Sommer am See Wochenrückblick

Sonntagssplitter # 23

19. Juni 2016
„Kopf hoch!
Nur noch 157 Tage Regen,
dann schneit es wieder.“

 

Gedacht: Aha. Gut zu wissen….

Gesehen: Am Bodenseeufer wird es allmählich knapp. Die Sandsäcke werden schon mal parat gelegt. So schlimm wie im Mai 1999 ist es allerdings noch lange nicht. Da schwammen die Enten auf der Hauptstraße vor dem Bäcker und der Damm zur Insel Reichenau war nur für Spezialfahrzeuge befahrbar.

Gerettet: Während des Hagelsturms war ich sicher im Bioladen und habe mich
Gesorgt: um den armen Hund, der derweil im Auto saß… Der hatte das Ganze aber verschlafen…

Gebacken: ein Erdmandelbrot.
In den Bergen haben wir das Brot in der kleinen dörflichen Backstube geholt, die nur wenige Stunden am Morgen Brot feilbietet (hauptsächlich gegen Vorbestellung). Irgendwie schmeckt Ferienbrot ganz besonders fein. Wahrscheinlich fehlt  dem Heimischen einfach die Sonne, die auf den Teig scheint… Und außerdem vermisse ich das ganze Drum herum…

Genervt: weil der hiesige Garten allmählich auch Sonne braucht und nicht nur Bewässerung.
Unserem Berghausgarten ging es da erheblich besser.



Genäht: am Frühlingsquilt, der eigentlich längst fertig sein sollte… bis zum Sommer schaffe ich das noch…

 

  • Himmel Blau 19. Juni 2016 at 5:16

    Für den Quilt wäre ja dann ideales Wetter…;-). Das Frühstück und das Mittagessen konnten wir gestern sogar mal draußen einnehmen…ich glaube, der schlimmste Regen ist überstanden (das Schwimmlager der Tochter ist vorbei…da regnet es traditionell…). Hab einen schönen Sonntag! LG Lotta.

  • Nicole/Frau Frieda 19. Juni 2016 at 6:50

    Ich glaube, wir haben alle versäumt, dem Sommer zu sagen, dass er da ist ;)) Bei uns regnet es auch immer noch.. ach, was soll's! Wir können es eh nicht ändern ;)) Der Lockenhund sieht ganz bezaubernd aus, wie er da so hintern den leuchtenden Blüten steht!! Schön!! Liebe Sonntagsgrüße, Nicole

  • Astrid Ka 19. Juni 2016 at 7:05

    Es ist wie es ist…
    Verregnete Bodenseesommer kenne ich auch noch, auch die Überschwemmung 1999…
    GLG
    Astrid

  • fim works Frauke - it's me! 19. Juni 2016 at 7:12

    Bis zum Sommer wirst du allemal fertig … der lässt sich ja noch bitten 😉
    Ich drück die Daumen, dass der Pegel nicht noch weiter steigt, dass der Regen endlich aufhört bei euch!
    Hab einen schönen Sonntag … liebe Grüße, Frauke

  • Friederike 19. Juni 2016 at 10:45

    ich glaube, der Sommer kommt bestimmt!! es ist ja erst Juni,
    lg

    schöne Bilder!!!

  • Nula 19. Juni 2016 at 11:30

    o, das ist ja wenig tröstlich mit dem Schneien, lach…

    Ich habe Dir ein paar Freiburger Sonnenstrahlen eingefangen. Wenigstens minutenweise lässt sich die Sonne wieder sehen…

    Deine Bilder wecken Bodensee-Sehnsucht.

    Liebe Grüße
    Nula

  • Nula 19. Juni 2016 at 11:30

    o, das ist ja wenig tröstlich mit dem Schneien, lach…

    Ich habe Dir ein paar Freiburger Sonnenstrahlen eingefangen. Wenigstens minutenweise lässt sich die Sonne wieder sehen…

    Deine Bilder wecken Bodensee-Sehnsucht.

    Liebe Grüße
    Nula

  • siebenVORsieben 19. Juni 2016 at 17:48

    Ich denke mir gerade genau das gleiche ;-))
    Oh, die Sorgen um deinen Hund kann ich gut verstehen, aber glücklicherweise waren sie ja grundlos. Und dieses Brot… hätte ich jetzt gerne, wäre nicht endlich das Essen meines Mannes fertig (bin nämlich schon halb am Verhungern).
    Deswegen, schnell hin.
    Liebe Grüße
    Jutta

  • Birgitt 19. Juni 2016 at 18:15

    …dann bleibt das hoffentlich so am See, liebe Andrea,
    und hört nun auf mit dem Regen…schon öfter habe ich das erlebt, dass etwas, was im Urlaub unschlagbar gut geschmeckt hat, zu Hause einfach nicht mehr schmeckt…passt wohl einfach nicht,

    liebe Grüße
    Birgitt

  • Frau nima 20. Juni 2016 at 6:15

    Bei uns ist es heute auch eher herbstlich, aber ich mag das ja 🙂 Deine Fotos laden so richtig so träumen ein – wunderschön ♥

    Alles Liebe nima

  • buntes Landleben 21. Juni 2016 at 7:16

    Ah gut, wer braucht den schon Sonne, wenn man genügend Regen und Schnee haben kann 😉
    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, jetzt soll es ja Sommer werden zu mindest bis zum Wochenende.

    Mach es dir trotzdem Fein. Übrigens die Bärengeschichte deiner Tochter hat mich schon sehr fasziniert, wie schön das uns die Holundermädchen ab und an über den Tellerrand blicken lassen.

    LG vom andern See Ende
    Alexandra