Wochenrückblick

Frühlingswoche

2. Mai 2021
Gärten sind wie gute, alte Freunde.
Sie können trösten, beglücken, versöhnen, begeistern.

Meine letzte Aprilwoche

GEIMPFT: ja, es hat geklappt. Wir sind beide im nächsten Landkreis geimpft worden. Verrückt, dass es plötzlich so schnell ging. Aber ich hab wohl doch Losglück….
Den Welpen haben wir mitgenommen. Da unsere Termine eine halbe Stunde auseinander lagen, hatte das haarscharf geklappt. So konnte Flint auch noch eine Erkundungsrunde um das Gebäude unternehmen und von weitem viele Leute bestaunen.

GESESSEN: habe ich öfters auf der Treppe zum Garten und habe die Tulpen (oben) bestaunt. Der neue kleine Gärtner würde ja gern manche Ecke umgestalten. Er hat sogar den Igel gezeigt, der in den Gärten der Siedlung wohnt.

GESCHNITTEN: habe ich dann aber lieber Tulpen im Blumenfeld, damit endlich mal wieder Blumen auf dem Tisch stehen.

unbeauftragte und unbezahlte Werbung da Nennung von Namen und Buchtiteln

GELESEN: weiter an einem Buch aus meinem Jahresprojekt Dieter Kühn: „Der Parzival des Wolfram von Eschenbach“. Hier habe ich schon davon erzählt.
Ein bisschen mehr über meine Pflanzen zu lernen, hoffe ich mit dem Buch von Rose Ray und Caro Langton: „House of Plants. Mit Sukkulenten, Luftpflanzen und Kakteen leben.“ Vielleicht überleben dann mehr…

GEKAUFT: Hundebücher und Hundezeugs

GEKOCHT: mit Spargel und Erdbeeren. Ich muss nächste Woche mal Rhabarber mitbringen. Ich hab so Appetit auf einen Rhabarberkuchen.

GEHÖRT: dass die Schranken und die damit verbundenen Warntöne an der Bahnübergängen bei uns leiser eingestellt worden sind. Dafür wird wohl bei den Leuchtzeichen aus dem Vollen geschöpft, so scheint mir an diesem vollkommen abgelegenen Übergang.

GEFREUT: über die feinen Wiesenblumen, wie das Wiesenschaumkraut

GESAGT: „Die Natur braucht den Regen und ich das kalkfreie Gießwasser“ als ich die Wetterprognose der nächsten Tage sah.

GETÜFTELT: an einem neuen Futterplan für die Hundeseniorin. Sie müsste ein, zwei Kilo abnehmen.

GESCHLÜPFT: sind die Küken unserer amerikanischen Tochterfamilie. Mittlerweile bekommen sie sogar schon Federchen!!

GENÄHT: ab und an mal eine Reihe an meinem Jahresprojekt, dem Schneequilt

GESPÜRT: die traurige Stimmung in der Stadt, als ich mit dem Hund eine kurze Runde dort drehte

GELACHT: über den Blumenschmuck der über den Gassen der Stadt schwebt (schaut mal in mein Insta-Profil). Ich bin nicht die einzige, die da eher an Viren denkt…

Meine fünfte Woche mit Flint

GEMOCHT: hat der Welpe seine neue Welpengruppe letzten Samstag sofort. Das Alter der anderen Hunde ist ähnlich. Allerdings werden sie nun in der Freispielzeit erst mal hälftig geteilt. Die drei Welpen aus Kleinhunderassen und die drei aus Flints Gewichtsklasse toben jeweils zusammen.
Auch ich war von der Gruppenzusammensetzung, der Leitung und der ganzen Welpengruppenstunde sehr angetan.

GEMOBBT: wurde der kleine Kerl gestern in der Welpengruppe, so dass die Leiterin eingreifen musste. Die beiden Besitzer der anderen größeren und schwereren Welpen haben das gar nicht registriert. Männer… Flint ist zwar gleichgroß, aber eher ein Leichtgewicht im Vergleich zu den moppeligen Mobbern.

GELERNT: hat Flint schon wieder eine Menge. Wir waren in der Stadt. Leider war der Aufzug im Parkhaus gesperrt, der auf unserem Übungsprogramm stand. Es waren nicht so viele Leute in der Stadt und weit gelaufen sind wir auch nicht, aber für den Welpen reicht das. Von Hackenporsche bis brüllendem Rollerkleinkind wurde alles geboten. Verschiedene Bodenbeläge, Rampen, ein großer Bronzehund und eine dunkle Tiefgarage mussten ja nachher auch noch im Schlaf verarbeitet werden.

GEFÜRCHTET: hat sich Flint vor manchen Geräuschen, aber er gewöhnt sich rasch dran. Hatte er sich auf dem Hinweg nicht auf die Bank im Wald getraut – auf dem Rückweg hat er gleich das Sitz und Platz drauf geübt.

GESAGT: Flint ist echt ein arger Racker, aber unerschrocken, lerneifrig und mutig.

Mein Wochenende

ist eher nass und frisch. Beim Besuch der Welpengruppe am Samstag haben eine Regenlücke erwischt. In den Garten lockt es eher nicht, da ansonsten die Schleusen oben geöffnet sind. Mit den Händen tätig zu werden, ist ja leider untersagt. Also bleibt nur Welpenbespaßung und Clickertraining. Wenigstens sammelt sich jetzt wieder Gießwasser für meine Blumen. Man muss es eben positiv sehen.

Dann werde ich mich nun verspätet mit einer Tasse Kaffee an Andreas Samstagsplauschtisch in Berlin setzen (Blog Karminrot). Einen schönen Sonntag noch!!

18 Kommentare

  • Reply Edgarten - Edkarten 2. Mai 2021 at 8:02

    Guten Morgen liebe Andrea
    Sehr unterhaltsam fand ich deine Erzählungen rund um Flint, da konnte ich richtig mitleben. Er ist ein ganz süsser Hund und die Fotos ganz prächtig. Fast scheint es, als ob die Küken ihm die Show stehlen, aber die wachsen so schnell, dann ist er bald wieder der niedlichste.
    Auch hier blühen die Tulpen in allen möglichen Farben. Die Farbenvielfalt mag ich immer mehr.
    Dir einen schönen Sonntag und liebe Grüessli
    Eda

  • Reply Juliane 2. Mai 2021 at 8:32

    Guten Morgen,
    schön, gleich zum Frühstück von Euch zu lesen und die Fotos vom süßen Flint anschauen zu können.
    Ich freue mich, dass Ihr nun doch noch eine gute Welpengruppe gefunden habt.
    Hoffentlich geht es Deinen Händen bald wieder besser!
    Einen schönen Sonntag!
    Juliane

  • Reply nic 2. Mai 2021 at 9:13

    Mánnern fállt sowas nur auf, wenn es ihnen dreimal deutlich gesagt wird. Was sie „nórgeln“ nennen. 😀 Ach wie súss sind die kleinen Bieberle. Dieser Tage komme ich nicht in die náhe von Kúken, weil unser Hund mittlerweile den eigenen Schatten anbellt – das Alter…eine schóne Woche wúnsche ich Euch. GLG nic

  • Reply illy 2. Mai 2021 at 9:56

    Guten Morgen,
    beim 2ten Kaffee kurz hier vorbei schauen und die Neuigkeiten lesen. Fein.
    Schön, dass es mit der Welpengruppe jetzt doch geklappt hat. Flint scheint mir ein sehr aufgewecktes Kerlchen und die Erziehung läuft doch wirklich gut.
    Die Küken sind ja niedlich..
    Hier sieht es heute auch nach Regen aus, was ok ist (solange bitte die Hunderunde trocken bleibt), weil hier selbst die grössten Pfützen komplett trocken sind. Das ist ungewöhnlich. Und die Regentonne kann auch hier Auffüllung vertragen.
    Einen schönen Sonntag wünsch ich und schön die Hände schonen, damit Du bald wieder nähen kannst, wenn Flint schläft *gg*
    Liebe Grüße
    illy

  • Reply Martina 2. Mai 2021 at 10:31

    Sonst eine stille (sich immer auf’s Lesen freuende) Leserin, muss ich heute einen Dank und herzliche, gute Besserungsgrüße hinterlassen. Was ist das bitte für ein süsser Hund!? Die Pfötchen und die weißbesockte Vorderpfote, von den Öhrchen und dem Blick ganz zu schweigen! Viel Freude weiterhin und alles Gute für Sie und den Seniorhund.
    Einen schönen Sonntag aus dem verregneten Allgäu von Martina

  • Reply Pia 2. Mai 2021 at 10:36

    Was für ein schönes Bild vom Waldspaziergang, Flint ist so schön gezeichnet am Kopf und wie er seine Ohren nach oben stellt, man merkt dass ihm nichts entgeht. Schön wie du ihn vertraut machst mit allem, wo wir täglich unbeachtet einfach so darüber laufen. ja der Regen ist ein wahrer Segen und die Schleusen dürfen gerne noch offen bleiben.
    L G Pia

  • Reply nina. aka wippsteerts 2. Mai 2021 at 10:56

    Oh, schick ein paar Regenwolken einfach bei mir vorbei. Hier sieht es leider immer nur so aus, als gäbe es einen Regenguß. Die Geschichten um Eure Vierbeiner lese ich so gern, Danke für s Teilhaben lassen. Und man sieht wieder, wie der Welpe gewachsen ist.
    Habt noch einen schönen Sonntag, liebe Grüße
    Nina

  • Reply Lene 2. Mai 2021 at 11:08

    Liebe Andrea, Euer Flint ist ja wirklich ein ganz hübscher Schelm – hoffentlich war das Mobbing in der Welpengruppe eine einmalige Sache. Die Küken sind herzallerliebst!
    Ja, den Rhabarber muss man einfach als Kuchen genießen – ich denke, jeder hat da schon sein Lieblingsrezept. Bei uns ist auch Rhabarberkompott mit Grießflammeri sehr beliebt.
    Ich wünsch Euch einen schönen Sonntag – herzliche Grüße von Lene

  • Reply Karin Be 2. Mai 2021 at 11:14

    Ach, in diese Hundeaugen zu schauen! 😀
    Die Idee mit den Tulpen vom Feld greife ich nachher auf, nachdem mein Blumeneinkauf nicht zur vollen Freude ausgefallen ist.
    Geschmunzelt und gewundert habe ich mich über die Blumenkugeln. Stellt sich die Frage ob ie Idee von einem Spaßvogel kommt oder es ungewollt so ausgefallen ist.
    Ich habe immer noch deinen herrlichen Quilt vor Augen, dass ich mich doch gestern tatsächlich an die Stoffreste gewagt habe. Mit Nähen wird es noch nichts, da müssen die Blasen noch besser verheilt und mehr Gefühl in den Fingern sein.
    Passen wir gemeinsam auf uns auf. 😉
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • Reply Friederike 2. Mai 2021 at 11:18

    Ich finde euren Welpen soo süß!! ich bin normalerweise kein „Hundemensch“ (sondern Team Katze), aber manche Hunde (wie auch der eines Kollegen) haben es mir angetan! Interessant finde ich, was der Kleine alles lernen und verarbeiten muss, das war mir so nicht bewusst.
    Die Blumenviren sind eine witzige Idee – wann, wenn nicht jetzt 😉
    lg

  • Reply kleiner-staudengarten 2. Mai 2021 at 14:06

    Ohhh, von dem Regen könnten wir dringend etwas gebrauchen so rappeltrocken ist es hier. Zur Kälte und wenig Bienenflug die Obstbaumblüte hier, da bin ich gespannt, wie dieses Jahr die Ernte ausfällt. Die Fortschritte des kleinen Flint sind ja enorm und die Hauptsache ist die Freude an und mit ihm. Wiesenschaumkraut fällt mir in diesem Jahr auch erfreulicherweise vermehrt auf, da kommen Erinnerungen an Kindheitstage hoch.
    Lieben Gruß, Marita

  • Reply yase 2. Mai 2021 at 21:56

    Ich bin trotz allem sehr froh auch über den Regen. Auch wenns gleich wieder fast schneit – Wasser tut gut. Vielleicht wird es ja dann auch mal etwas wärmer?
    Ich freue mich, das ihr eine schöne Welpenschule gefunden habt – und die erste Impfung habe ich auch bekommen. Ich war ehr erstaunt, dass ich schon aufgeboten worden bin – der Kanton ist gut dran mit impfen
    Herzlichst
    yase

  • Reply Rosa Henne 3. Mai 2021 at 0:29

    Herzlichen Glückwunsch zur Impfung! Ich habe sie am Freitag auch erhalten. Und wir haben auch Spargel gegessen, sehr lecker. Die Regentage sin echt ein Segen, für die Natur und uns – das Fass ist wieder voll 😀.
    Sooo niedlich, die Küken. Da werden sich die Enkel auch darüber freuen. Wunderschön, das zweite Foto mit dem hellen Blattgrün.
    Liebe Grüße
    Ingrid

  • Reply swig – filz felt feutre 3. Mai 2021 at 21:48

    Eindeutig Frühling bei Euch! Hier ist es nachts noch so kalt, dass alles im Verzug ist. Die Kücken sind entzückend und Flint ja sowieso ! Liebe Stadtgrüße und eine gute, neue Woche!

  • Reply Nicole/F 4. Mai 2021 at 6:11

    Wenn der Kleine groß ist, wird er ein wunderschöner eleganter Hund sein, liebe Andrea. Alleine schon die lange Schnauze und diese herrlichen Ohren.. hachz! Ein Herzensbrecher. Bei uns steht heute Sturm mit (hoffentlich) Regen an. Da bange ich immer um unsere Hühner, noch sind nicht alle abgestorbenen Fichten gefällt und entsorgt. Die kleinen Küken aus Vermont sind herzallerliebst. Grüß‘ Liv bitte von mir. Ganz herzliche Grüße, Nicole

  • Reply niwibo 5. Mai 2021 at 6:28

    Guten Morgen liebe Andrea,
    der Blick vom kleinen Racker ist zu süß.
    Wie kann man den nur mobben, he, wehr Dich beim nächsten Mal.
    Und Glückwunsch zur Impfung.
    Jetzt hast Du einen kleinen Lichtblick.
    Dir einen guten Start in den Tag, lieben Gruß
    Nicole

  • Reply Ivonne 5. Mai 2021 at 17:22

    Hallo Andrea,
    über das Bild bei Instagram habe ich mich schon sehr belustigt. Ich mag deine Wochenrückblicke immer sehr … jetzt nochmal ein bisschen mehr, weil Flint immer mit einbezogen ist. Schön, dass der Zwerg so mutig ist.
    Ich wünsche dir eine gute Woche
    Liebe Grüße
    Ivonne

  • Reply mano 7. Mai 2021 at 7:55

    flint ist wirklich allerliebst und die küken sind es auch. diese flauschigen wesen möchte ich auch gern mal in der hand halten. und ein tulpenfeld plündern…im garten blühen sie jetzt auch, aber nicht genug um damit einen strauß zu binden.
    gut, dass ihr auch geimpft seid! ich habe es als große erleichterung empfunden,auch wenn unser 2. termin erst ende juni ist.
    liebe grüße
    mano

  • Hinterlasse einen Kommentar