12telBlick 12telBlick 2020 See

Meine 12tel-Blicke im Februar 2020

28. Februar 2020

Einige von Euch waren neugierig, was denn das Schild zeigt, dessen Rücken wir bei meinem zweiten 12tel-Blick-Standort zu sehen bekommen. Das Rätsel ist schnell gelöst. Hier darf man nicht ankern. Also müsst ihr noch ein bisschen weiter rudern oder segeln, um anzulegen oder den Anker zu werfen.

Doch zunächst schauen wir mal, was am Konstanzer Gondelehafen im Februar geschieht. Die Bäume wurden gestutzt und recken sich frisiert gen Himmel. Man kann im Vergleich mit dem Januarbild auch gut erkennen, dass der Seewasserspiegel gestiegen ist.
Die vielen Kondenzstreifen am Himmel zeigen die Nähe des Zürcher Flughafens an…

No. 1
Gondelehafen, Konstanz
Samstag, 22. Februar 2020, 9.57 Uhr, sonnig mit ein bisschen Wind, 5 Grad

Der Wind kräuselt ein wenig die Wasseroberfläche. Nur ein paar Enten tummeln sich im Wasser, ansonsten ist hier kaum jemand unterwegs. Seht ihr das Schiff, das gerade Richtung Hafeneinfahrt gedreht hat? Da war ich ja just im richtigen Moment da, um Euch den Katamaran zu zeigen.

Der Kurs des Katamaran ist mit ca. 52 Minuten Dauer die schnellste Verbindung zwischen Konstanz und Friedrichshafen. 2019 haben 471.000 Passagiere diese Möglichkeit genutzt, ohne Stau dafür aber mit herrlicher Aussicht den See zu überqueren.

 

Wenn ihr ganz genau hinschaut, erkennt ihr vielleicht sogar die Alpenkette, die sich hinter dem Dunst über dem See versteckt.

 

In meinem Rücken befindet sich übrigens das „Konzil“, eigentlich „Kaufhaus am Hafen“. In den nächsten Monaten bekommt ihr es hier bestimmt noch öfters zu sehen.

Dieses Gebäude wurde 1388-1391 als Korn- und Lagerhaus errichtet. Während des Konstanzer Konzils (1414-1418) tagte  vom 8.-11. November 1417 im ersten Stock das Konklave und wählte Kardinal Otto Colonna zum alleinigen Papst unter dem Namen Martin V..  Das Konstanzer Konzil war übrigens das einzige, was jemals nördlich der Alpen abgehalten wurde.

 

Beim zweiten Standort ist es mir gelungen, mich wenigstens am Tag nach dem Sturm „Sabine“ hinzutrauen. Es war immernoch recht stürmisch und fies. Spannend ist es auf jeden Fall die Farbänderungen bei unterschiedlichen Wetterlagen zu beobachten. Gerade sind Grün- und Türkistöne gefragt.

 

No. 2
Gnadensee mit Blick auf die Reichenau und den Hegau
Dienstag, 11. Februar 2020, 11.05 Uhr, bewölkt, stürmisch, 3 Grad

Auch hier ist im Vergleich mit dem Foto des Vormonats zu sehen, dass der Seewasserspiegel ein bisschen angestiegen ist.

Schaut einmal, vier Tage vorher war der See noch milde gestimmt. Da lag er glatt und friedlich da und man konnte seine Launen noch nicht ahnen. Ein paar Möwen tummelten sich im Mündungsgebiet des Mühlbaches.

Schaut Euch noch mal im Vergleich die Fotos vom Januar an, dann seht ihr viel besser, wie sich diese Stelle verändert hat. Die kleinen Sand- und Kiesbänke sind fort…

 

 

Eva aus Österreich/ Blog Verfuchst und zugenäht  betreut diese wunderbare Fotoaktion und stellt ihren Blog als Sammelpunkt für unsere Beiträge zur Verfügung.

Herzlichen Dank, liebe Eva!!

  • nina. aka wippsteerts 28. Februar 2020 at 8:23

    Oh ja, das Konzil in Konstanz ist wohlbekannt, eines der ganz wichtigen Konzile der Kirche, stellte es doch die Einheit der gespaltenen Kirche unter einem Papst wieder her. Aber nicht umsonst sieht man auf deinem anderen Foto auch die Imperia, die Kurtisane.
    Du hast wirklich ausßergewöhnlich schöne Stellen ausgesucht und ich bekomme immer ein wenig Sehnsucht, wenn ich Deine Fotos sehe.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüsse
    Nina

  • Eva 28. Februar 2020 at 8:51

    Guten Morgen Andrea,
    ich habe das Schild nicht gesehen, aber das hätte ich dir auch sagen können und eigentlich ist es ja klar, was es zeigt.

    Ich kenne das alles nicht nur vom segeln, sondern auch vom letzten Jahr und werde wohl dieses Jahr wieder schippern gehen. Mal sehen.

    Das Konstanzer Konzil war ja nicht nur eine Einigung der Kirche, sondern auch der größte Puff aller Zeiten, habe ich ja auch schon mal in meinem Blog geschrieben.

    Eine schöne Sache dieser 12tel Blick und deine Bilder zeigen doch ein wenig eine Veränderung. Ich schicke meinen heute Abend los.

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße Eva

  • swig – filz felt feutre 28. Februar 2020 at 9:34

    Was für ein grossartiger Scherenschnitt, Dein erster Blick heute!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  • Astridka 28. Februar 2020 at 10:18

    So viel Sonne und blauer Himmel! Da kann doch das bisschen Sturm nicht stören,
    meint eine regenverwöhnte Rheinländerin, die nicht mal an einem der Karnevalstage vom
    Himmelsegen verschont geblieben ist 😉
    LG
    Astrid

  • Edgarten-Gartenblog 28. Februar 2020 at 13:27

    Liebe Andrea
    Die grün-türkis Farbe des Sees ist ja beeindruckend. Bei uns ein ganz schlechtes Zeichen. Wenn der See in der Farbe so ins türkis kippt, dann kommt Sturm.
    Das Wetter sieht bei dir auch prächtig aus. Hier ist heute Sonne und gestern Schneefall, der aber nicht liegenblieb.
    Deine 12tel Blicke gefallen mir sehr, das Wasser ist mir sehr nah. – So, jetzt bin ich weg, muss meinen Blick noch tippen.
    Dir einen sonnigen Freitag und liebe Grüessli
    Eda

  • Ulrike 29. Februar 2020 at 14:28

    Ja, da beim Wachstum noch Stillstand herrscht, kann man jetzt durch veränderte Lichtverhältnisse gut Spannung in die Bilderreihe bringen, was dir super gelungen ist wieder mal. Ich liebe den Seeblick und wünschte mir auch solch einen hier.
    Liebe Grüße Ulrike

  • Bernhard 29. Februar 2020 at 15:33

    Hallo Andrea

    vielen Dank für Deinen schönen Februar-Rückblick.

    Wünsche Dir noch ein schönes Wochenende

    LG Bernhard

  • Karin Be 29. Februar 2020 at 17:32

    Schön sind wieder Deine Eindrücke!
    Was freue ich mich auf die Tage am Bodensee, wenn ich mich in die Touristengruppe aus dem Stuttgarter Raum einreihe, und einfach immer nur schauen werde.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • Pia 29. Februar 2020 at 22:11

    Wir wohnen einfach wunderschön gell Andrea. Wenn die Touristen kommen wird es sicher schwierig werden einen freien Blick Richtung Justitia zu machen.
    L G Pia

  • Mami Made It 1. März 2020 at 12:46

    Tolle Wolkenformationen auf deinen Blicken! Das wird sich übers Jahr sehr schön in der Collage machen.
    LG Petra

  • Andrea Karminrot 1. März 2020 at 17:08

    Der See macht immer wieder ein besonderes Bild! Schon immer wieder ein famoser Anblick, wenn er die Farben wechselt,
    Spannend auch das Konzil.
    Lieben Gruß
    Andrea

  • verfuchstundzugenäht 1. März 2020 at 17:29

    Gerne!
    Jetzt frag ich mich nur… warum ist der Anker verkehrt???
    Das Türkis-blau ist wirklich wundervoll!

  • Ivonne 4. März 2020 at 20:10

    Du schaffst es echt perfekt die ganz genau Einstellung zu treffen. Toll deine Bilder von den Blicken.
    Ich freue mich schon auf den März.
    Liebe Grüße
    Ivonne

  • niwibo 5. März 2020 at 15:29

    Gestern habe ich noch einen Bericht über die Blütenzeit auf der Insel Mainau gelesen und dachte, da müsste ich auch noch mal Urlaub machen. Lange ist es her.
    Schön sind die Bilder.
    Und bei dem Regen, der hier heute runterkommt, ist der hohe Wasserstand und damit das Hochwasser nicht verwunderlich.
    Ich denke, in den nächsten Tagen heißt es wieder… Gummistiefel…
    Lieben Gruß
    Nicole

  • Rosi 24. März 2020 at 18:21

    das sind fantastische Bilder
    das mit dem bewegten Wasser sieht aus wie ein Gemälde

    liebe Grüße
    Rosi