Genähtes Monatsmotto

Das habe ich noch nie probiert. Also geht es sicher gut…

24. Juni 2020

Das haben wir noch nie probiert,
also geht es sicher gut.

Pippi Langstrumpf

Ihr erinnert Euch, dieses Zitat hatte mich zu meinem  Monatsmotto im Juni  inspiriert. Mal schauen, was ich  im Juni nun zum wirklich ersten Mal angegangen bin. Voller Optimismus natürlich!

Noch nie probiert: Orchideen

Meine jüngste Tochter hat ein begnadetes Händchen für Orchideen. Also von mir hat sie diesen grünen Daumen bestimmt nicht. An Zimmerpflanzen überlebten bislang auf Dauer nur die ganz robusten Sorten bei mir. Immerhin hat es der Gummibaum aus unserer allerersten Wohnung geschafft und auch die Clivie, die wir von einer Vermieterin vor vielen, vielen Jahren einmal erbten. Aber diese Pflanzen kann wohl nichts wirklich dahinraffen. Im Sommer schleift man sie in den Garten und vergisst sie bis zum Herbst.
Doch etwas Empfindliches, Blühendes? Bei mir? Niemals!
Oder doch?

Da hat es sich im Juni doch angeboten, sich auf dieses Pflanzen-Terrain zu wagen. Mit töchterlichen Tipps versehen habe ich mich an die erste kleine Orchidee getraut, genauer eine Schmetterlingsorchidee (Phalaenopsis). Sie wird nun nur einmal die Woche mit Wasser versorgt (im Ertränken bin ich sonst nämlich gut). Der Optimismus mit dem ich mich zu Monatsanfang gewappnet hatte, trug mich so gut durch, dass ich nun tatsächlich eine zweite kleine Orchidee besorgt habe. Die beiden stehen so günstig, dass sie mir stets ins Auge fallen (natürlich drinnen, nicht draußen, wie auf dem Foto…).
Großer Glücksmoment: noch geht es ihnen gut. Ob das nun die Trendwende bei meinen Zimmerpflanzen wird? Über den Langzeiteffekt werde ich später mal berichten.

Noch nie probiert: Thema Chemie

(Unbeauftragte und unbezahlte Werbung, da Nennung von Namen und Buchtiteln)

Im Juni habe ich mir ein Buch über Chemie im Alltag vorgeknöpft: „Komisch, alles chemisch“ von  Mai Thi Nguyen-Kim. Normalerweise wäre das nicht meine Lieblingslektüre, obwohl Chemie uns ja überall umgibt, wie ich nun (wieder) gelernt habe.

 

Um mal ordentlich meinen eigenen Fragenkatalog abzuarbeiten:

1 Warum hast du das vorher noch nie probiert?  – Ich bin durch meinen Chemieleistungskurs, den ich zwangsweise in der Schule belegen musste, um die anderen gewünschten Fach-Kombinationen zu ermöglichen, fast durchs Abi gerauscht und schwer traumatisiert. Seitdem umschiffe ich dieses Thema seit Jahrzehnten geflissentlich.

2 Wie bist du auf die Idee gekommen? – Durch die interessanten Videos von Mai Thi Nguyen-Kim habe ich mich ermutigen lassen, zu schauen, ob das Chemietrauma noch anhält.

3 Was fiel dir schwer und was leicht? – Ein „normales“ Buch mit chemischen Themen würde mich komplett abschrecken. Das Buch von Mai Thi hingegen fand ich sehr unterhaltsam und lehrreich.

4 Hat dich der Optimismus des Anfangs durchgetragen? Ja, ich habe das Buch tatsächlich bis zum Ende durchgelesen. Es kamen keinerlei Erinnerungen aus der Schulzeit wieder hoch, sowohl das Trauma, als auch jegliche schulisch angeworbenen Kenntnisse sind komplett ausradiert.
Dafür habe ich auf unterhaltsame Weise chemische Zusammenhänge erklärt bekommen und mir gewünscht, dass dieser Bezug zum Alltag zu Schulzeiten auch mal geknüpft worden wäre.

5 Was war dein Glücksmoment? Dass meine Schokoliebe (99% Kakao, you know…) im Buch auch positiv von chemischer Seite betrachtet wurde.

Noch nie probiert: Thema Bluse oder Top für mich

Klar versuche ich mich nähtechnisch an alles Mögliche zu wagen. Die Kinder und Kindeskinder werden ja gern von mir benäht. Dass ich das Nähen von Quilts lieben würde, hätte ich früher niemals geglaubt. Aber dass ich etwas für mich selber nähe, ist eher die Ausnahme, am ehesten mal einfache Jerseyshirts.

Im Juni wollte ich nun aber ganz mutig sein und zwei Blusen oder Tops aus Webware für mich selber nähen. Die erste ist immerhin bereits fertig geworden und passt tatsächlich!

Schnitt von Nähconnection/ Montavilla Top, selbstbezahlt, (unbeauftragte und unbezahlte Werbung)
Passgenaues Nähen, vielleicht sogar mit Abwandlungen und Auftrennen, schreckt mich ab. Deswegen war ich so froh, dass dieser Schnitt gut illustriert und erklärt war. Trotzdem nähte ich zuerst ein Probeteil, bei dem ich merkte, dass die Maße perfekt waren, aber ich das Top gern 5 cm länger hätte. Gesagt getan. Also das Probenähen hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Mir gefallen die teilweise gerafften Schulterabnäher, die je nach Stoffwahl ganz unterschiedliche Effekte zeigen. Erkennt ihr den Gummizug unter der Achsel? Der erspart es mir, einen Verschluss zu nähen und ermöglicht das einfach Anziehen. (Es gibt auch noch eine tolle Kleidvariante).

Ermutigt von diesem Erfolg, bin ich natürlich gleich daran gegangen, ein zweites Teil mit einem anderen Schnitt zuzuschneiden . Ich hoffe, dass ich es noch vor Ablauf des Monats präsentieren kann.

Die Orchideenliebhaberinnen, Nähfreaks und Chemienerds unter Euch werden vielleicht schmunzeln, aber ich hab mir im Juni neue Törchen aufgestoßen… Schaut mal, bei meiner Linkparty zum Monatsmotto gibt es noch ein paar mehr solcher „Törchen“ anderer Teilnehmerinnen zu sehen.

Und Ihr?

 

 

11 Kommentare

  • Antworten Claudia 24. Juni 2020 at 7:52

    Guten Morgen liebe Andrea,
    Deine Orchideen sind wunderschön und ich wünsche Dir ganz viel Freude und auch Glück damit! Ich mag die ja auch sehr gern :O)
    Das Buch ist sicher sehr interessant, danke fürs vorstellen!
    und Dein Blusentop sieht toll aus!
    Es zeigt, daß man einfach ausprobieren muss, wozu man gerade Lust und Interesse hat!
    Der Satz von Pippi Langstrumpf sagt es ja eindeutig :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

  • Antworten nina. aka wippsteerts 24. Juni 2020 at 8:12

    Hey, ein Foto von Dir! Sehr schöne luftige Hemdchen!
    Und das Buch kann ich auch nur immer wieder empfehlen, auch für totale Laien sehr gut und interessant erklärt!
    Orchideen? Gekaufte? habe ich schon ausprobiert, bekam eine geschenkt und mir Schildläuse eingefangen. Die sitzen da wohl sehr gerne dran. Aber die geteilte von meiner Mutter, die liebe ich sehr. Orchideen sind wunderschön und ich denke, wenn Du Dir schon eine zweite besorgt hast, sind sie genau richtig und Du hast Dich gut getraut.
    Hab eine schöne (warme, sonnige) Woche und ganz liebe Grüsse
    Nina

  • Antworten frau nahtlust 24. Juni 2020 at 11:13

    Wundervoll, liebe Andrea! Das ist ja ganz und gar ein neuer Monat mit so vielen „unbekannten“ Dingen. Super, wie du das angegangen bist. Ich fürchte, ich bin noch weit weg vom Neuen. Ich habe zwar allerhand Neues gemacht, aber mehr im Beruflichen, denn im Kreativen. Doch die Sommerinterviews…. die sind eindeutig neu. Vielleicht berichte ich dazu noch ein wenig 🙂 Der Monat war so schnell vorbei… Lieben Gruß und danke wie immer üfr so wunderbare Themen, die du aussuchst. LG. Susanne

  • Antworten Pia 24. Juni 2020 at 13:38

    Also wenn das dein Probeteil der genähten Bluse ist, wie schön wird dann die zweite. Der Stoff und der Schnitt gefallen mir gut und die Bluse scheint Sommerlich luftig zu sein. Das Detail mit dem Gummi unter dem Arm ist sicher sehr Hilfreich. Mit Chemie konnte ich mich auch nie so richtig anfreunden und weil es eben immer ein Nebenfach war, wurde es auch genau so Stiefmütterchen haft behandelt.
    L G Pia

  • Antworten Astridka 24. Juni 2020 at 22:40

    Leistungskurs Chemie und dann nochbunfreiwillig? Respekt! ( Ich hatte noch kein Kurssystem, bei mir warmes Wahlpflichtfach, hat mir aber gefallen, gebraucht habe ich es dann nicht mehr. )
    Das Top gefällt mir, aber Gummi unter den Achseln kann ich mir jetzt nicht so vorstellen. Orchideen schon eher, aber auch nicht immer mit grünem Daumen für sie gesegnet.
    Immerhin hast du dein Motto doch sehr gut bedient, klasse!
    LG
    Astrid

  • Antworten Andrea Karminrot 26. Juni 2020 at 12:56

    Hut ab, was du alles probierst.
    Ich habe mich redlich bemüht, aber probiert habe ich diesen Monat nichts. Vielleicht passt mir dein nächstes Motto besser.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Antworten Nicole/Frau Frieda 26. Juni 2020 at 16:40

    Chemieleistung? Was für ein Graus.. und jetzt trotzdem Chemie als Lektüre. Respekt! Das Blüschen ist entzückend. Luftig und leicht. Ganz fein. Dir einen sommerschönen Freitag! Herzlichst Nicole

  • Antworten Rosi 26. Juni 2020 at 19:20

    schön deine Orchideen
    sie sind gar nicht so schwierig zu halten wie man immer denkt
    sie mögen keine direkte Sonne und ansonsten ihre Ruhe 😉
    Chemie.. *seuz+ das wäre mein großer Berufswunsch gewesen ..
    da hat aber eine andere „Chemie“ dazwischen gefunkt und die ( der ) hat es mir verdorben

    deine Bluse sieht gut aus
    das mit dem Gummizug am Ärmel verstehe ich aber nicht ganz
    ich dachte immer der Ausschnitt ist maßgeblich für an und ausziehen 😉

    liebe Grüße
    Rosi

  • Antworten Karin Be 26. Juni 2020 at 21:02

    Orchideen, vor allem die Schmetterlingsorchidee, sind leichter zu pflegen als das gewöhnliche Ensemble von Wohnungspflanzen. Mir wird allgemein ein grüner Daumen angedichtet, was ich nicht so wirklich nachvollziehen kann. In der Wohnung überleben bei mir nur Pflanzen denen ein Mal gießen in der Woche genügt. Dazu gehören die Orchideen, an Nordfenstern stehend.
    Chemie war wohl das Fach, das in meiner eigenen Schulzeit am häufigsten ausfiel. Mangels Grundlagen wählte ich dieses Fach als erstes in der Oberstufe ab. Das holte mich dann später ein, als ich ein Aufbaustudium für naturwissenschaftliche Fächer machte.
    Hut ab, für Deine Näharbeit für Dich! Für mich selber zu nähen fällt mir auch nicht leicht, Röcke ausgenommen. Zwei Stoffcoupons und zwei Schnitte für Sommerkleider liegen seit Jahren bereit. Wenn der Sommer so bleibt wie bisher wird es wahrscheinlich wieder nichts in diesem Sommer.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 27. Juni 2020 at 14:21

    Toll, was du alles ausprobiert hast.
    Mit Orchideen komme ich auch nicht klar. Habe schon ein paar Mal zum Geburtstag eine Mini-Orchidee bekommen, aber keine hat es bisher geschafft …..
    Das Buch hört sich sehr interessant an. In der Schule hat mir Chemie gut gefallen und war besser benotet wie Physik.
    Liebe Grüße
    Anette

  • Antworten swig – filz felt feutre 29. Juni 2020 at 18:02

    Soviel Neues, das hat sicher etwas Euphorisierendes!
    Toll! und eine gute neue Woche!

  • Hinterlasse einen Kommentar