Kreatives Monatsmotto

Monatsmotto im Juli

1. Juli 2020

Die Schwierigkeit ist nicht, neue Ideen zu finden,
sondern den alten zu entkommen.

John Maynard Keynes (1883-1946)

Wow, da seid ihr in den letzten Wochen wirklich auf ganz neuen, unbekannten Pfaden geschritten. Es war spannend, Euch beim Monatsmotto im Juni zu begleiten.  Offensichtlich habt ihr großen Spaß dabei gehabt und Dinge entdeckt, die ihr nun gern wiederholen würdet oder gleich in den Alltag aufgenommen habt. Übrigens: meine Orchideen leben noch…

Eigentlich kreiste schon den halben Juni ein Motto für den Juli in meinen Kopf herum. Es ließ sich nur nicht so gut in einen greifbaren Titel zusammenfassen. Aber jetzt habe ich einen gefunden.

Ich bin mir sicher, ihr kennt das Phänomen: entweder in der Küche, im Nähzimmer, im Keller, draußen in der Natur, irgendwo werdet ihr darüber stolpern. Manchmal fällt es einem sogar in der gesprochenen Sprache auf…

Im Juli dreht es sich um etwas, was im Unterschied zu anderen Dingen, noch vorhanden ist. Fragezeichen in Eurem Gesicht?

 

 

Monatsmotto im Juli: „Überbleibsel“

Eigentlich ist das Wort „Überbleibsel“ selbst schon fast ein Relikt aus einem vergangenen Jahrhundert. Klingt es nicht viel liebenswerter als „Reste“?
Dann geht man doch gleich positiver an die Aufgabe heran. Denn im Juli wollte ich mich mal um die Überbleibsel kümmern, über die ich täglich so stolpere. Kann man die nicht irgendwie sinnvoll, lecker, kreativ, künstlerisch oder praktisch verwerten?
Okay, manch ein Überbleibsel hat seinen Liebreiz verloren, das Verfallsdatum erreicht und muss einfach nur entsorgt werden.

 

Aber wir schauen mal, ob wir nicht mit ein paar Stoff-, Woll-, Garn- oder Filzresten Restefeste feiern können, aus Überbleibseln in der Küche köstliche Gerichte zaubern, aus Papierschnipseln Kunstwerke entstehen lassen können. Oje, selbst aus meiner Bücherliste für den Juni stapeln sich Überbleibsel auf dem Tisch…   Wenn wir mal unsere Augen geschärft haben, werden wir im Juli auch die Schönheit von Überbleibseln vergangener Zeiten oder aus der Natur  unterwegs entdecken.

 

Spielregeln

Ein paar kleine Spielregeln sind wie immer dabei.  Eure Beiträge (gern auch mehrere) sollten alle von diesem Juli stammen, also keine Überbleibsel der vergangenen Monate sein, und vom 1. – 31.07.2020  veröffentlicht werden. Natürlich muss der direkte Bezug auf das Thema Überbleibsel“ gegeben sein. Ich würde mich freuen, wenn Eure Beiträge nicht mit Werbemaßnahmen verknüpft wären!

 

Von der Mehrheit der Werke
bleiben nur Zitate übrig.
Ist es dann nicht besser,
von Anfang an,
nur die Zitate aufzuschreiben?

Stanislaw Jerzy Lec (1909-1966) 

 

Ich bin schon äußerst gespannt, welche Überbleibsel ihr hier zusammentragen werdet. Ob alle ganz neu verarbeitet und einem neuen Zweck zugeführt werden? Oder bleiben manche als schöne Relikte stehen? Wandern sie in die Tonne? Mal schauen…

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


  • Astridka 1. Juli 2020 at 16:26

    Ah, jetzt ist mir die Anspielung natürlich klar. Die Wortfindung ist dann noch eine weitere, schöne Sache…
    GLG
    Astrid

  • kleiner-staudengarten 1. Juli 2020 at 16:45

    Hallo Andrea,
    auf dein Juli-Motto war ich schon gespannt…sehr willkommen ;-), denn da wird sich bestimmt etwas finden, um neu entdeckt und in einem Post präsentiert zu werden.
    Dein letztes Foto finde ich wunderbar …postkartenverdächtig.
    Hier startet der Juli mit ordentlich Niederschlag und es schüttet noch immer…. die Pflanzen wird es ebenso erfreuen wie mich.
    Lieben Gruß, Marita

  • Edgarten - Gartenblog 1. Juli 2020 at 18:23

    Liebe Andrea
    Aha, Überbleibsel. Das ist ein schönes Monatsmotto, mal sehen, was ich beisteuern kann.
    Das Duschen-Sonnenblumenfoto gefällt mir ja sehr! Dir einen frohen Wochenteiler und liebe Grüessli
    Eda

  • nina. aka wippsteerts 1. Juli 2020 at 18:53

    Ach, erst hast Du mich auf die falsche Fährte gelockt, ich dachte, jetzt kommt *Stolpersteine*. Aber Überbleibsel (ja, so ein schönes Wort, so viel schöner als *Rest* und so viel komplexer auch), sehr gutes Thema.
    Bin gespannt und sende liebe Grüße
    Nina

  • swig – filz felt feutre 1. Juli 2020 at 18:54

    Was für ein schöner „Lüster“, die müde Sonnenblume 😉
    Liebe Grüße und frohes Restsuchen!

  • niwibo 1. Juli 2020 at 19:58

    Prima Monatsmotto liebe Andrea,
    Da fällt mir bestimmt was ein.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

  • Verfuchstundzugenäht 1. Juli 2020 at 22:30

    Überbleibsel… schönes Thema!

  • frau nahtlust 1. Juli 2020 at 22:50

    Ein ganz und gar feines Thema, liebe Andrea!!! Dazu wird mir gewiss einiges einfallen! LG. Susanne

  • Centi 2. Juli 2020 at 8:37

    Das ist mal ein nettes Monatsmotto! Wie ich mich kenne, werde ich die ganze Sache zwar wieder vergessen, aber so spontan würde ich sagen: genau mein Thema.
    LG
    Centi

  • Nicole/Frau Frieda 4. Juli 2020 at 1:37

    Da bin ich auch gespannt, liebe Andrea. Überbleibsel.. hachz.. was für eine schöne Idee. Genau so schön wie Dein Plaid. Einfach nur schöön! Ganz liebe Grüße, Nicole

  • Anni 4. Juli 2020 at 11:21

    Liebe Andrea,
    ohhh, Überbleibsel… Davon habe ich hier genügend herumliegen. Ob Stoffschnipsel oder Ideen… Ohne das Juli-Motto zu kennen, habe ich heute einen Beitrag zu den Überbleibseln an Plänen fürs Nähen und mehr geschrieben und der passt jetzt einfach hervorragend zum Monatsmotto, wie ich finde.
    Ich habe meinen Beitrag eben verlinkt, habe in meinem Beitrag selbstverständlich auch den Backlink zu deiner Linkparty gesetzt, ich bekomme jedoch eine Fehlermeldung, dass der Backlink fehlen würde oder was auch immer da genau stand. Himmel aber auch, irgendwie zickt da vielleicht auch WordPress rum, ich weiß es nicht. Jedenfalls ließ sich mein Beitrag nicht einfach so verlinken, sondern muss von dir manuell freigeschaltet werden, worum ich dich herzlich bitte. Vielen Dank für deine Mühe.
    Herzensgrüße und hab ein schönes Wochenende
    Anni

  • mano 10. Juli 2020 at 6:16

    danke für den tipp, liebe andrea! ich habe jetzt mein täschchen verlinkt, denn es sind ja tatsächlich alles überbleibsel von vergangenen projekten, die ich hier verarbeitet habe. das thema ist eh meins, denn ich benutze ja in meinen schachteln und collagen meistens reststücke von papier, stoff und gegenständen.
    das foto vom alten, verwitterten zaun ist sehr reizvoll!!
    liebe grüße
    mano

  • Pia 11. Juli 2020 at 9:49

    Ich habe jetzt mal ein sehr wertvolles Überbleibsel verlinkt. Viel zu selten rinnt das kostbare Nass aus der Rinne. Diesen Sommer haben wir mehr Glück als die Vorjahre. Und auf dem Tisch blieb nichts übrig, ob das auch zählt für dein Monatsmotto?
    L G Pia

  • Trillian 15. Juli 2020 at 7:53

    Neulich habe ich deinen Blog entdeckt. Überbleibsel habe ich so viele. Vielen dank für die Challenge.

  • Andrea Karminrot 20. Juli 2020 at 10:16

    Hey, ich habe es diesen Monat geschafft dabei zu sein.
    Jippieh. Ein feines Thema. Wie all die anderen auch.
    Lieben Gruß
    Andrea