Bücher

Meine Bücherliste im März

6. März 2020

(unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Nennung von Namen und Buchtiteln)

Vorerst werden uns noch windige und nasse Zeiten vorausgesagt. Da zieht es selbst den Hund nicht zu langen Runden raus. Aber das ist doch ein prächtiges Wetter, um endlich den Stapel der immernoch ungelesenen Bücher anzugehen.

Den Roman von Pascal Mercier „Das Gewicht der Worte“ habe ich vom Februar noch in den März hinein gelesen. Einerseits ist die Sprache ein großes Thema dieses Romans. Mir hat es gefallen, wie der Protagonist von seiner Tätigkeit als Übersetzer von Romanen berichtet. So intensiv bin ich in diese Thematik noch nie eingetaucht, finde sie aber faszinierend.

Denn der Übersetzer kennt nach einer Weile das Intimste, was es an einem Autor zu entdecken gibt: das verborgene Alphabet seiner Phantasie.

Das andere große Thema ist das Leben und was darin wirklich wichtig ist.  Am Ende fehlte mir etwas mehr Temperament und Erzähltempo, ansonsten ein wunderbares Buch.

Sandra Lüpkes‘ „Schule am Meer“wird mich in die Zeit der Weimarer Republik mitnehmen und zu einem Schulexperiment. Ich bin gespannt.

Eine riesige Dogge spielt in Sigrid Nunez Roman „Der Freund“ ein große Rolle, um einer Frau den Weg zurück ins Leben zu zeigen. Klar, dass das Buch mich sehr neugierig macht, oder?

Das Cover der englischsprachigen Ausgabe von „Haroun and the Sea of Stories“ von Salman Rushdie finde ich so traumhaft schön. Diese märchenhafte Erzählung habe ich auch schon begonnen und lese sie parallel.

Ob es bei dieser Bücherliste bleiben wird? Gewiss nicht, da drängelt sich wie immer das ein oder andere Buch hinein. Zwei Kinderbücher habe ich da schon im Auge. Die lese ich gern, bevor ich sie verschenke.

 

Und was lest Ihr gerade so?

 

  • Claudia 6. März 2020 at 7:32

    Guten Morgen liebe Andrea,
    schöne und interessante Bücher hast Du Dir ausgesucht!
    Momentan komme ich nicht viel zum lesen, das einzige, was ich gerade lese, ist eine Praxisanleitung für meine Overlock, mit der steh ich immer noch auf Kriegsfuß *lach*
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein freundliches, gemütliches Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

  • nina. aka wippsteerts 6. März 2020 at 16:49

    Oh das Buch über das Schulexperiment würde mich auch reizen. (Auf dem Foto sind glaube nur Frauen zu sehen) Ansonsten habe ich im Moment keine Novis auf dem Stapel. Ein Buch über die Briten, sehr komisch – zeige ich noch. Ein Buch von Ray Bradbury, ich mag einfach diese altmodischen Krimis. Mal sehen, was dann noch kommt.
    Ganz viel Spass beim Lesen und liebe Grüsse
    Nina

  • kleiner-staudengarten 6. März 2020 at 18:03

    Hallo Andrea,
    ich bin gespannt auf die Vorstellung deiner Bücher…z. Z. lese ich eher weniger, doch von Sandra Lüpkes habe ich schon einige Bücher gelesen, hat sie doch auch eine Verbindung zur großen Stadt hier im Münsterland. Bislang habe ich sie eher mit dem Genre des Krimis in Zusammenhang gebracht, ihr neues Buch scheint nicht in die Kategorie zu gehören.
    Wünsche dir einen gemütlichen Abend, Marita

  • Astridka 6. März 2020 at 23:28

    Werd jetzt auch so ne Rubrik in meinen Kalenderwochenpost aufnehmen, aber ich muss dich enttäuschen: Da gibts keine Belletristik. Und für nächste Woche plane ich zwei schon ältere Bücher vorzustellen. Mir bleibt einfach keine Zeit mehr für Neuerscheinungen…
    Viel Spaß beim Lesen!
    Astrid

  • Schwarzwaldmaidli 12. März 2020 at 10:33

    Sandra Lüpkes würde mich auch interessieren. Mal schauen, ob ich von ihr etwas in der Bücherei finde.
    Ich habe gerade „Funkenflug“ von Hauke Friederichs fertig gelesen. Da geht es um den August 1939 und die Verhandlungen, die zwischen Krieg und Frieden entscheiden.
    Liebe Grüße
    Anette