12telBlick 12telBlick 2020

Meine 12tel-Blicke im November

30. November 2020

Der November am Bodensee war in diesem Jahr gefühlt besonders grau, besonders finster, besonders nasskalt. Gut, es gab auch ein paar wenige goldene, sonnige Tage. Damit diese Blicke von meinen diesjährigen Fotostandorten wettertechnisch ausgewogen bleiben, präsentiere ich Euch beides: einen Sonnenblick und eine Nebelimpression. An zwei aufeinanderfolgenden Tag gar…

No. 1
Gondelehafen, Konstanz
Samstag. 14. November 2020, 9.49 Uhr, neblig und nasskalt, 3  Grad

Mein Orientierungspunkt, die Figur der Imperia, hat sich fest in ihr graues Nebelgewand verhüllt. Ich hoffe, ich habe es trotzdem so nach Gefühl geschafft, den richtigen Bildausschnitt zu finden. Was für eine trostlose Stimmung. Kein Wunder, dass mich die Herbstmelancholie voll erwischt hat. Aber das ist halt typisch Bodensee: Nebel im Herbst.

Am Samstagmorgen zieht es nur ein paar Hundebesitzer*innen in den nahen Park.

Dieser Standort hat sich in diesem Jahr leider auch komplett anders entwickelt als geplant und erwartet. In Coronazeiten habe ich mich natürlich nicht hierher getraut, wenn Touristen unterwegs waren. Für den Dezember erhoffte ich den Zauber des Weihnachtsmarktes, der sich hier am Ufer entlangziehen sollte. Tja, war wohl nix.
Ob sich die Tristesse im Dezember noch steigern lässt oder wird wenigstens eine feine Decke aus Schnee und Eis drüber gezogen ?

Das Eingangsfoto hat Euch gleich schon eine andere Perspektive auf meinen zweiten 12tel-Blick-Standort gewährt. Ja, am Freitag, den 13. November hat tatsächlich die Sonne geschienen!! Natürlich habe ich das sofort ausgenutzt und bin mit dem Hund eine kleine Runde am Seeufer entlang gelaufen.

No. 2
Gnadensee mit Blick auf die Reichenau und den Hegau
Freitag, 13. November 2020, 11.49 Uhr, der Nebel macht allmählich der Sonne Platz, 6 Grad

Auch hier fehlt mit der Orientierungspunkt, denn über der Höri hat sich der Nebel noch nicht gehoben. Die Insel Reichenau ist links schon gut zu erkennen. Aber über dem Seearm hinter ihr liegt noch Nebel.
Die Farben sind gedämpft, aber mit Sonne sieht es gleich schon freundlicher aus.

Hier könnt ihr die Nebelzunge hinter der Reichenau gut erkennen. Sie verbirgt das Schweizer Ufer dahinter komplett.

Aber seht, ganz allmählich wird der Nebel dünner und man sieht eine zarte Andeutung eines Hügels im Hintergrund.
Es ist immer wieder spannend hier am Ufer, nicht wahr?

Im Laufe unserer Runde erstarkt die Sonne immer mehr. Auf dem Rückweg passieren wir noch mal unseren Fotostandpunkt, der bei diesen beiden Weiden liegt. Kaum zu glauben, dass am nächsten Tag wieder das Grau die Oberhand gewinnt und das Zepter nicht mehr so bereitwillig aus der Hand gibt. Höchstens mal an einem Nachmittag darf die Sonne kurz hervorblinzeln.

Im Dezember wünsche ich mir hier ein Schneebild. Mal sehen, ob ich das hinbekomme. Derzeit bin ich nämlich durch einen Sturz etwas fußlahm. Aber zu diesem Fotostandort könnte ich mich leichter chauffieren lassen… Drückt mir bitte die Daumen!

Heute, ist der 30. des Monats.  Eva (Blog verfuchstundzugenäht)  sammelt wieder die 12tel-Blicke sämtlicher Teilnehmer*innen ein. Danke Eva!

  • Claudia 30. November 2020 at 7:37

    Guten Morgen liebe Andrea,
    neblig war’s auf dem November-Blick … aber Deine Bilder sind wunderschön! Das sind Herbststimmungen, die ich sehr liebe!
    Hab einen guten Start in die erste Adventswoche!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ⭐♥️

  • Astridka 30. November 2020 at 9:42

    Du machst aber auch Sachen! ( Ich dachte immer, so was passiert nur mir… ) Gute Beesserung!
    Ich finde, die Konstanzer Reihe ist mit diesem Nebelbild so richtig perfekt und gibt wieder, was ich über den Bodensee in der kalten Jahreszeit erzählt bekommen habe ( ich kenn ihn ja nur sommers ). Der andere Blick belohnt dann mit der Reichenau.
    Herzliche Grüße!
    Astrid

  • kleiner-staudengarten 30. November 2020 at 11:49

    Hallo Andrea,
    Nebelbilder im Herbst gefallen mir… so mystisch – doch du hast recht, die Sonnenbilder machen einfach gute Laune und Sonnenstrahlen und möglichst viel Vitamin D einzufangen hebt die Stimmung.
    Einen schönen Start in die Adventswoche – lieben Gruß, Marita

  • Ulrike 30. November 2020 at 13:29

    Ja, ich drücke die Daumen für ein Schneebild, du bitte auch für mich, denn wir haben ja beide noch kein weißes Foto in unserem Kalender! Den Nebel im Gondelhafen finde ich ja richtig gut, und auch das Blätterfoto darüber gefällt mir sehr.
    Dann gute Genesung für den Fuß! Liebe Grüße – Ulrike

  • Karin Be 30. November 2020 at 19:28

    Schneebilder wünsche ich mir auch für meine Blicke. Falls ich schlecht zu Fuß bin lasse ich mich auf dem Schlitten auf die Felder ziehen. Echt, jetzt! Dir und Deinem Fuß wünsche ich weiter Genesung. Schlecht zu Fuß zu sein ist demoralisierend.
    Deine Seebilder sind zum Glück eher Stimmung aufhellend, trotz Nebel. Da mag ich mich momentan einfach hinsetzen.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • nina. aka wippsteerts 30. November 2020 at 19:46

    Erstmal weiterhin gute Besserung für den Fuss!
    So was on top braucht doch keiner.
    Wenn man immer Nebel hat und Sonne ersehnt wird… Als Leser sehen wir bei Dir nur den Moment und die Bilder sehen traumhaft aus!
    Schnee wäre so wunderbar im Dezember
    Liebe Grüße
    Nina

  • Pia 30. November 2020 at 19:56

    Recht baldige Besserung wünsche ich dir, dass du bald wieder gut zu Fuss bist.
    Für ein Schneebild musst du wahrscheinlich gerade morgen auf die Pirsch. Der Gondelhafen im Nebel ist ein Typisches Seebild. Aber dieses Jahr ist das Grau sehr Hartnäckig am See.
    L G Pia

  • Edgarten-Gartenblog 1. Dezember 2020 at 6:11

    Liebe Andrea
    Auch bei uns nebelt es immer mal wieder am See, teilweise recht hartnäckig. Ich mag dein Nebelbild, es passt zum November und zur momentanen Stimmung.
    Gute Besserung deinem Fuss, auf dass du bald wieder Spaziergänge geniessen kannst.
    Liebe Grüessli
    Eda

  • Dies und Das 1. Dezember 2020 at 15:10

    Im Gondelhafen ist nicht nur das Laub bunt, auch einige „Bötli“ sind noch im Wasser 😉
    Der Blich Nr. 2 strahlt auch noch eine angenehme Wärme aus – wenigstens farblich!
    Eine schöne Adventszeit,
    Luis

  • Mami Made It 1. Dezember 2020 at 23:32

    Gute Besserung! Lass dir nur nicht durch das Wetter deine Laune vermiesen. Fuß hoch legen und Pralinenschachtel auf den Schoß und einen Weihnachtsfilm gucken 🙂
    LG Petra

  • mano 3. Dezember 2020 at 6:46

    oh je, das hört sich nicht so erfreulich an! ich drücke alle daumen, dass der fuß bald wieder mit dir seine runden drehen kann!!
    das bild vom gondelhafen ist wirklich trostlos. ich kann jetzt noch besser verstehen, warum du dein monatstheme so gewählt hast! schön finde ich deine bilderfolge mit der reichenau, wie sich der himmel lüftet und dann die berge im hintergrund zu sehen sind.
    liebe grüße und gute besserung,
    mano