Herbst am See Herbstliebe Monatsmotto

Nebelufer {Den Herbst feiern}

14. Oktober 2018

(Werbung wegen Ortsnennung)

Hatte ich mir nicht vorgenommen, herbstliche Nebelstimmungen einzufangen? Ganz typisch für den Bodensee sind ja genau diese Herbstnebel: ‚die Touristen gehen – der Nebel kommt…‘  Momentan sind wir da in einer Übergangsphase.

Ein morgendliches Händeschütteln von Nebel und Sonnenschein konnte ich letztens auf der Hunderunde am See beobachten.  Dicht lag der Nebel anfangs über dem See. Gut, dass ich eine warme Jacke angezogen hatte.

Je weiter wir in nordwestliche Richtung liefen, desto heller schien es zu werden.

Tatsächlich erreichten wir den Zipfel der dicken Nebeldecke. Was für ein herrliches Himmelsblau!

Hier machten wir kehrt. Wer ist wieder schneller am Startpunkt, die Sonne oder wir ?

So schnell lässt sich dann die dicke Nebelbettdecke denn doch nicht wegziehen. Aber es ist schon deutlich heller geworden.

Man kann noch nicht weit schauen, doch die ersten Sonnenstrahlen haben sich durch das dicke Nebel-Plumeau gebohrt und glitzern auf den Wellen. Allmählich wird mir auch schon zu warm in der dicken Jacke.

Gestern hat die Sonne es erst mittags geschafft, den Nebel zu verscheuchen. Deshalb erreichen wir derzeit auch nicht die hohen herbstuntypischen Temperaturen wie anderswo im Lande. Das ist mir eigentlich ganz recht…

Wenn Ihr auch den Herbst feiern wollt, könnt Ihr dies bei meiner Linkparty Monatsmotto: Den Herbst feiern tun.

  • eva 14. Oktober 2018 at 7:48

    Guten Morgen Andrea,
    sooo schön und es stimmt, ja, der Neben.

    Wenn man ganz früh von Kressbronn lossegelt kann man das auch beobachten, ich habe da in meinem alten Blog schon mal Bilder gezeigt.

    Schöne Bilder hast du heute, fast wie Gemälde.

    Hab einen schönen Sonntag und ich sende dir einen lieben Gruß Eva

    • eva 14. Oktober 2018 at 16:37

      „Nebel“ sollte es heißen.

      LG Eva

  • Mummel 14. Oktober 2018 at 9:43

    Wunderschöne Nebelseebilder….du wohnst wirklich sehr schön.
    Ja die Gassirunden sind für tolle Fotos sehr praktisch…die Fellnasen bringen uns nach drausen.
    LG Mummel

  • Astridka 14. Oktober 2018 at 11:08

    Eine Stimmung, die ich immer mal in früheren Zeiten bei dir bewundert habe, besonders mit der Reichenau. Hier ist an Nebel nicht mal zu denken…
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

  • ninakol. 14. Oktober 2018 at 18:39

    WOW! Was für eine Stimmung und was für Fotos!
    Liebe Grüße
    Nina

  • Varis 14. Oktober 2018 at 19:23

    Eine tolle Stimmung hast du da eingefangen. Ich mag den Nebel im Herbst ja sehr gerne – besonders, wenn er in den frühen Morgenstunden über den Feldern liegt und oben schon die Sonne scheint.
    LG, Varis

  • Birgitt 14. Oktober 2018 at 19:45

    …herrliche stimmungsvolle Bilder, liebe Andrea,
    und so schön, wenn es die Sonne langsam durch den Nebel schafft,

    liebe Grüße Birgitt

  • Schwarzwaldmaidli 14. Oktober 2018 at 20:11

    Schön, wie die Sonne sich durch den Nebel kämpft.
    Ganz tolle Bilder sind dir wieder gelungen.
    Liebe Grüße
    Anette

  • Frau Augenstern 14. Oktober 2018 at 22:30

    Guten Abend liebe Andrea,
    Gefreut habe ich mich am Samstag schon über deine schönen Bilder.
    Gelesen wurde es am Nachmittag. 😉
    Geschmunzelt habe ich über das „lila Pferd“. 😀
    Gesternt wurde das leckere Rezept aus Quitten u. Kürbis. Und
    Gegrüßt habe ich dich schon gestern heimlich. Du Liebe, ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag, mache es dir fein.

    Herzliche Grüße,
    Annette

  • Karin Be 14. Oktober 2018 at 23:33

    Wie schön! Bodensee vom feinsten!!
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • frau mo 15. Oktober 2018 at 13:42

    wunderschön sind sie, deine nebelbilder! ich mag diese stimmungen sehr. besonders, wenn die sonne zwischen dem grau hervorblitzt.
    ♥ monika

  • niwibo 16. Oktober 2018 at 13:22

    Ich liebe den Nebel, das ist so verwunschen liebe Andrea.
    Und wenn dann Stück für Stück die Welt wieder herauskommt, herrlich.
    Dir einen sonnigen NAchmittag, lieben Gruß
    Nicole

  • Nicole/Frau Frieda 16. Oktober 2018 at 16:13

    Ich liiiiiiiiieeeeeeeebbbbbbbbbbeeeeeeeeee Deine Nebelbilder, liebe Andrea.
    Es ist mir immer ein ganz besonderes Vergnügen. Drücker, Nicole