12von12 Monatsmotto

12 von 12 im April 2020

12. April 2020

#bleibdaheim heißt die Devise in diesen Tagen eigentlich. Aber bei diesem herrlichen Osterwetter hat es nicht nur uns vor die Tür gelockt…  Jedoch haben sich alle, die wir gesehen haben, an die Abstandsregeln gehalten.

Am 12. zeige ich Euch wieder

12 Dinge, die mich an diesem Tag erfreuten

1    Zwei Eier haben wir schon zum Frühstück verzehrt. Der Hase hatte sie versteckt, aber ich konnte alle entdecken. Diese leuchtenden Farben machen gleich gute Laune.

 

2     Auf der Morgenrunde mit dem Hund haben wir gleich zwei laute Gesellen entdeckt. Rostgänse, die sich als Neozoen hier am See heimisch gemacht haben.

 

3     Noch mehr Farbe! Die Obstblüte hat eingesetzt. Was für ein Traum, überall blüht und leuchtet es!

 

4     Dem Lockenhund wippen die Öhrchen vor Begeisterung. Wir sind ja froh, dass sie derzeit ohne Schmerzen auch mal einen kleinen Spurt einlegen kann.

 

5     Daheim werden die Tomaten wieder nach draußen gesetzt. Das Wetter behagt ihnen natürlich.

 

6    Ich begebe mich aber erst einmal ins Nähzimmer. Am Dienstag möchte ich ein kleines Paket zur Tochterfamilie in die Staaten schicken. Also werde ich heute und morgen die gewünschten Mund-und-Nasen-schutzdinger nähen.

 

7    Zwischendurch rühre ich alle Zutaten für ein Karottenbrot zusammen und schiebe es in den Ofen.

 

8     Zum Mittagessen gibt es einen reichlichen bunten Salat. Im Hochbeet steht auch noch Rauke. Die sollten wir demnächst mal ganz verbrauchen.

 

9     Bis auf die Bänder bin ich schon einmal fertig. Nachher werde ich für die drei anderen die Futterstoffstücke zuschneiden und die Oberstoffe auswählen. Restbestände an Stoffen habe ich ja reichlich. Wie ich gesehen habe, ist der Schnitt inzwischen um Kindergrößen erweitert worden, wunderbar!   (unbezahlte Werbung: die Maskenanleitung habe ich bei Nähtalente gefunden)

 

10   Mit oder ohne Puderzucker? Ohne! Schmeckt auch so wunderbar nach Ostern.

 

11   Der Lockenhund findet die frühsommerlichen Temperaturen schon zu warm. Man trägt doch immernoch seinen Winterpelz. Also gibt es nach der Nachmittagsrunde wie sonst im Sommer natürlich gleich Wasser aus der Trinkflasche (die gehört dem Hund. Der trinkt nämlich am liebsten gleich direkt daraus….schlabberschlabber…).
Wir haben eine schöne fast einsame Strecke im Wald gefunden. Normalerweise trifft man dort keinen Menschen. Aber normal sind diese Zeiten ja nicht. Sumpfdotterblumen haben wir auch gesehen (siehe ganz oben).

 

12   Die Abendrunde können wir jetzt wieder ohne Taschenlampen absolvieren. Aber an den See trauen wir uns nun nicht mehr. Wir fürchten, dass es dort auch ohne Touristen etwas voller werden könnte. Kein Risiko, bitte! (Schließlich sind letzte Woche in der Klinik am Ortsrand über 60 Coronafälle bekannt geworden…)

Doch Obstblüte bei untergehender Sonne ist auch wunderbar, also heute wieder hinauf auf den Hügel.
Nachher hätte ich Lust auf Scrabble. Und ihr?

 

12 von 12 ist eine Aktion von Caro (draußennurkännchen)  

 

  • Astridka 12. April 2020 at 18:24

    Na, von so viel Auslauf, davon können wir nur träumen. ( Ich hab heute Fotocollagen von uns gemacht mit weiten Traumlandschaften, vor allem viel Himmel… )
    Die Apfelblüte werde ich nun ganz verpassen, bei uns im Carré gibts keine Apfelbäume. Da freu ich mich über deine schönen Fotos.
    Masken habe ich immer noch nicht genäht 😳
    Bleibt also weiterhin gesund!
    Astrid

  • Edgarten - Gartenblog 12. April 2020 at 18:48

    Guten Abend liebe Andrea
    Oh wie schön bei dir bereits die Obstbäume blühen, eine super Aufnahme!
    Der Lockenhund ist allerliebst ich mag ihn so sehr und bin froh, dass es ihm momentan besser geht.
    Ich wünsche dir einen frohen Osterabend und liebe Grüessli
    Eda

  • kleiner-staudengarten 12. April 2020 at 19:11

    Liebe Andrea,
    ach ja, die Obstbaumblüte erfreut mich im Moment auch besonders…einen Teil des Osterlämmchens haben wir heute Nachmittag zu zweit genossen….mit Schoki überzogen. 😉 Masken hat mir eine liebe Freundin genäht, jetzt muss ich sie nur anziehen…wird mich erstmal Überwindung kosten.
    Lieben Gruß, Marita

  • nina. aka wippsteerts 12. April 2020 at 20:14

    Sehr schöner Ostersonntag, so feine Bilder auch wieder. Fleissig warst Du, so schicke Schutzmasken. Deine Tomatenpflanzen sind aber schon gross! Meine sind noch viel kleiner und dürfen noch nicht wirklich nach draußen, da die Nächte noch so kalt waren. Bald! Vielleicht bekomme ich dann, wenn sich die Freundin wieder etwas mehr raus geht als nur mit Hunden und Pferden (und Mann) Pferdemist, dass ist guter Dünger für Tomaten, dann holen meine auf.
    Einen schönen Ostermontag und herzliche Grüsse
    Nina

  • Mond 12. April 2020 at 20:22

    Wunderbare Bilder. Die leuchtend gelben Eier mag ich ganz besonders.
    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und schicke dir herzliche Grüße aus St. Petersburg!

  • Ursula 12. April 2020 at 20:31

    Klasse Bilder Andrea. Ja 12 von 12 am Ostersonntag ist auch so ein Ding. Man hat ja irgendwie Zeit.
    Wie geht es Deiner Tochter in den USA?.
    Das Thema Maske muss ich erstmal auf mich wirken lassen ja oder jaja oder eh ja nein oder nein. Hab mir vom Waldspaziergang Obstzweige für die Vase mitgenommen. Wir kamen an einer wilden Streuobstwiese vorbei.
    Schönen Abend und einen erholsamen Ostermontag.
    Liebe Grüße Ursula

  • illy 13. April 2020 at 9:11

    So ein glücklicher Lockenhund… sieht wirklich fröhlich aus.
    Ich hab gestern erst Tomatensamen ausgesät. Hoffentlich bin ich noch nicht zu spät… 😉
    Einen schönen Ostermontag
    wünscht
    illy

  • Magdalena 13. April 2020 at 11:02

    Liebe Andrea, wir sind auch sehr dankbar, dass wir den Wald sozusagen vor der Haustüre haben. Und es wird auch nicht zu voll. Dankbar sind wir für den Garten. Meine genähten Masken sind schon alle ausgewandert und jetzt müssen wir uns in Geduld üben.
    Bleib gesund!
    Magdalena

  • jahreszeitenbriefe 13. April 2020 at 15:31

    Ja, mit Garten und Wald vor der Haustür sind wir in diesen Zeiten geradezu luxoriös ausgestattet. An dieses seltsame Ostern werden wir uns wohl immer erinnern. Natur und Lockenhund ficht das alles gar nicht an. Beim Nachbarn blüht der Kirschbaum, leider war er wohl zu arg beschnitten worden und nun blüht es diesmal nur an zwei Ästen. Liebe Grüße Ghislana

  • swig - filz felt feutre 13. April 2020 at 15:51

    Ein schöner, sonniger, farbenfroher 12. Was will man derzeit mehr?
    Liebe Grüße!

  • Traude "Rostrose" 13. April 2020 at 18:57

    Liebe Andrea,
    Rostgänse habe ich noch nie gesehen- die gefallen mir als „Rostrose“ natürlich besonders gut 😉 Oje, hat euer Lockenhund ein Beinproblem? Wir hatten zuletzt auch tierische Sorgen mit unserem Katerchen…
    Bleibt gesund – mit deinen hübschen Mundschutzmasken und dem eingehaltenen Abstand seid ihr bestimmt gut gerüstet!
    Alles Liebe am Ostermontag – 🐣🐰
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/04/von-bluhhugeln-und-katzen-von.html

  • Nicole/Frau Frieda 13. April 2020 at 20:20

    Du nähst also Masken für Deine Lieben, Andrea. Ich nähe mittlerweileauch für Freunde und Nachbarn, dabei bin ich wirklich nicht gut darin. ;( Hoffen wir, dass wir bald über den Berg sind. Deine bunten Bilder sind ein Vergnügen – knallige Ostereier, Rostgänse und Blütenzauber. Dankeschön dafür. Euch ein gesegnetes Osterfest, Nicole

  • niwibo 14. April 2020 at 12:14

    Oh ja Scrabbel, das wäre auch mal wieder was.
    Wir spielen hier auch mehr als normal, meine Söhne haben sogar neue Spiele bestellt.
    Und das Osterlamm hält wirklich bis nach Ostern?
    Bei uns nicht, da wird es direkt vernichtet.
    Dir nun einen guten Start in die kurze Woche,
    lieben Gruß
    Nicole

  • mano 15. April 2020 at 8:45

    bei dir sieht der ostersonntag – bis auf die masken – so gar nicht viel anders aus als sonst… die bunten ostereier leuchten so schön, der lockenhund ist fröhlich, die apfelblüte hinreißend und das osterlämmchen in kuchenform allerliebst. und doch schwebt im hintergrund immer das „c“ mit.
    liebe grüße, bleibt gesund!
    mano