Infodesk fest im Blick. Denn es dürfen nur zwei Leute sich in diesem Bereich aufhalten. Also wartet man, bis man reindarf. Kompliziert? Klar, Warten nervt. Noch mehr nervt, wenn alte unweise Männer (weiter in der Schlange) hinter einem anfangen zu nörgeln und versuchen, sich (viel zu nahe) an einem vorbei zu drängeln. Man(n) ist sich nämlich sicher, dass ich unfähig wäre zu genau hinzusehen und gleichzeitig zu beurteilen, ob die Bahn frei ist. *Fauch!*
Doch, Warten ist nervig, vor allem, wenn man eigentlich nur ein Rezept abholen möchte. Aber Leute, es war trocken, windstill und sonnig. Man kann doch einfach mal mit Abstand Frühlingssonne genießen: Carpe diem!

GERÄUMT: die Daunenjacken und gefütterten Winterstiefel fort!

GEÄRGERT: dass frau in der Autowerkstatt immer noch wie eine Ahnungslose behandelt wird

GENOSSEN: das Frühlingsgrün und all die bunten Farbtupfer darin

GEGESSEN: frischen Spargel aus der Region

GEHOCKT: ewig in virtuellen Warteräumen der Impfzentren, um dann zu erfahren, dass eh keine Termine frei sind. Aber ich bin beharrlich und unverdrossen dran geblieben.

GEKRIEGT: tatsächlich Impftermine für uns beide im übernächsten Impfzentrum, eine dreiviertel Stunde entfernt.

unaufgeforderte und unbezahlte Werbung da Nennung von Namen und Buchtiteln

GELESEN: habe ich eigentlich nur in dem älteren Buch, das ich für mein Jahresprojekt aus dem Regal gezogen habe. Das wird mich wohl auch noch bis zum Monatsende beschäftigen. Hat man in den Buchtexten früher weniger Absätze gesetzt? Irgendwie kommt mir das bei diesem Buch so vor. Jedenfalls ermüdet der Satz zusätzlich. Dabei klappen mir beim Lesen abends momentan eh ständig die Augendeckel zu. Vielleicht war meine Buchwahl zu ambitioniert? Interessant ist das Thema aber.
Daneben lese ich noch Iris Combe: „The Smooth Collie: a family dog“. Das habe ich mir extra aus England schicken lassen.

GEWUSST: dass ich bestimmte #nichtmehrganzdichte Schauspieler*innen in Zukunft nicht mehr in Filmen oder auf der Bühne anschauen werde (oder wollen die mir ihre „Satire“ jetzt als „ein bisschen Wahnsinn“ verkaufen?)

Meine vierte Woche mit Flint

GESCHÜTTELT: den Kopf über unsere Schnupperstunde in einer Welpengruppe am letzten Samstag. Das Treffen fand auf einem Parkplatz statt, die Übungen auf einem Waldweg. Jeder Hund wurde von zwei bis vier Personen mit zu wenig Abstand untereinander begleitet. Alter- und Gewichtsklassen der Welpen waren sehr uneinheitlich. Unserem Welpen reichte es irgendwann, nachdem er ständig von einem Mastino-Junghund überrollt wurde, und er versuchte sich abzusetzen.
Die anschließende Fragerunde diente eher zur Selbstdarstellung des Chefs. Das war wohl nix.

GEFREUT: dass wir ab heutigen Samstag einen Platz in einer anderen Welpengruppe ergattert haben, die sowohl bezüglich der Coronaregeln, organisatorisch als auch von der Ausbildungsseite professioneller aufgestellt zu sein scheint.

GEMERKT: dass viele Leute in Flint keinen Welpen erkennen. Er ist weder pummelig, noch plüschig, noch zeigt er ein typisches Kindchenschema. Er ist halt drahtig, glatthaarig und langnasig.
Also kein „ach wie niedlich“ oder „darf ich den mal streicheln“. Der lockige Curlywelpe verlockte vor 12 Jahren natürlich jeden mal in das Fell des Lämmchens zu fassen.

GESTAUNT: dass sich unsere alte Hundedame kurzerhand vornahm, über diesen umgestürzten Baum zu hoppeln. Ich wollte schon umkehren, da nahm sie die Sache selbst unter die alten Pfoten…

GEMACHT: hat Flint einen guten Eindruck bei der Tierärztin. Er ließ sich anstandslos auf den Tisch heben, untersuchen und impfen. Der freche Kerl hat den Vorzeige-Collie gespielt, fast…. Am Ende hat er doch noch auf den Boden gepullert.

GESPIELT: haben Scarlett und Flint gestern zum ersten Mal miteinander. Ein paar feine Zerrspiele um eine Stoffkatze…

Mein Wochenende

Ich bin schon mega gespannt auf die Welpengruppe. In der Whats*app-Gruppe haben wir uns schon vorgestellt, so dass ich mir von der Hundetruppe bereits ein Bild machen kann. Ich bin mir sicher, dass „Zwerg Nase“ nach unserer Rückkehr bewusstlos in sein Körbchen kippen wird.
Die Terrasse und der Garten warten am Wochenende. Mein Jahresprojekt will auch noch fotografiert werden. Da komme ich momentan nur sehr kleinschrittig voran. Meine Hände wollen geschont werden.

Genießt die Frühlingssonne! Zwischendurch treffen wir uns digital beim Samstagsplausch in Berlin bei Andrea (Blog Karminrot)

A little Madness in the Spring
Is wholesome even for the King,
But God be with the Clown – 
Who ponders this tremendous scene – 
This whole Experiment of Green – 
As if it were his own!

Emily Dickinson (1830-1886)

20 Kommentare

  • Reply Lydia 24. April 2021 at 9:00

    Herzlichen Glückwunsch zum Impftermin!!!
    Wie gut, dass du so schnell eine neue Welpengruppe gefunden hast. Und du hast recht, Flint sieht wirklich nicht „welpig“ aus.
    Hab‘ eine gute Zeit, genieße den Frühling und ärgere dich nicht über drängelnde Nörgler ;-).
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Lydia

  • Reply Juliane 24. April 2021 at 9:08

    Danke für die Anregung: Emily Dickinson – gleich beim nächsten Bibliotheksbesuch werde ich mal nach Gedichten von ihr schauen.
    „Zwergnase“ – das ist ein wunderbarer Spitzname für Euren Flint.
    Die Erfahrungen in der Welpengruppe erinnert mich an unsere eigenen. Eine Katastrophe, was diese unqualifizierten Welpengruppen im Leben eines kleinen Hundes anrichten können. Ich wünsche Euch viel Glück mit der heutigen!
    Das Foto von den beiden Hunden ist toll! Schön, dass sich die beiden im Spiel annähern.
    Ein schönes Wochenende, Juliane

  • Reply Ivonne 24. April 2021 at 9:08

    Guten Morgen Andrea,
    ja, bei Welpenstunden gibt es so einiges, was ich nicht gutheiße. Eine vernünftige zu finden ist da nicht einfach. Manchmal liegt es an den Trainern ganz oft leider auch an der Erwartung der Teilnehmer*innen Ich war mal in einer Gruppe, da hatten die Menschen Stühle und Kaffee mitgebracht und ließen die Welpen einfach eine Stunde über sich herfallen. Gesehen, gestaunt und sofort nach Hause gefahren.
    Ich hoffe, ihr habt heute Glück und findet eine feine Truppe.
    Das Scarlett sich so lange Zeit gelassen hat, finde ich toll. Meine alte Hündin hat den Welpen damals erklärt „du darfst hier atmen – das wars!“ Ich hoffe, den Part wird Hetty in der Zukunft übernehmen … Fiene ist dafür zu weich.
    Ärgere dich nicht über den Mann in der Schlange … die lauern wirklich überall … Beim Arzt, vor der Apotheke, im Supermarkt – sich aufzuregen bringt einfach keinen Mehrwert.
    Was ich von der Schauspieleraktion halten soll ist mir noch nicht ganz klar. Auf der einen Seite verstehe ich die Menschen, die ihren Ängsten und ihrem Frust Luft machen, die sich wünschen, das differenzierter entschieden wird. Auf der anderen Seite finde ich es sehr geschmacklos all den Opfern gegenüber, ihren Familien und den Menschen die gegen Corona ankämpfen. Ich bin gespannt, was an Kommentaren von den Schauspielern gegeben wird. Die schaue ich mir auch gerade in Ruhe an. Was mich sehr stört, ist, dass Menschen wie ich, die sich „fügen“ und sich an die Regeln halten als „Lemming“ bezeichnet werden. So sehe ich mich auf keinen Fall.
    Ich wünsche dir eine gute Zeit , ein schönes Wochenende und viel Spaß in der Welpengruppe
    Liebe Grüße
    Ivonne

  • Reply Centi 24. April 2021 at 9:12

    Also, ich finde Flint ja unwiderstehlich, aber das liegt an den Ohren. Aber stimmt schon, sonst wirkt er eher teeniemäßig schlaksig.
    Von der Schauspieler-Aktion war ich auch ziemlich entsetzt. Vor allem auch von den extrem blauäugigen bis dümmlichen Rechtfertigungen dazu. Auf ihre Lage aufmerksam machen – also das haben unsere Künstler und Kulturschaffenden ja nun quasi pausenlos seit Monaten bereits getan. Da hatte ich echt nicht das Gefühl, das über diese Berufsgruppen und ihre Pandemiesorgen zu wenig diskutiert wurde, eher schon im Gegenteil. Und wenn ich noch einmal höre, das „Kunst“ (also ehrlich- Kunst!) ja provozieren soll, krieg ich Durchfall.
    Was mich allerdings sehr aufbaut heute: Das schöne Zitat (das hab ich noch NIE gehört!) und das feine Igel-Bild.
    LG
    Centi

  • Reply nina. aka wippsteerts 24. April 2021 at 9:17

    Oh auch von mir Gratulation zum Impftermin, ich freu mich über jeden, der das macht und bekommt!
    Und ja, das Welpengesicht ist spitz, daher wird er sicher schon für einen Terrier gehalten 😉 Ich bin trotzdem oder gerade deshalb total verknallt
    Diese ungeduldigen Nörgler gibt es leider überall und zu viel, muss man sich nicht mehr gefallen lassen (wie zb. „ja, wenn man nur noch wenig Zeit auf Erden hat, muss man sich vordrängeln…“ – sehr böse, ich weiss, aber irgendwie wahr)
    Mein Projekt ist für den kommenden Monat noch total ruhend, ist ja auch ein Jahresprojekt und ein Monat besteht ja nicht aus dem Tag, an dem man den Beitrag bringt
    Hab ganz viel Spass in der neuen Welpenschule und ein schönes Wochenend
    Liebe Grüsse
    Nina

  • Reply Lene 24. April 2021 at 9:32

    Hallo Andrea, man kann wirklich jeden beglückwünschen, der einen Impftermin ergattert – herzlichen Glückwunsch!!!
    Flint sieht wirklich zum Verlieben aus – ich wünsche Euch viel Spaß in der neuen Welpengruppe!!!
    Die Drängler und/oder Nörgler bringen mich unter meiner Maske auch zur Weißglut – einfach ätzend!
    Aber ich rufe mich immer wieder selbst zur Ruhe, weil die sich nicht ändern, nur ich reibe mich auf.
    Heute ist hier so herrlicher Sonnenschein, da will ich mich sowieso über nix ärgern.
    Lass es Dir gut gehen – ein schönes Wochenende – herzliche Grüße von Lene

  • Reply Pia 24. April 2021 at 9:57

    Wenn ich etwas nicht ausstehen kann, sind das Nörgler und Drängler, da kann ich meinen Mund nicht still halten. Hoffentlich wirst du heute nicht auch wieder enttäuscht in der Welpenschule. Die schönen Fotos am See täuschen wohl die kalte Bise weg. Das letzte Foto zeigt zwei die sich anscheinend gut angefreundet haben.
    L G Pia

  • Reply Ursula 24. April 2021 at 11:32

    Ja Frühling endlich. Glückwunsch zum Impftermin – ich steh mit Mann auf Liste vom Hausarzt. Wird dann schon jetzt irgendwann der Anruf kommen.

    Und die Nörgler in der Schlange ja die gibts hier auch. Allerdings hat die Tage eine ältere Damen eins draufgesetzt von wegen sie darf das jetzt sie ist schließlich 2 x geimpft….. nicht ärgern.

    Spargel gab es heute auf dem Wochenmarkt und Blümchen für den Balkon und ein Sträußchen für die Vase und noch andere Leckereien.

    Schönes Wochenende und viele Abenteuer mit Flint.

    LG
    Ursula

  • Reply Astridka 24. April 2021 at 11:34

    Baldige Impfung? Das würde mich freuen, emotional entlastend scheint es schon. Hier ist am Montag mein Jahrgang tatsächlich dran. Entlastend scheint auch, dass ich wenig mit der Außenwelt außerhalb meines Gehäuses zu tun habe, solche Erfahrungen wie du mache ich einfach nicht. Dafür gab es mehr als genug Fremde in Haus & Garten, aber alles freundlich & coronakonform.
    Die Welpenschule scheint ja auch so eine Glückssache zu sein wie Schulen im staatlichen Schulsystem. Ich staune.
    Hoffentlich läuft es heute besser.
    Bonn week-end!
    Astrid

  • Reply frau nahtlust 24. April 2021 at 14:33

    Wunderbar, wie der Hund euch auf Trab hält und dass ihr nun Impftermine habt! Sehr gut! Wir stehen zwischenzeitlich beim Hausarzt auf der Liste, aber bis unsere Altersgruppe dran ist, dauert das einfach noch eine gute Weile. Nun denn, halten wir eben weiterhin alles auf Sparflamme und üben uns im homeschooling…
    Ich habe auch just heute den ersten Spargel gekauft, doch ich empfinde ihn als noch recht teuer. Wir werden ihn heute recht pur vom Grill genießen. Doch bis dahin bleibt noch Zeit für Eis 🙂
    LG. Susanne

  • Reply Catrin 24. April 2021 at 16:19

    Es freut mich, dass ihr einen Platz in der Welpengruppe habt. Nun bin ich auf deine Berichte gespannt.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Catrin.

  • Reply Karin Be 24. April 2021 at 17:02

    Die Daumen sind gedrückt, dass es mit der neuen Welpengruppe klappt!
    Den GratulantInnen schließe ich mich an. Mich hat meine Erstimpfung sehr beruhigt und ich nahm diese Kopfschmerzen, wie den anderen Kladderadatsch, in Kauf!
    Dich hat also diese SchauspielerInnen-Aktion ebenso gewurmt, wie mich. Blauäugig in solch einer Sache mitzumachen, ohne das Drehbuch zu hinterfragen, hat mich nicht nur enttäuscht. Da sind einige dabei, denen ich mehr Grips und Kreativität zugetraut hätte.
    Ich fühle mit Klein-Flint! Mein Sohnemann war immer der Größte in seiner Spielrunde, aber tatsächlich mit Abstand der Jüngste. Immer wurde er als „Du bist doch der Große und solltest vernünftiger sein!“ herangezogen, und der Älteste und Kleinste bekam den Kopf getätschelt!
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • Reply Andrea Karminrot 25. April 2021 at 8:32

    Alte Männer sind ganz besonders drängelig und davon überzeugt, dass Frau keine Ahnung hat. Musste ich gestern erst wieder, während der Arbeit feststellen…
    Die erste Welpentruppe war wohl nix. Ich hoffe die Gestern hatte deinen Geschmack getroffen. Der Langnasige sieht für mich trotzdem wie ein Baby aus!
    Was da die Künstler auf die Beine gestellt haben, habe ich kaum mitbekommen. Kann nur verstehen, dass die auch langsam an ihrem Ende angekommen sind. Ich habe schon von vielen Selbstständigen erfahren, dass sie bis heute so gut wie keine Hilfsgelder bekommen haben, wie es da wohl erst um die Künstler gehen mag? Aber sie haben wohl etwas daneben gegriffen, bei ihrem Protest!
    Mach dir einen schönen Frühlingstag
    Andrea

  • Reply kleiner-staudengarten 25. April 2021 at 10:09

    Ein herrliches Himmelblau über dem See, das hebt gleich die Laune und zudem ein Impftermin in Aussicht entspannt doch zunehmend. Ende März haben wir AZ erhalten und sehr gut vertragen. Ich hoffe, die zweite Welpengruppe hat euch mehr zugesagt und ihr habt viel Freude daran… der quirlige Flint ist ja ein Hübscher und das erste Zusammenspiel mit Scarlett lässt sicher dein Herz hüpfen.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntag – lieben Gruß, Marita

  • Reply Ingrid Mörke 25. April 2021 at 11:22

    Herzlichen Glückwunsch zum Impftermin…das ist ja im Moment das Thema schlechthin. Mein wurde gestern geimpft ud ich vor zwei Wochen…es ist einerseits entlasten, aber es weckt bei mir auch Ungeduld nun wieder Möglichkeiten zu bekommen…da muss ich mich wohl in Geduld üben…zum Thema Hund und Hundeschule kann ich so gar nichst sagen, nur dass euer Flint eine absolute Schönheit ist…
    Die Schauspieleraktion fand ich sehr bezeichnend…für mich scheinen manche berühmte Leute die Bodenhaftung verloren zu haben, wahrscheinlich sind sie bisher zu sehr gehypt worden sein…

    Liebe Grüße
    Augusta

  • Reply niwibo 25. April 2021 at 17:31

    Liebe Andrea,
    Du hast recht, Flint schaut wirklich nicht nach Welpe aus, das Tapsige und Babyhafte fehlt.
    Vielleicht besser so, da kommst Du wenigstens nicht in den Genuss fremder Leute, die ihn unbedingt herzen möchten.
    Die Schauspielaktion fand ich so was von dumm. Wie viel Prozent der Bevölkerung glauben denen das aufs Wort und erkennen den Sarkasmus nicht dahinter.
    Ich fand es einfach nur fremdschämend.
    Das Wetter habe ich gerade auf der Terrasse genossen, nun muss ich mal ein paar Bilder für den nächsten Post bearbeiten.
    Hab einen schönen Abend und liebe Gruß
    Nicole

  • Reply Rosa Henne 25. April 2021 at 23:29

    Frühlingswahn – wieder sehr treffend. Ich liebe nicht nur deine wunderschönen Bilder, sondern auch deine Überschriften. Es ist der Wahnsinn, wie die Natur nun innerhalb einiger Tage loslegt bzw. geradezu explodiert. Wir waren heute wieder mit dem Fahrrad unterwegs. Es war ziemlich kühl und man hätte fast Handschuhe gebraucht. Aber man radelt sich warm und es war eine schöne Runde.
    Ich finde, auch wenn euer Flint nicht wie ein Welpe aussieht, er ist trotzdem zum Knuddeln – sooo süß.
    Wünsche dir eine gute Woche und grüße herzlich
    Ingrid

  • Reply Rita 27. April 2021 at 12:00

    Hallo Andrea, vor knapp 9 Jahren ging es uns exakt wie Euch, als an der Seite unserer alten Entlebucher Sennenhündin unser KHC-Welpe auftauchte. Kaum einer, der in ihr das Hundekind erkannte, wohl vielmehr einen erwachsenen Parson-Russell-Terrier. Sogar wir selbst waren zuweilen geneigt, in ihr nicht das Baby zu sehen, das sie war. Mein heutiges KHCgeschultes Auge erkennt ganz selbstverständlich in Eurem Flint den bildschönen, knuffigen Welpen. Die geplante Hundeschule haben wirnicht besuchen können, weil Bonnie die ersten 3 Jahre ihres Lebens nicht fahrtauglich war. Dann hat sie glücklicherweise „den Hebel umgelegt“ und ist jetzt die ungekrönte Königin der Eifelserpentinen. Daß aus ihr trotzdem ein Hund mit den größtmöglichen Freiheiten geworden ist, verdanken wir Jan Nijboer’s „Hundeerziehung mit Natural Dogmanship“ und dem will-to-please der KHCs. Übrigens beneide ich Dich um das Werk von Iris Combe, nach dem ich in unseren Englandurlauben vergeblich gesucht habe und freue mich auf Deine Rezension.
    Viel Freude mit Eurem Flint wünschen Euch
    Rita und Bonnie
    P.S. Nach unserer energiestrotzenden Entlebucherin sind wir überaus zufrieden mit dem mittleren Temperament der KHCs. Also: keine Angst vor zuviel „Feuer“.

  • Reply illy 28. April 2021 at 15:31

    Hallo..
    besser spät als nie hab ich endlich Zeit hier mit etwas mehr Ruhe zu lesen.
    Diese Nörgler und Drängler nerven mich auch sehr. Allerdings ist das hier nix Neues. Beim Autofahren, Kassenschlangen… egal wo. Die sind ü b e r a l l .
    Ich bin sehr gespannt, was Du über die Welpenschule berichtest. Und ich finds toll, dass Deine beiden Fellnasen sich vertragen und miteinander spielen. Das sind doch tolle Neuigkeiten.
    Jetzt drück ich noch die Daumen, dass das mit der Impfung gut läuft und
    wünsche noch eine schöne Woche
    illy

  • Reply mano 29. April 2021 at 7:34

    ich grauliere herzlich zum impftermin!! wir haben jetzt drei wochen rum und es ist wirklich eine erleichterung, keine angst mehr vor der intensivstation zu haben. ein kleines bisschen freiheit hat man gefühlt wiedergewonnen. ich habe seit ewig langer zeit mal wieder in einem buchladen (fast leer!) gestöbert und es fühlte ich wunderbar an.
    alles liebe für euch – und für scarlett und flint. hoffentlich ist die neue welpengruppe erfreulicher!
    schöne grüße
    mano

  • Hinterlasse einen Kommentar