12von12 Alltäglichkeiten

12 von 12 im Mai 2020

12. Mai 2020

Das ging aber schnell, schon zeige ich Euch wieder  meine 12 Fotos des 12. Mai, um diese dann bei Caro (blog draussennurkännchen) in die Sammlung zu stellen. Heute ist es für Euch vermutlich eher langweilig, da ich daheim bleibe. Gestern war ich unterwegs, das hat mir gereicht… Einkaufen macht momentan keinen Spaß.

 

1   Pankratius lässt grüßen. Ich muss nochmal an den Kleiderschrank…
Nachdem ich mir erst einmal ein wärmeres Shirt aus dem Schrank geholt habe, schaue ich nach, ob der Liebste schon die Piepmätze mit Frühstück versorgt hat. Vorsichtig linse ich durchs Fenster, damit ich die Bande nicht aufschrecke. Gerade werden auch die Jungvögel ausgeführt und noch gefüttert. Da freuen sie sich über gefüllte Futterstellen.

 

2   Mein Porridge esse ich heute morgen aus dem Libellenschüsselchen, das meine mittlere Tochter bemalt hat. Derweil quetscht sich ein Handwerker mit seinen Pritschenwagen hautnah an unseren Zaun und bricht ein paar Äste vom Strauch ab. Naja, nachher wird ihn der Fahrer des Entsorgungsfahrzeugs wegscheuchen, denn unser Sträßchen ist extrem schmal. Da ist mein Ärgerlevel schon wieder runtergefahren.

 

3   Erst mal zur Bank und zur Post. Meinen Mundschutz habe ich ja dabei, alles kein Problem. Genervt bin ich nur darüber, dass gleich festgestellt wird, dass das Päckchen 50 mm zu breit ist. Eigentlich wollte ich mich heute doch gar nicht mehr ärgern.

 

4   Die Runde mit dem Hund am See wird ja gleich am Parkplatz  interessant eingeleitet. Ich bin neugierig, ob ich herausfinde, ob dieser Vollpfosten hier (vermutlich weiblich, wenn ich mir das Auto so anschaue) auch am Ufer entlang geht. Es wäre doch lustig, einen Verschwörungstheoretiker zu Nessie in den See zu schicken.

 

5   Aber es gibt doch soviel Schönes hier zu sehen, da entspannen der Hund und ich sogleich.

 

6   Okay, der Hund ist wohl nur scheinbar entspannt. Noch beobachtet er die Blässhühner und Enten und bleibt artig sitzen, während ich meinen Fotostandort vom 12tel-Blick besuche.
Der Hund soll aber jetzt nicht auf die Wassergeflügeljagd gehen, sondern am Ufer lustwandeln.

 

7   Eine Dame spricht mich aus sicherer Entfernung (der große schwarze Hund!! sehr praktisch!!) an, und moniert die Pflanzung dieses jungen Baumes, der ihr doch von ihrem momentanen Standort aus (wo bald wieder die Stühle des Cafes stehen werden) die Sicht auf den Hegau nehmen würde. Hhm. Okeeee??
Dieses Bäumchen? Ein paar Meter weiter wäre die Sicht wieder ungestört, aber nicht jeder kann sich so leicht von seinem Standort lösen und ist offen für andere Blickwinkel. (Ob ihr das ominöse Auto gehört? Hoffentlich nicht. Ich werfe sie nicht in den See und verabschiede mich freundlich aber mit Fragezeichen im Gesicht…)

 

8   Mittagessen mit Salat, Grillkäse und Brot für mich. Pansen für den Hund.

 

9   Die Post bringt Schönes. Basic-Stoff für einen Quilt. Das hebt gleich die Laune.

 

10  Nachdem ich den Staubsauger durch die Wohnung gejagt und die Waschmaschine arbeiten ließ, kann ich mich an den Nähtisch setzen. Ein Stoffschätzchen wird für das kleine Enkelmädchen herausgeholt.  Größe 92 ist gefragt. Ich habe diesen Schnitt schon in 98 bis 146 genäht, also gehört er eindeutig zu den bewährten Lieblingssommerschnitten.

 

11  Die Nachmittagsrunde führt uns in den Wald. Der Liebste hat sich mittlerweile auch wieder eingefunden und darf mitkommen. Bachnelkenwurz steht noch an einer feuchten Stelle. Ich finde seine Entwicklung immer so spannend. Selbst die Samenstände sind zauberhaft.

 

12  Heute Abend gibt es Quarkschmarrn mit Heidelbeeren. Lecker. Die kann der Liebste am besten in der Pfanne braten. So habe ich noch ein paar Minuten, um den Beitrag zu beenden. Nachher geht es noch zu einer Abendrunde raus. Die liebe ich so.

16 Kommentare

  • Antworten nina. aka wippsteerts 12. Mai 2020 at 19:48

    Oh man, ich bin Gott sei Dank so Leuten noch nicht begegnet, die lieber Schwachsinn glauben, weil sie dadurch eine scheinbare Kontrolle bewahren können. Und ein Baum versperrt das ganze Ufer als Ausblicksort?
    Meine Güte, heftiger Start für Deinen Tag.
    Aber ein guter Ausgang, Ausklang.
    Hab eine schöne Runde nach lecker Essen und die Stoffe sehen wunderbar aus
    Liebe Grüße
    Nina

  • Antworten nic 12. Mai 2020 at 20:33

    Ja, Dünnbrettbohrer gibt es überall. Hier hat doch in der Tat der Guardian (!) seinen Lesern von einem Strand auf Lewis vorgeschwärmt, da sie ja ab Mittwoch wieder „schöne Flecken“ anfahren dürften. Lakonische Antwort eines CalMac-Angestellten: „Hoffentlich haben sie ein amphibisches Fahrzeug, anders kommen sie nicht auf die Western Isles.“
    CalMac läßt nur Einheimische auf die Fähren, und das heißt Inselbewohner.
    Die Polizei schickt sie hoffentlich in Gretna schon wieder heim, denn in Schottland gilt anderes Recht und es ist nach wie vor verboten. Wir sind gespannt ob jemand im See schwimmen gehen wird…:D
    Bleib gesund. ♥nic

  • Antworten Astridka 12. Mai 2020 at 20:38

    Es ist eine Zeit, da kann man seine Mitmenschen über kriegen! Dabei ist mir selbst noch niemand begegnet, aber die Erlebnisse anderer haben bei mir heute Nacht zu einem echten Alptraum geführt. Und was mir meine Schwester gerade von einem Vorfall in einem Kaufland in einem Ort zw. Köln & Bonn erzählt hat, wo zwei Polizisten krankenhausreif geschlagen worden sind, weil sie die Maskenpflicht eingefordert haben und dann die Ausweise, da schwillt mir der Kamm. Zum Glück war ich heute nicht im Netz unterwegs, habe dafür aber die Steuererklärung fertig.
    Die Kirschen sehen bei euch ja schon echt gut aus 😳
    Alles Liebe!
    Astrid

  • Antworten Dirk Franke 12. Mai 2020 at 21:21

    Als Berliner fast schon beruhigend, dass dieses Mal andere Teile Deutschlands noch mehr Spinnerte aufweisen als meine stets für jeden Größenwahn zu habende Heimatstadt.

  • Antworten mano 13. Mai 2020 at 6:13

    oh je, bei dem text im auto hätte ich die krätze bekommen und noch schnell einen aufkleber mit „du bist einfach nur dumm“ (oder so ähnlich) entworfen…
    schön, dass der lockenhund immer für freundliche stimmung sorgt!!
    liebe grüße
    mano

  • Antworten Pia 13. Mai 2020 at 8:22

    Hast du keinen Stift dabei gehabt, da wäre doch noch Platz gewesen um zu ergänzen „aber saudumme Menschen die das glauben“
    Deine Stöffchen gefallen mir gut, zeigst du uns das fertige Sommer Outfit. Gleich esse ich mein Müsli, auch immer aus meinem Lieblingsschüsselchen.
    Wünsche dir einen schönen Tag und zieh dich warm an für deine Hunderunden.
    L G Pia

  • Antworten Karin Be 13. Mai 2020 at 11:21

    In der Stuttgarter Zeitung prangt auf der ersten Seite heute, gleich neben dem Leitartikel, „Händler lehnen Maskenpflicht ab“ und ist das Top-Thema auf der Wirtschaftsseite. Weil das Tragen vom Mund-Nasen-Schutz den Kunden lästig ist! Geht’s noch? Wo bleibt der Schutz der Belegschaft?
    Viele Grüße,
    Karin

  • Antworten Ursula 13. Mai 2020 at 13:04

    Liebe Andrea,
    puh ja was für Gegebenheiten an einem Tag. Nicht wirklich schlimm aber doch ärgerlich.
    Muss aber sagen ich hab Verständnis für den Einwand der Händler, denn viele meiden Geschäfte wegen der Maske. Ja sicher dient sie zum Schutz aber gleichzeitig befürchten sie eben dass noch weniger kommen. Hat alles zwei Seiten. Wobei ich ja auch dazugehöre. Ich gehe nur in die Geschäfte in die ich unbedingt muss.

    Mein Mann beklagt ja auch die Maskenverweigerer auf Arbeit und alle samt waren bisher Ü60 bzw. weit Ü60.
    Und ich schreib dann den Einkaufszettel, denn unwiderruflich ich muss heute einkaufen. Der Kühlschrank ist leer.

    LG
    Ursula

  • Antworten niwibo 13. Mai 2020 at 13:33

    Oh, ich glaube, ich hätte die Dame mal gefragt, ob das Ihr Auto wäre…
    Wenn sie schon ein Problem mit dem kleinen Bäumchen hat, ja dann könnte ich mir die Sache mit den Schildern gut vorstellen.
    Die Stoffe sind toll, die Du bekommen hast.
    Und ein ruhiger Tag muss doch auch mal sein.
    Ich war heute zum ersten Mal Geburtstagsgeschenke wieder in der Stadt einkaufen und nicht online.
    Das ging ganz gut, ich war fast überall der einzige Kunde.
    Auch meiner Lieblingsbuchhandlung habe ich einen Besuch abgestattet, herrlich, mal wieder um die Büchertische zu schlendern… natürlich mit Abstand, grins.
    Dir einen sonnigen Nachmittag, lieben Gruß
    Nicole

  • Antworten kleiner-staudengarten 13. Mai 2020 at 16:21

    Im Gegenteil, deine Zuhause-Eindrücke finde ich schön…wenn ich einen Tag hier und da unterwegs war, genieße ich den nächsten Tag zuhause ohne verpflichtende Termine besonders…. und manchmal hab ich es auch im Büro ruhiger. 🙂 Die Lieblingsschüsselchen müssen einfach sein und deine Bilder sind Balsam für die Seele… außer einem, ich kann’s manchmal nicht fassen, wie Menschen so drauf sind.
    Lieben Gruß, Marita

  • Antworten Magdalena 13. Mai 2020 at 16:50

    Ach, da hattest Du ja mehrere echt nette Begegnungen. Mich wundert nichts mehr. Wie schön, wenn man dann am See entspannen kann. Bleib munter und bleib gesund!
    Magdalena

  • Antworten jahreszeitenbriefe 13. Mai 2020 at 17:00

    Wie gut, dass dir der Blick auf die Erfreulichkeiten noch nicht verstellt ist ;-). Dein Empfinden zur sorglosen Haltung mancher Zeitgenossen teile ich vollkommen… Und der arme Baum bekommt schon als frisch gepflanzter sein Fett weg von denen, die Bäume nur lästig finden, herrje… Liebe Grüße Ghislana

  • Antworten Rosa Henne 13. Mai 2020 at 20:53

    Eine schöne Runde mit dir und deinen 12 von 12. Die Stöffchen sind soooo süß und auch das Enkelmädchen wird darin zuckersüß aussehen. – Die Bachnelkenwurz gefällt mir sehr. Ich habe dieses rosenartige Gewächs gleich mal gegoogelt.
    Dass bei euch die Kirschen schon so weit sind, ist echt erstaunlich. Ich freue mich jetzt schon auf eine Ernte im Garten der jüngsten Tochter. – Beeindruckend finde ich immer wieder die Stimmungen deiner Himmel!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  • Antworten illy 14. Mai 2020 at 16:32

    uiuiui… mächtig was los.. Gar nicht langweilig..

    Viel schöner finde ich allerdings Deine Stoffauswahl und den Seeblick. Daran halt ich mich fest 😉
    Liebe Grüße
    illy

  • Antworten Luisa 15. Mai 2020 at 19:44

    Das ist wirklich ein toller Beitrag, ich bin so begeistert.
    Liebe Grüße
    Luisa

  • Antworten verfuchstundzugenäht 16. Mai 2020 at 13:59

    Plakate im Auto, Bäume die den Blick stören, Hundeversteherinnen… öhm… ja . Da bleibt man doch gern weider eine Runde daheim.

  • Hinterlasse einen Kommentar