Jahresprojekt Jahresquilt

Unsere Jahresprojekte 2021 {Januar}

1. Februar 2021
Und plötzlich weißt du:
es ist Zeit etwas Neues zu beginnen
und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.

Meister Eckhart (1260-1328)

Seid Ihr dabei? Hier sind alle Infos zum Jahresprojekt „Gemeinsam unterwegs durch dieses Jahr“

Ein bisschen zappelig habe ich diesem Datum schon entgegen geblickt. So ganz sicher war ich Anfang Januar noch nicht, was für ein Projekt ich mir für dieses Jahr vornehmen werde. Dann ging aber alles ganz rasch mit der Entscheidung: Ich werde mir zwei gänzlich unterschiedliche Projekte vornehmen, eines zum Nähen, eines zum Lesen.

Mein Jahresquilt

Anfang Januar fiel mein Blick beim Aufräumen auf meinen reichlichen Vorrat an Stoffresten. Daraus könnte ich doch etwas für mein Jahresprojekt verwenden. Patchwork? Quilten? Welches Format? Es war so fies und kalt draußen, da hatte ich plötzlich Lust auf eine kuschelige Decke voller Erinnerungen und Erfahrungen, die mich am Jahresende für die Arbeit wärmend belohnen könnte. So einen Jahresquilt habe ich vor ein paar Jahren schon mal erstellt. Dieses Mal möchte ich aber an keinem Quilt-Along teilnehmen, sondern auf eigene Faust arbeiten. Also suchte ich nach Inspirationen. Da half der heftige Schneefall mit…

Schaut mal, ich war im Januar schon fleißig:

Der schneereiche Januar gab am Ende den Ausschlag zum Snowflake-Quilt (Vorlage von Modernhandcraft / unbezahlte Werbung).
Ich habe mir vorgenommen, ihn scrappy, also mit vielen kleinen Stoffresten zu nähen. Die Schneeflocke soll weiß mit evt. weißem Muster strahlen, den Hintergrund sollen blaugrundige Stoffe bilden.

Rund 340 Stoffquadrate habe ich aus den blauen Stoffen und Stoffresten aus meinem Fundus im Januar bereits zugeschnitten. Mein Ziel war, hier möglichst keinen Stoff zusätzlich kaufen zu müssen. Das hat geklappt. Jeder Stoff hat so seine eigene Geschichte.

Die Vorlage gibt mir die Möglichkeit, die Arbeit gleichmäßig auf die nächsten Monate zu verteilen. Erst einmal die Vorderseite, die im Sommer irgendwann fertig sein könnte. Danach ist die Rückseite dran, die ich noch entwerfen muss. Auch sie soll nur aus meinem reichhaltigen Vorräten an Stoffresten entstehen. Da geistern mir schon verschiedene Ideen durch den Kopf, so als Kontrast zu den gleichmäßigen Quadraten des Vorderteils.

In den letzten beiden Monaten des Jahres werde ich die beiden Seiten und das Batting zusammenfügen, quilten und mit einem Rand versehen. So der Plan…. (Mal sehen, ob der funktioniert…)

Drei Elemente mit 4 x 6 Stoffquadraten habe ich schon zusammengenäht. Im Februar folgen drei weitere. Außerdem muss ich nun für die Schneeflocke noch rund 140 weiße Quadrate zuschneiden. Immer genau 10 am Tag – mühsam ernährt sich das Eichhörnchen…

Zu der Arbeit am Nähtisch kommt nun noch ein Ausgleich dazu.

Zurückblättern

Bestimmt habt Ihr schon gemerkt, dass ich eine Leseratte bin. Vor allem gute Neuerscheinungen haben es mir in den letzten Jahren angetan. Ein Buch ein zweites Mal zu lesen, kommt bei mir nur selten vor. Doch 2021 möchte ich mal „zurückblättern“.
Jeden Monat möchte ich ein altes, lange nicht mehr aufgeschlagenes Buch aus dem Regal ziehen und mit ganz anderen Augen und Erfahrungen lesen. 12 Bücher wieder und neu lesen… Bücher, die mich aus irgendeinem Grund mal beschäftigt oder gefesselt, eine Zeit lang begleitet oder absolut eingeschlagen haben. Im Januar gehe ich mal ganz weit zurück. Man sieht, das Buch hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel und wurde eine Zeitlang intensiv benutzt.

Januar – Max Frisch: „Homo Faber“

Dieser Roman, wohl eines der meistgelesenen und wichtigsten literarischen Werke der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, war damals Schullektüre in der Oberstufe (hier Inhalt etc. vermutlich kennt Ihr das Buch auch aus der Schule). Ihn nach fast 40 Jahren nochmal zu lesen, war ungemein spannend.

Es liegt soviel Lebenszeit dazwischen. In der Oberstufe war ich nur knapp jünger als die junge Protagonistin Sabeth, heute bin ich etwas älter als der titelgebende Faber. Die Grundgedanken dieses Romans wie z.B. Schicksal und Zufall, Verdrängung der Vergangenheit, Verantwortung, Schuld und Identität des modernen Menschen beschäftigen einen das ganze Leben lang. Natürlich beeinflusst die Lebenserfahrung die Lektüre.
Woran konnte ich mich erinnern? An die junge 20jährige Sabeth, an das Ende des Romans und dass ich als Schülerin den Erzähler, den rationalen, rein technisch orientierten Ingenieur Walter Faber abgrundtief verachtet hatte.

Beim Lesen im Januar 2021 hat mir die perfekte Komposition des Romans sehr zugesagt. Da sitzt jedes Wort und jedes Bild. Ob mir als Schülerin schon der Anklang zur griechischen Tragödie aufgefallen ist?
Was habe ich für epische Wälzer in der Zwischenzeit schon gelesen und oft gewünscht, die Autoren mögen mal auf den Punkt kommen oder der Lektor die 800 Seiten auf die Hälfte zusammenstreichen. Möge doch der Autor zu Papier bringen, was er uns sagen möchte, knapp und exakt formuliert, ohne einen Hauch von Langweile und Längen aufkommen zulassen. Und Schluss. Kein überflüssiges Wort, Eben so wie Max Frisch das hier aufs Feinste zelebriert. Er ist wirklich ein Meister seines Fachs gewesen.

Empfinde ich die Hauptperson des Romans, Walter Faber heute anders als vor 40 Jahren? Wahrscheinlich interpretiere ich ihn weniger emotional als damals, aber seine Art, die Welt zu sehen und ihr zu begegnen, ist mir so fremd, wie eh und je. Was mich nicht davon abhält, die künstlerische Form des Romans zu genießen. Eben deswegen.
Es hat sich wirklich gelohnt, das Buch wieder zur Hand zu nehmen.

Jedermann erfindet sich früher oder später eine Geschichte,
die er für sein Leben hält.

Max Frisch (1911 -1991)

So, und jetzt seid Ihr dran

Ihr seht, Jahresprojekte können sehr unterschiedlich aussehen. Ich bin extrem gespannt, was Ihr Euch vorgenommen habt.
Jeden 1. eines Monats treffen wir uns hier, stellen unser Projekt vor, berichten von Fort- und Rückschritten, Erfolgen und Problemen. Hoffentlich klappt es, dass wir uns bei Fragen oder Schwierigkeiten gegenseitig unterstützen und beraten.
Übrigens: die Linkparty bleibt immer einen ganzen Monat geöffnet!

Und nun los!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

36 Kommentare

  • Reply frau nahtlust 1. Februar 2021 at 5:58

    Oh, liebe Andrea, da haben wir beide ein Quiltprojekt für das Jahr. Deines sieht viel anspruchsvoller aus, und ich freue mich, das zu begleiten.
    Das mit den alt abgelegten Büchern ist eine gute Idee – für dich als Leseratte sollte das kein Problem sein 🙂
    Danke für die Initiative und LG. Susanne

  • Reply illy 1. Februar 2021 at 7:01

    Guten Morgen,
    wunderschönes Projekt hast Du Dir da ausgesucht. Der Quilt wird bestimmt wunder, wunderschön…

    Die Idee bereits gelesene Bücher nochmal zu lesen ist wirklich gut. Vermutlich kann man weder 2x in den gleichen Fluss steigen, noch 2x das gleiche Buch lesen. Ich bin gespannt, was da für Veränderungen bei raus kommen.

    Ich hab mir gestern (ziemlich spontan) auch so meine Gedanken gemacht. Zumindes für 1 Jahresprojekt war die Idee sehr kurzfristig. Immerhin hoffe ich, durch die Teilnahme am Jahresprojekt auch dran zu bleiben *gg*

    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Woche.
    Liebe Grüße
    illy

  • Reply mano 1. Februar 2021 at 8:27

    du hast dir zwei tolle projekte ausgesucht, liebe andrea! der quilt wird sicher grandios und ich bewundere dich schon jetzt für diese kreative arbeit!! deine zweite idee mit den büchern gefällt mir auch ausgesprochen gut. wir unterhielten uns gerade kürzlich über homo faber und versuchten, die handlung noch einmal nachzuvollziehen. leider wussten wir (auch in der schulzeit gelesen) nicht mehr allzuviel davon. vielleicht lese ich es auch nochmal!!
    ich habe mir ein gartenprojekt ausgedacht und hoffe, ich schaffe es dieses jahr, es wirklich umzusetzen. ich werde hilfe rufen, wenn ich schwanke ;)!!
    liebe grüße
    mano

  • Reply nina. aka wippsteerts 1. Februar 2021 at 8:34

    Ich mag ja Deine Idee von dem Jahresprojekt sehr! Danke Dir.
    Einfach noch mal an das Bücherregal zu gehen und ein bereits gelesenes Buch noch mal in die Hand nehmen ist definitiv eine schöne Challenge. Und auch einen Jahresquilt, allein als Erinnerung, finde ich super.
    Ich bin sehr gespannt auf all die Ideen.
    Liebe Grüsse und guten Start in die Woche.
    Nina

  • Reply Astridka 1. Februar 2021 at 9:55

    Mit dem Quilt hatte ich ja schon gerechnet und auch schon bekannte Stöffchenreste entdeckt. Offensichtlich gehst du da sehr planend dran, das finde ich als Sponti sehr bemerkenswert. Wie der letztendlich dann aussieht, kann ich mir noch nicht so recht vorstellen…
    Das Buchvorhaben wiederum interessant, denn je nach Alter liest man ja ganz anders ( Elke Heidenreich hat das mal zu „Das Herz ist ein einsamer Jäger“ ausgeführt, sehr beeindruckend ).
    Frohes Schaffen & Vorankommen!
    Astrid

  • Reply Edgarten - Gartenblog 1. Februar 2021 at 13:29

    Liebe Andrea
    Dein Jahresprojekt mag ich sehr, obwohl ich schon länger nichts mehr gelesen habe. Vielleicht motiviert es mich, mal wieder einen ältes Buch hervorzunehmen. Der Homo Faber müsste auf jeden Fall irgendwo im Keller sein.
    Quilts finde ich sehr schön, ich mag die verschiedenen harmonierenden Stoffe. An meiner Arbeitsstelle arbeitet jeden Mittwoch eine Gruppe Quilterinnen zusammen. Ihre Projekte schaue ich mir sehr gerne an.
    Dir einen guten Wochenstart und liebe Grüessli
    Eda

  • Reply Jorin 1. Februar 2021 at 14:08

    So eine Quiltdecke finde ich wahnsinnig schön – hätte aber wohl nicht die Geduld dazu. Deshalb gibt’s bei mir auch ein Papier-Pinsel-Farbe-Schnipsel-Projekt. Ich freue mich jedenfalls, die Fortschritte an Deiner Decke bewundern zu können.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

  • Reply Mascha 1. Februar 2021 at 14:14

    Das wird ja ein toller Quilt!
    Die alten Bücher noch einmal lesen – ja, das hab ich mir auch schon oft vorgenommen. Dieses war bei uns in der Schule nicht dran, wir hatten da ganz andre Pflichtlektüre… und ich kenne es überhaupt nicht.
    Als ich einmal versuchte, einen in jungen Jahren geliebten Roman nochmal zu lesen, hab ich allerdings das Grausen gekriegt: die Blümelein, das Mägdelein mit dem feinen Röckelein…und so weiter – wir hab ich sowas früher nur ausgehalten?! (nein, das war keine Pflichtlektüre!)
    Mein Begriff von schöner Sprache hat sich halt doch sehr gewandelt.
    Ja dann, gutes Gelingen!
    Liebe Grüsze
    Mascha

  • Reply Christine 1. Februar 2021 at 15:20

    Hallo Andrea, ich habe Deinen Blog neu entdeckt, die Jahresprogramme gefallen mir gut und ich bin gerne und hoffentlich regelmäßig dabei. Quilten fasziniert mich als leider immer noch Nichtnäherin und Deine Idee „Zurückgeblättert“ finde ich spannend. Bei mir gibt es auch reichlich Bücher, viel davon leichte Unterhaltung. Da bin ich grad am aussortieren: was sich lohnt, ein zweites Mal gelesen zu werden, darf bleiben. Leider wird man grad so schlecht was los, für die Tonne sind Bücher ja allemal zu schade. Liebe Grüße, Christine

  • Reply Kirsi 1. Februar 2021 at 15:32

    Liebe Andrea,
    was für schöne Projekte Du Dir ausgesucht hast. Mit Nadel und Faden habe ich ja nicht so viel am Hut, aber ich kann mir sehr gut vorstellen wie schön Deine Decke dann werden wird – allein die Geduld bewundere ich so sehr. Das 2. Mal lesen ist eine gute Idee, ich habe das auch schon mal gemacht, man lernt die Bücher nochmal ein wenig anders kennen.
    Durch Deine Anregung zu dem Jahresprojekt habe ich mir jetzt ein Herz genommen und werde meine umfangreiche Rezeptsammlung „auflösen“ und sie in einem neuen Blog sortieren. So habe ich dann meine eigene Ordnung (das ist auf jeden Fall der Plan).
    Ich danke Dir auf jeden Fall schonmal sehr das Du dieses Projekt begleitest und sende liebe Grüße
    Kirsi

  • Reply verfuchstundzugenäht 1. Februar 2021 at 16:23

    ein Quilt – na schau… ich auch 🙂

  • Reply Pia 1. Februar 2021 at 16:43

    Jetzt habe ich tatsächlich getraut am gemeinsamen Jahresprojekt mitzumachen. Ja wer kennt Max Frisch nicht, nicht ganz freiwillig mussten den Schunken wohl alle Studierenden einmal lesen. Auf deine Quiltdecke bin ich gespannt, möchte eigentlich auch schon lange gerne selber mit Patchwork etwas versuchen.
    L G Pia

  • Reply Karin Be 1. Februar 2021 at 18:17

    Einen Quilt für mich hätte ich beinahe zusätzlich in Arbeit. Doch im Augenblick freue ich mich lieber über die Entstehung deines Werkes! Die Idee mit der Schneeflocke im Blau finde ich toll! Freude machte mir, in deinen Bildern mir bekannte, schon verarbeitete, Stoffmuster zu erkennen.
    Das Buchprojekt, ohne Frage, ebenso nachhaltig und schön. Ich hoffe immer noch auf den Tag, dass ich mich wieder auf Bücher einlassen kann. Langsam tut es weh, als Leseratte vom ersten Erkennen der Buchstabenzusammenhänge an, mich auf kein Buch mehr einlassen zu können, wenn es kein Fachbuch ist. Es hat etwas mit mangelnder Muße und und Entspannungsvermögen zu tun. Homo faber steht noch in meinem Bücherregal, mit handschriftlichen Einträgen von mir und meinem Bruder aus unserer Schulzeit. Ob es das erste Buch sein wird, dass ich zum Lösen der Leseblockade als Erstling auswählen werde? Hmm, frage mich, wenn ich im Ruhestand bin. Was noch ein wenig dauern wird.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • Reply Ivonne 1. Februar 2021 at 18:32

    Hallo Andrea,
    ich danke dir schon jetzt für die tolle Idee mit dem Jahresprojekt. Schon jetzt sind meine Gedanken am Rotieren, was wohl alles so einfließen wird.
    Dein Quiltprojekt finde ich super und ich bin wirklich gespannt, wie er aussehen wird. Ich habe schon oft Bücher ein zweites Mal gelesen. Es gibt sie einfach, Herzbücher. bei mir zum Beispiel das Jungelbuch.
    Jetzt gehe ich mal schauen, was die anderen so machen.
    Liebe Grüße
    Ivonne

  • Reply Magdalena 1. Februar 2021 at 19:03

    Wir haben wohl ziemlich ähnliche Gedanken. Du hast ja schon richtig viel geschafft. Bei deiner Buchidee musste ich schmunzeln, denn da habe ich auch dran gedacht. Gott sei Dank gehen uns die Ideen ja nicht aus. Ich bin jedenfalls sehr gespannt und gerne dabei.
    Weiter frohes Schaffen!
    Magdalena

  • Reply niwibo 1. Februar 2021 at 19:40

    Das sind zwei vielversprechende Projekte liebe Andrea.
    Auf die Decke bin ich gespannt, auf die Bücher nicht minder. Mal schauen, welche 11 Du noch auswählst.
    Ich würde auch gerne mitmachen, kann jedoch am 1. des Monats nicht wegen niwibo sucht…
    Kann ich auch ein paar Tage später einsteigen?
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    • Reply Andrea 1. Februar 2021 at 22:50

      Hallo liebe Nicole,
      wie ich oben geschrieben habe, die Linkparty ist immer einen ganzen Monat geöffnet. Also gar kein Problem!
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Reply Valomea 2. Februar 2021 at 0:04

    Du hast Dir zwei wunderbare Jahresprojekte ausgesucht! Ich freue mich natürlich, hier über verschiedene Jahresquilts zu lesen, aber Deine Lesechallenge finde ich auch total spannend.
    Danke für diese Inspiration! Gerade, die alten Lieblinge auszugraben, ist sicher spannend. Hab eine gute Zeit damit!
    Elke

  • Reply Centi 2. Februar 2021 at 8:04

    Noch mal vielen Dank für diese prima Blog-Idee!
    Hui, ein Quilt… für so was habe ich ja leider keine Nerven (und kein Geschick, glaube ich), aber ich bewundere gerne anderer Leute Meisterwerke!
    Ich habe letztes Jahr pandemiebedingt fast nur meine alten Bücher gelesen. Man stößt auf Perlen, die man schon fast vergessen hatte. 🙂
    LG
    Centi

  • Reply Mirella 2. Februar 2021 at 14:52

    Liebe Andrea, vielen Dank für diese tolle Aktion, die mich zum Mitmachen einlädt. Ich werde deinen Quilt sehr gespannt verfolgen und mir bestimmt viel davon abschauen, da ich pure Anfängerin bin. Ich bin sehr auf Deine Bücherauswahl gespannt.
    LG Mirella

  • Reply yase 2. Februar 2021 at 22:35

    Irgendwie bietest du, was ich suche…. So ein Motivator für all die Projekte, die hier lagern… Ich kann den ganzen Monat noch einsteigen??? Ich werd mir ein Projekt aussuchen, an dem ich hier mitmachen möchte. Das wird grosse Freude machen…
    Herzlichsten Dank für die gute Idee
    Herzlichst
    yase

  • Reply kleiner-staudengarten 3. Februar 2021 at 10:14

    Hallo Andrea,
    dein Quilt verspricht wunderschön zu werden…allein die Aquafarben sprechen mich sofort an. Das ist wirklich ein beständiges Jahresprojekt, bei dem die Fortschritte gut zu dokumentieren/präsentieren sind. Auch die Idee, in Vergessenheit geratene Lieblingsbücher noch einmal zu lesen, finde ich spannend…den Homo Faber könnte ich auch zur Hand nehmen. ;-)) Danke für die Anregung.
    Lieben Gruß und einen feinen Tag, Marita

  • Reply ELFi 3. Februar 2021 at 17:13

    Servus Andrea,
    mir machen Herausforderungen dieser Art immer wieder Spaß und deshalb hab ich mich nach der Projektfindung für die Teilnahme entschieden. Das wird bestimmt ein tolles Jahr für uns alle! Liebe Grüße
    ELFi

  • Reply Nicole/Frau Frieda 3. Februar 2021 at 17:16

    Deine beiden Vorhaben passen einfach perfekt zu Dir, liebe Andrea. Ehrlich gesagt habe ich sogar mit einem Quilt bei Dir gerechnet.. lächel! Ich bin mega gespannt auf all‘ die schönen Projekten in dieser sympathischen Runde. Ganz liebe Grüße, Nicole

  • Reply Nicole/Frau Frieda 4. Februar 2021 at 7:06

    Guten Morgen, Andrea. Vielen Dank für Deine ermutigenden Worte. Ich habe mit meinem Kalender angefangen und den Januar einfach rückdatiert, also bitte wundere Dich nicht! Ganz liebe Grüße, Nicole

  • Reply Anni 6. Februar 2021 at 12:21

    Liebe Andrea,

    ich überlege ja noch, ob und was ich für deine schöne Jahresaktion als Projekt heranziehen könnte. Darf es auch ein Ufo sein oder ein Projekt, das ggf. schon vor dem Jahresende fertig sein wird (zumindest soll… *lach*… nicht umsonst liegen hier ja so einige Ufos…)?

    Viele Grüße

    Anni

    • Reply Andrea 6. Februar 2021 at 13:06

      Hallo Anni,
      schau mal bei den anderen Teilnehmerinnen vorbei. Da ist so manches Ufo-Teil dabei.
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Reply Sylvia Dunn 7. Februar 2021 at 16:31

    Liebe Andrea, vielen Dank für diese tolle Aktion. Ich hoffe sehr ich schaffe es bis zum Ende des Jahres diese Endlosdecke fertig zu stellen. Du hast ja eine perfekte Planung toll, Respekt, das wird bestimmt eine tolle Decke. Starte gut in die neue Woche. Lieben Gruß Sylvia

  • Reply Starky 9. Februar 2021 at 8:22

    Liebe Andrea, das ist eine tolle Aktion. Ich freu mich schon sehr. Bei mir wird es allerdings kein Nähprojekt geben. Ich bin aber schon sehr gespannt auf deine Decke. Die Farben gefallen mir schonmal sehr.
    LG Starky

  • Reply Kerstin 9. Februar 2021 at 9:09

    Liebe Andrea, ich habe versucht mich hier mit zu verlinken- leider erfolglos.
    Muß ich Blogger sein, um teilzunehmen?
    Gruß Kerstin

    • Reply Andrea 9. Februar 2021 at 9:41

      Hallo liebe Kerstin,
      nein, musst du nicht. Manche Verlinkung muss ich von Hand genehmigen. Schon passiert!
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Reply anna 15. Februar 2021 at 10:35

    Liebe Andrea,
    danke für dieses schöne Aktion und für die Einladung zum mitmachen. Ich freue mich dabei zu sein .
    Dein SchneeflockenQuilt ist ein tolles Projekt ich bin gespannt !

  • Reply kleiner-staudengarten 15. Februar 2021 at 17:17

    Hallo Andrea,
    dein Jahresprojekt ging mir nicht aus dem Kopf, obwohl ich es schon abgesagt bzw. abgehakt hatte. Nun hoffe ich doch noch eine schöne Idee gefunden zu haben.
    Hab einen netten Abend und eine gute Woche – lieben Gruß, Marita

  • Reply Ute.textilewerke 16. Februar 2021 at 17:50

    Liebe Andrea,
    gerade habe ich den Aufruf zum gemeinsamen Jahresprojekt gefunden. Jedes Jahr habe ich ein persönliches Projekt. Im letzten Jahr habe ich mir die Farbe „Gelb“ im Jahresverlauf angeschaut. Viele Fotos dazu gemacht und ein Skizzenbuch geführt. Weiter ist es noch nicht. Irgendwann entsteht etwas dazu. In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen über das ganze Jahr verteilt mit Naturfarben zu Färben. Das würde ich gerne im Rahmen der Aktion „Unsere Jahresprojekte 2021“ mit dir und den anderen Teilnehmerinnen teilen. Am 1. März werde ich darüber berichten. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Ute

  • Reply eva 20. Februar 2021 at 20:02

    Liebe Andrea, bei der Vorstellungsseite für die Jahresprojekte kann ich nicht kommentieren. Hmpf. Dann also hier. Seit ich Dein Projekt gefunden habe, schleiche ich drumherum und drumherum. Da wäre ja eins, aber das offenzulegen traue ich mich nicht, zu groß die Angst, wenn alles schiefgeht. Aber eine Nummer kleiner geht ja auch. Ich möchte wieder mehr schreiben. Ich spüre, wie sehr es mir fehlt, Gedanken in Worte zu fassen, flüchtiges festzuhalten, schmerzhaftes durchzuackern, auszuhalten und loszulassen. Schreibend mir wieder näher zu kommen. Und dem großen Projekt. Ich werde 2021 wieder mehr bloggen. Alltag und Texte. Denn, ja Zuspruch und Duchhalten helfen einander. Ich bin Dir dankbar für diese Idee, diesen Stups, dieses implizite Gib.Dir.Einen.Ruck.Und.Mach. Und freue mich. Auf alle Projekte. Ich stoße dann im März dazu. Liebe Grüße! Eva

  • Reply Nanni 28. Februar 2021 at 10:42

    Liebe Andrea, ich bin spät dran, schlüpfe aber noch mit rein… Vielen Dank für die tolle Idee mit dem gemeinsamen individuellen Jahresprojekt!
    Dein Zitat von Meister Eckhart finde ich toll – aber bist Du Dir sicher, dass es von ihm ist? Ich hab im Studium einiges von ihm gelesen und das passt weder sprachlich noch inhaltlich… Bitte nicht falsch verstehen: ich mag sowohl das Zitat als auch Meister Eckhart – nur passt beides nicht recht zusammen…
    Liebe Grüße
    Nanni

  • Hinterlasse einen Kommentar