Monatsmotto Sommer

Monatsmotto im August

2. August 2020

Na, habt Ihr im Juli trotz des passenden Monatsmottos nicht alle Überbleibsel aufarbeiten können?
Das geht mir genauso. Mein August startete gleich mit einem Nähprojekt, bei  dem ich einen übrig gebliebenen Rest zu einem Kindershirt verwandelte.

Lieber Freund, was für ein Sommer!
Ich denke Sie mir im Zimmer sitzend,
mehr Omelette als Mensch.

Friedrich Nietzsche (*1844-1900)

 

Da der August schon so tropisch startet, dann werde ich ihn auch gleich unter ein sehr sommerliches Motto setzen. Wenn ich mir die Fotos anschaue, die ich in den jeweiligen Augustmonaten der letzten sechs Jahre aufgenommen habe, dann fällt mir auf, dass sie oft eine ganz spezielle Geschichte dieses Monats, ja des Sommers erzählen.

Im August möchte ich schauen, was für eine ganz spezielle Geschichte der August 2020 zu erzählen hat. Klar, das weiß man ja eigentlich erst, wenn der August sich dem Ende zuneigen wird.

 

August 2014 – die gute alte Chefhündin erhält eine lebensrettende Operation, die ihr noch 1 1/2 glückliche Jahre schenken wird.

 

Every summer has its own story

In diesem Sinne lautet mein Monatsmotto im August: Summer Stories
Sammeln wir unsere Geschichten des Augusts und tragen sie in den letzten Augusttagen zusammen.
Dann werde ich Euch fragen:
Was hat Euren August 2020 so speziell gemacht? Was hat ihn ausgezeichnet?

 

August 2015 – habe ich meine Liebe zu den Dahlien entdeckt, die bis heute anhält.

 

Habt Ihr im August geheiratet, die große Liebe gefunden, ein Kind bekommen, den neuen Welpen willkommen geheißen, den allerersten Urlaub in Deutschland verbracht?
Oder saht Ihr eine zweite Welle auf Euch zurollen? Wovon wurde das tägliche Leben in diesem August geprägt, was hat ihn von allen Augusts Eures Lebens unterschieden? Habt Ihr im August eine Erkenntnis fürs Leben gewonnen?
Vielleicht könnt Ihr von ganz neuen Sommerprojekten berichten? Wurde im August das Wohnzimmer in Englischgrün gestrichen oder das erste Ölbild gemalt?

Was macht Euren August 2020 aus? Was ist Eure August-Story?

 

August 2016 – ließ uns eine neue tropische Abendrunde entdecken, die letztendlich in die Notaufnahme des Krankenhauses führte. Aua!

Spielregeln

Die Spielregeln und der Ablauf werden im August komplett anders sein.
Zuerst wird uns der August Material liefern, das wir aufmerksam wahrnehmen und sammeln.
Am letzten Augustwochenende – am Freitag, den 28. 8. werde ich für fünf Tage die Linkparty öffnen, so dass Ihr  Eure Beiträge (gern auch mehrere) einstellen könnt.
Natürlich sollen alle von diesem August stammen und sich direkt auf das Thema Summer Story -Every Summer has its own story“ beziehen.
Bitte ohne eingebundene Werbemaßnahmen!

 

August 2017 – verlangte nach Stimmungsaufhellung und Unterstützendem für die angeschlagene Gesundheit

 

Ich freue mich schon sehr auf Eure Fotos und Geschichten dazu. So können wir dann am Ende des Monats durch ein digitales Buch von Augustgeschichten blättern.

Mein August 2018 (siehe Foto unten) wird mir auf immer unvergesslich sein, weil wir durch Zufall im richtigen Moment zum Sammelort der abreisewilligen Störche kamen. Wir zählten mehr als 60 Störche, die rundherum verstreut saßen. (Ja, auf dem Hochspannungsmast warten lauter Störche. Auf allen anderen Masten jedweder Art in der Umgebung auch…)

 

 

Wir sehen uns am Freitag, den 28. August auf diesem Blog. Merkt Euch den Termin vor, denn ich freue mich sehr auf Euch.

Hoffentlich wird Euer August fröhlich, heiter, abwechslungsreich, kreativ und vor allem gesund !

 

August 2019 – als wir angesichts der Himmelsdramen beschlossen, die späten Abendrunden mit dem Hund auch im tiefsten Winter stramm durchzuziehen.

 

 

„Diesen Sommer,“ sagte er und sah Ronja an
„ja, diesen Sommer werde ich
bis an mein Lebensende in mir tragen,
das weiß ich.“

Astrid Lindgren (*1907-2002, aus ‚Ronja Räubertochter‘)

 

 

 

 

 

6 Kommentare

  • Antworten frau nahtlust 2. August 2020 at 6:32

    Oh wie herrlich, liebe Andrea. Ein feines Thema für einen ganz besonderen Monat! Danke für diese feine Aktion. Immer und immer wieder Danke. Sie bereichert sehr! Nun wünsche ich dir geschichtsträchtige Kleinigkeiten und Großigkeiten und freue mich auf das Ende des Monats, wenn wir reich ernten werden 🙂
    LG. Susanne

  • Antworten Magdalena 2. August 2020 at 10:51

    Eine gute Wahl! Da müsste doch dem einen oder anderen was einfallen. Deine erinnerungsbilder sind jedenfalls sehr anregend.
    LG
    Magdalena

  • Antworten Astridka 2. August 2020 at 11:13

    O Gott, August! Für mich der absolute Tiefpunkt des Jahres! Dann wollen wir mal hoffen, dass der diesjährige wirklich ne gute Geschichte abgibt ( im Sinne von: positiv ), denn rückblickend fällt mir nur viel Gegenteiliges ein. So schöne Fotos wie du zeigst, gibt es in meiner Sammlung jedenfalls nicht.
    Hab einen wohl temperierten Sonntag!
    Astrid

  • Antworten Karin Be 2. August 2020 at 11:55

    Perfekt!
    Herrlich, die Zeilen von Friedrich Nietzsche!
    Mit lieben Grüßen,
    Karin

  • Antworten mano 3. August 2020 at 4:55

    ich hab so über das omelett gelacht!! schönes thema – ich werde auch mal in meiner fotosammlung im august der letzten jahre schauen, was sich dort vielleicht wesentliches findet. das wird sicher spannend. und dem august 2020 seh ich (noch) gelassen entgegen.
    liebe grüße
    mano

  • Antworten Ivonne 3. August 2020 at 9:49

    Ein schönes Thema! Ich versuche auf jeden Fall aufmerksam zu sein und Momente zu sammeln, die es wert sind darüber zu berichten. Mein Überbleibsel blieb ein Überbleibsel… ich konnte mich zum Nähen dieses Projekts einfach nicht aufraffen.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall einen tollen Wochenstart und eine gute Zeit.
    Liebe Grüße
    Ivonne

  • Hinterlasse einen Kommentar