12telBlick 12telBlick 2019

Meine 12tel-Blicke im November

29. November 2019

Der November ist wirklich über mich hinweg gerast. Und eh ich mich versehe, schaue ich mir die vorletzten Fotos meiner 12tel-Blick-Standorte an. Ich werde schon ganz wehmütig…

Hm, ich gebe es zu, ich konnte mich gerade beim Fernblick einfach nicht entscheiden. Ich war doch allzuoft dort und habe Fotos geschossen. Im allerallerletzten Moment habe ich mich gegen obiges Foto vom Mittag des 18. November entschieden. Das untere finde ich doch typischer für diesen November.

No. 1 – Fern

Blick Richtung See und Alpen

Freitag, 8. November 2019, 16.53 Uhr,  6 Grad, wolkig

Man erkennt, dass noch einige Sonnenblumen im gemischten Feld stehen. An diesem Tag konnte man die Alpen nicht sehen. An anderen Novembertagen hatte man hingegen eine grandiose Sicht von hier aus. Klar, vor allem wenn Föhn herrschte, rückte der Säntis einen Schritt näher (jetzt wisst ihr auch, warum ich diese Runde mit dem Hund so gerne unternehme…) .

 

Aber auch der Blick der sich auf der anderen Seite bot, ist nicht schlecht. Hier läuft zur Dämmerungszeit immer das Gold rund um die Insel Reichenau zusammen.

So, nachdem ich die Zusammenstellung jetzt dreimal überarbeitet habe, passt die Novemberstimmung doch wunderbar in die Reihe.

 

 

Manchmal ist es gar nicht so schlecht, wenn die Auswahl nicht so groß ist. Bei den Bienenständen kam ich im November seltener vorbei.

No. 2 – In Reichweite

Blick zu den Bienenständen

Dienstag, 5. November 2019, 11.32 Uhr,  10 Grad, bedeckt

Wie ihr seht, hat sich hier etwas getan. Nachdem das Loch ausgehoben worden war, wurde ein junges Bäumchen eingepflanzt. Die Stange steht auch wieder da, ragt jetzt aber über den Bildausschnitt heraus.

 

 

No. 3 – Nah

Blick zum Lebkuchenbaum

Dienstag, 26. November 2019,  9.30 Uhr, 4 Grad, Hochnebel

Jetzt ist es hier noch kahler geworden. Die Platane links hat ihr Laub dazu geworfen. Momentan stiehlt das Kupfer der Metasequoia allen anderen umstehenden Bäumen die Show. Den Kuchenbaum könnte man glatt übersehen.

 

Wie mickrig er so kahl aussieht, wenn man weiß, wie mächtig er belaubt wirkt…

 

 

 

No. 4. hautnah

Blick auf den Lebkuchenbaum, hautnah

Dienstag, 26. November 2019, 9.30 Uhr

Kein Blättchen hängt mehr an den Zweigen und auch das am Boden liegende Laub verströmt keinen feinen Lebkuchenduft mehr. Da muss man jetzt daheim in der Küche am Backofen schon selbst tätig werden.

Der Lebkuchenbaum hat das Kapitel „goldener, duftender Herbst“ sehr schnell ad acta gelegt.

 

 

Für den Dezember würde ich mir ja eine feine weiße Schneedecke über den Standorten wünschen. Mal sehen, ob es klappt.

Wie jeden Monat präsentiert Eva (Blog verfuchst und zugenäht)   morgen am 30.  die 12tel-Blick Aktion. Ich bin heute mal einen Tag zu früh dran.Mein Dank geht wieder an die liebe Eva, dass sie diese liebgewonnene Aktion so fein betreut und uns eine Plattform auf ihrem Blog bereit stellt.

 

 

8 Kommentare

  • Antworten ninakol. aka wippsteerts. 29. November 2019 at 6:22

    Was für einen Fernblick! Ich konnte den vor viel zu langer Zeit auch Mal genießenn, aber viel weniger „romantisch, farbig“.
    Die Bienenstöcke mag ich ja sowieso und wie man doch den Wechsel der Jahreszeiten am Besten an Bäumen sieh, beweisen diese Motive.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nina

  • Antworten mano 29. November 2019 at 7:36

    deine fernblicke sind diesmal besonders hinreißend! ich glaube, du weißt, wie glücklich du dich schätzen kannst, bei (fast) jeder hunderunde diese sicht genießen zu dürfen!
    schön, dass der imker jetzt einen frischen baum vor den bienenstöcken gepflanzt hat. jeder neue baum ist wilkommen!
    liebe grüße und einen schönen 1. advent!
    mano

  • Antworten Astridka 30. November 2019 at 8:22

    Ah, jetzt ist alles klar, du warst zu früh, quasi. Und ich hatte gestern zu viel „Action“…
    Mir gefällt der kahle Lebkuchenbaum sehr. Kann natürlich nicht gegen den Säntisblick anstinken. Kann eh kein anderer 12tel Blick in diesem Jahr…
    LG
    Astrid

  • Antworten Ulrike 30. November 2019 at 13:55

    Ah, du wünschst dir also auch Schnee im Dezember, dabei hattest du den doch schon im Januar, aber es wäre natürlich eine wunderbare Abrundung.
    Deine Fotos sind immer eine Augenweide, sie schaue ich mir immer zu gerne und auch ganz genau an!
    Liebe Grüße Ulrike

  • Antworten niwibo 30. November 2019 at 14:26

    Also Fern ist definitiv mein Lieblingsmotiv.
    Da ist der unterschiedliche Himmel einfach der Hingucker.
    Aber auch die Bienen gefallen mir.
    Nun drücke ich die Daumen für den Schnee im Dezember.
    Dir einen schönen Samstag, lieben Gruß
    Nicole

  • Antworten mipamias 30. November 2019 at 17:22

    Einfach jeden Monat wundervoll, deine Blicke. Aber der Feldblick, der bleibt mein Favorit.
    LG Astrid

  • Antworten Aqually 1. Dezember 2019 at 23:46

    Hach, schönes Gewolke. Ich genieße immer wieder diesen Blick zum Horizont. Eine schöne Adventszeit dir und deinen Lieben.
    Liebe Grüße
    Aqually

  • Antworten Mami Made It 2. Dezember 2019 at 8:33

    Wunderschön! Ja Schnee wäre nicht schlecht. Ich hab noch kein Schneefoto. Das hatte ich im Februar verpasst.
    LG Petra

  • Hinterlasse einen Kommentar