Bücher Monatsmotto

Meine Bücherliste für den November im Kokon

4. November 2020

(unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Nennung von Namen und Buchtiteln. Es handelt sich um rein persönliche Empfehlungen)

Bücher lesen heißt wandern gehen
in ferne Welten
aus den Stuben über die Sterne.

Jean Paul (1763-1825)

Wenn wir uns im November 2020 nicht zu weit aus unserem Kokon hinaus bewegen sollten, dann wandern wir halt eben in den Bücherwelten.

Ob die sechs Bücher, die ich mir für diesen Monat vorgenommen habe, reichen werden? Schauen wir mal…
In welche Welten werden sie mich führen?

 

Zaia Alexander: „Erdbebenwetter“

hier soll man sich wohl auf mystische, fremde Welten, magischen Realismus und Hexen einstellen. Ich bin sehr gespannt und offen für alles. Am besten warte ich auf nasskalte Nebeltage als passende Einstimmung.

Kathrin Passig, Aleks Scholz: „Handbuch für Zeitreisende. Von den Dinosauriern bis zum Fall der Mauer“

Wenn ich schon auf Zeitreise gehe, dann bitte mit einem Reiseführer in der Tasche. Dann weiß ich wenigstens, wogegen ich mich vor der Reise in die Renaissance impfen lassen sollte. Nicht dass man dort auch noch in Quarantäne geschickt wird…

Ragnar Jónasson: „Dunkel“

Auf die isländische Kommissarin Hulda Hermannsdóttir war ich schon die ganze Zeit neugierig. Ich bin ja sonst keine große Krimileserin, aber ein Islandfan.

 

Michael Christie: „Das Flüstern der Bäume“

Der Wald ist eh gerade mein Thema, da lockt mich diese Saga einer Familie, die mit den Wäldern Kanadas engstens verflochten ist. Michael Christie beginnt seinen Roman 2038, die Wälder sind dem Untergang geweiht…

Ursula Poznanski: „Thalamus“

Nachdem mich Ursula Poznanskis neuestes Buch „Cryptos“ dermaßen begeistert hat, hoffe ich, dass auch dieses Buch von 2018 mich in seinen Bann zieht. Ich hoffe auf Spannung in diesem medizinischen Thriller.

Clara Maria Bagus: „Die Farbe von Glück. Ein Roman über das Ankommen.“

Hier geht es um Weisheit, den Sinn des Lebens, Suchen und Finden des Glücks. Vielleicht sollte ich mit diesem Buch im November starten? Genau, das mache ich!

 

Im Laufe des Monats werde ich Euch immer wieder einen kurzen Einblick geben, ob ich meine Auswahl empfehlen kann oder enttäuscht wurde.

Habt Ihr Euch auch schon Novemberlektüre besorgt?  In meinem Monatsmotto „Im Kokon“ schaue ich Euch auch gern beim Lesen in diesen schwierigen Zeiten über die Schulter. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr Eure Beiträge dort verlinken.

 

verlinkt bei karminroten Lesezimmer mit seinen Monatsbüchern.

11 Kommentare

  • Reply Juliane 4. November 2020 at 7:33

    Ich bin sehr gespannt auf die Bücher!
    Liebe Grüße, Juliane

  • Reply kleiner-staudengarten 4. November 2020 at 13:28

    Hallo Andrea,
    ich bin beeindruckt wieviel du liest…ich schaffe grad mal ein max. zwei Bücher im Monat neben Kreativität, Garten, Berufstätigkeit und pers. Betreuung. Von deinen Büchern könnten mich die Krimis „Dunkel“ und „Thalamus“ interessieren…ich bin gespannt auf deine Rezension.
    Lieben Gruß aus dem sonnigen Münsterland, Marita…obwohl … dein Eingangsfoto finde ich auch sehr stimmungsvoll.

  • Reply mano 4. November 2020 at 20:13

    ein islandkrimi dabei? gut für mich!!
    liebe grüße
    mano

  • Reply Nicole/Frau Frieda 5. November 2020 at 8:28

    Das liest sich alles sehr gut, liebe Andrea! Auf die Rezension von Ragnar’s „Dunkel“ bin ich schon gespannt! Alles Liebe, Nicole

  • Reply Mascha 5. November 2020 at 13:37

    Ohh wie ich dieen Nebel mag! Und die Bücher könnten mich teils auch reizen. Aber ich schaffe pro Monat gerade mal eines, höchstens zwei, da brauch ich für mich keine Leseliste.
    Habe Dir zum Begriff Kokon noch eine Antwort in meinem Blog geschrieben, hier noch einmal, damit Du sie ganz sicher liest (im anderen Beitrag scheint ein Zweitkommentar wohl ins Nirvana zu verschwinden ?)

    Liebe Andrea, ich gebrauche das Wort cocooning normalwerweise nicht (jetzt nur bei Dir gelesen), genauso wenig wie das Modewort hygge. Für mich ist es einfach meine Klause, meine Einsiedelei sozusagen, im Positiven.
    Kokon hat für mich etwas Starres, das ich aufbrechen müszte – ist so meine Assoziation….und eben auch etwas Temporäres, während ich hier ewig bleiben möchte, ohne mich eines Tages eingeengt zu fühlen. Feinheiten der Sprache eben bzw. des Verständnisses.
    Liebe Grüsze
    Mascha

  • Reply Frau Augenstern 6. November 2020 at 8:04

    Liebe Andrea,
    was für ein schönes Zitat von Jean Paul und Dankeschön für die Leseinspiration. Ich kann mich gerade gar nicht entscheiden… Das Flüstern der Bäume oder die Farbe von Glück – das hört sich sehr interessant an. Klingt nach einem gelungenem Sonntagnachmittag auf dem Sofa mit warmen Tee und einem guten Buch. Gemütlichkeit, das ist der Herbst!
    Hab einen schönen Tag und genieße das Wochenende.
    Liebe Grüße
    Annette

  • Reply nina. aka wippsteerts 6. November 2020 at 16:32

    Etwas verspätet…
    Auf Deine Meinung zum „Das Flüstern der Bäume“ bin ich sehr gespannt. Gefällt mir gut! Denn natürlich ist ebenfalls der Wald und dann noch über Generationen… mein Thema
    Ein guter Monat für ganz wunderbare Bücher aller Bereiche!
    Sei lieb gegrüsst
    Nina

  • Reply Ivonne 6. November 2020 at 17:09

    Hallo Andrea,
    ich bin immer wieder beeindruckt, wie viel du liest. Bei mir fällt das Lesen immer zuerst hinten runter, wenn ich wählen muss. Dabei habe ich als Kind und auch Jugendliche Bücher wirklich verschlungen.
    Ich bin schon auf die Vorstellungen bekannt.
    Lieben Gruß
    Ivonne

  • Reply Pia 6. November 2020 at 19:34

    Bei die Farbe von Glück, da bin ich gespannt dass ich hoffentlich nicht Farbenblind bin. Ach wenn ich doch nur etwas mehr Musse zum lesen finden würde. Ich bin gespannt was du uns alles empfehlen kannst.
    Viel Vergnügen beim lesen wünscht dir, Pia

  • Reply Valomea 9. November 2020 at 16:39

    Wow! Das klingt nach einem richtig gut eingesponnenen November!
    Viel Freude und Spannung an Deiner bunten Bücherwahl!
    Elke

  • Reply Andrea Karminrot 19. November 2020 at 16:34

    Da hast du dir eine schöne Auswahl zusammengestellt.
    Ich bin gespannt was du darüber zu erzählen hast.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Hinterlasse einen Kommentar