12telBlick 12telBlick 2019

Meine 12tel-Blicke im Oktober

30. Oktober 2019

Der Oktober ist der Monat der Überraschungen an meinen Fotostandorten für die 12tel-Blick-Aktion gewesen. Klar, der Oktober steckt immer voller Veränderungen und Bewegung. Aber manche sind wirklich unerwartet und extrem schnell.

Die Abendrunden laden wegen Finsternis nicht mehr zum Fotografieren ein und sind auf andere, beleuchtete Wege gelegt worden.

No. 1 – Fern

Blick Richtung See und Alpen

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 16.22 Uhr, 17  Grad, sonnig

Am Fernblick offenbarte sich nun, was denn dort auf dem Feld eingesät wurde: eine feine Mischung mit Sonnenblumen. Wer hätte das gedacht? Die Blätter der Kastanienbäume im Bildmittelpunkt sind braun, leuchten aber goldbraun in der Sonne. Wer weiß, wo er/sie suchen soll, kann im Hintergrund das Säntismassiv erahnen.

Und die Sonnenblumen? Kommt, ich zoome sie euch mal heran (25.10).

 

Ich hätte mir im Januar wirklich nicht gedacht, dass dieser Blick so spannend werden würde…

No. 2 – In Reichweite

Blick zu den Bienenständen

Freitag, 18. Oktober 2019, 10.51 Uhr,  12 Grad

Diese Veränderung gehört auf jeden Fall zu den unerwarteten. Der Pflock und der kleine Strauch sind ausgegraben worden, fort ist mal wieder einer meiner Orientierungspunkte bei diesem Standort. Was dort nun entstehen soll, wird uns wohl im November offenbart. In der Zwischenzeit zählen wir rasch die Bienenhäuser durch und schauen uns die schütteren alten Obstbäume an.

 

Ja, jetzt kommt vielleicht mal etwas Abwechslung ins Geschehen…

 

 

No. 3 – Nah

Blick zum Lebkuchenbaum

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 8.40 Uhr,  8  Grad, sonnig

Beim Lebkuchenbaum habe ich mich sooo sehr auf den Oktober gefreut und habe ihn gleich viermal im Monat besucht. Jedes Mal duftete das welke Laub so betörend nach süßem Backwerk, dass ich anhand des mir nun so geläufigen Geruchs schon einen weiteren Baum hier im Ort entdeckt habe.

Ja, ich habe gehofft, diesen goldenen Anblick den ganzen Oktober hindurch genießen zu dürfen. Mitnichten! Wie schnell sich das Gold entwickelt und wie lange es anhält, hängt wohl ziemlich von der herrschenden Wetterlage ab.

Deshalb zeige ich Euch hier mal die Reihe durch den Monat, bis zu dem Abschluss, der mich an einem frühen Morgen am Ende des Monats schier aus den Schuhen lupfte…

 

3. Oktober 2019

7. Oktober 2019

16. Oktober 2019

der große Schock kam dann am Morgen des 25. Oktober 2019

Damit hatte ich nicht gerechnet.  Im Archiv fand ich aus den Vorjahren ein Foto des Baumes, wo er zu dieser Zeit noch im goldenen Gewand stand. So hockte ich denn unter dem Baum und schnüffelte am welken, tröstlich duftenden Laub. That’s life…

Aber so haben wir wenigstens ein goldenes Oktoberbild…

 

 

No. 4. hautnah

Blick auf den Lebkuchenbaum, hautnah

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 8.45 Uhr,  8  Grad, sonnig

Auch hier spendiere ich das allerschönste Blattgold aus der Monatsmitte.

Schaut Euch mal die Reihe vom  3., 7., 16., 25. Oktober an.

Ja, das ging jetzt wirklich schnell.

 

Hoffentlich kann ich Euch im November noch ein bisschen Farbe und ein paar nette Überraschungen mitbringen.

 

Jeden Monat präsentiert Eva (Blog verfuchst und zugenäht)  am 30.  die 12tel-Blick Aktion. Mein Dank geht an die liebe Eva, dass sie diese liebgewonnene Aktion so fein betreut und uns eine Plattform auf ihrem Blog bereit stellt.

 

 

18 Kommentare

  • Antworten Pia 30. Oktober 2019 at 8:36

    Ich muss gestehen das hätte ich mir nicht vorstellen können, dass sich dein Fernblick so sehr verändern würde über das Jahr. Ein wirklich abwechslungsreicher Standpunkt, jeder Monat anders. Ich bin mir sicher, sollte ich wieder einmal auf die Insel kommen werde ich am Lebkuchenbaum schnuppern, diesen Duft der dich so betört möchte ich auch einmal einatmen.
    L G Pia

    • Antworten Andrea 30. Oktober 2019 at 14:45

      Liebe Pia, dann musst Du aber die Zeit abpassen, wenn welkes Laub unter dem Lebkuchenbaum liegt. Denn nur dann duftet es so fein… Der Baum selber riecht nämlich nicht, außer nach Baum. 😉
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Antworten Edgarten - Gartenblog 30. Oktober 2019 at 9:40

    Guten Morgen liebe Andrea,
    oh wie schnell der Lebkuchenbaum sein gesamtes Laub verlor! – Ich bin gespannt, was sich bei den Bienenständen weiter entwickeln wird.
    Dir einen angenehmen Wochenteiler und
    liebe Grüessli
    Eda

  • Antworten nic 30. Oktober 2019 at 10:12

    Lol, das erinnert mich an Harry Potter’s Whomping Willow, die auf einen Schlag alle Blätter abschüttelt…♥nic

  • Antworten Astridka 30. Oktober 2019 at 10:26

    Mich überrascht es nicht, dass das Laub so schnell unten war. Da braucht’s nur ein bisschen Wind.Mit dem Weinlaub an der wand war es auch so. Nur die Magnolie macht in diesem Jahr alles anders…-
    Dein Fernblick ist der Schönste ( hätte ich so ein Motiv, würde ich es auch unbedingt nehmen )! Der Horizont in der Stadt ist halt begrenzt. Jetzt bin ich noch auf die beiden letzten Aufnahmen gespannt, dann hast du eine echte Posterreihe mit dem Jahreslauf.
    Einen schönen Tag!
    Astrid

  • Antworten A 30. Oktober 2019 at 11:50

    Der Lebkuchenbaum hat ja eine unglaubliche Farbe bekommen. Ich glaube dieses Jahr sind ie Blätter von allen Bäumen schnell unten gewesen. Letztes Jahr konnten wir unsere rote Felsenbirne und den Ahorn auch länger genießen. Jetzt ist nur noch die Hasel und die Weiden beblättert.

    LG
    Aqually

  • Antworten mamimade 30. Oktober 2019 at 13:20

    Da bin ich ganz bei dir. Es tut sich total viel in enorm kurzer Zeit. Das Fotografieren hilft wirklich das zu realisieren.
    Die Bilder per se sind allesamt ein Traum.
    LG
    Susanne

  • Antworten Eva 30. Oktober 2019 at 13:50

    Wow, was ist das für ein schöne Lebkuchenbaum und ich will jetzt auch mal einen sehen.
    Ich werden am Samstag mal zur Baumschule gehen und fragen. Vielleicht haben sie einen.

    Das Stundenbuch habe ich gekauft, ist soooo schön, allerdings sehr philosophisch und ich glaube fast, dass mein Enkel dafür noch zu klein ist.

    Aber schaun wir mal. Jedenfalls vielen Dank für die schöne Buchvorstellung.

    Lieben Gruß Eva

  • Antworten Mami Made It 30. Oktober 2019 at 15:14

    Dein Fernblick ist immer noch mein Favorit. In der Collage einfach ein Traum. Aber der Lebkuchenbaum kann sich auch sehen lassen. Sieht klasse aus.
    Lg Petra

  • Antworten Pastellfarben 30. Oktober 2019 at 15:45

    Der Lebkuchenbaum!
    Diese Farbe!
    Das Licht!
    Und schon vorbei!

    Herbstliche Grüsse
    Christa

  • Antworten verfuchstundzugenäht 30. Oktober 2019 at 16:43

    Der Lebkuchenbaum!!!! Atemberaubend! Ich bin toooootal verzückt!!!

  • Antworten Ein Garten in der Steiermark 30. Oktober 2019 at 18:51

    Deine Fotos sind wunderbar, die Fotos mit dem Baum gefallen mir am besten. Die Herbstfärbung ist wunderschön…

  • Antworten Friederike 30. Oktober 2019 at 20:34

    ach, wie lieb ich doch die 12tel Blicke, eine Fotoreihe schöne als die andere!!

  • Antworten Traude "Rostrose" 31. Oktober 2019 at 0:28

    Ich habe erst einmal – vor kurzem bei Margit von Margeraniums Gartenblog -von einem „Kuchenbaum“ gelesen und dass er eigentlich wunderbar duften sollte, was ihrer aber nicht tut. Und nun hier bei dir – was für ein ATEMBERAUBENDER Baum, noch dazu MIT Duft! Und diese Farbe als er noch Blätter trug. Dass er sein schönes Kleid dann so schnell abgeworfen hat: Ich glaube dir gerne, dass es ein Schock für dich war. Ich hätte mich vermutlich ebenfalls ins Laub gesetzt und den Duft so intensiv wie möglich in mich hineingesaugt… (und vielleicht auch ein bisschen auf die Blätter draufgeheult…)
    Du hast übrigens generell tolle 12telBlick-Motive!
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/10/herbstbluten-ein-ausflug-auf-den.html

  • Antworten Claudia 31. Oktober 2019 at 5:25

    Liebe Andrea,
    auf Deinen Bildern sieht man deutlich und mit herrlicher Leuchtkraft den Herbst! Herzlichen Dank für diese wudnerschönen und stimmungsvollen Bilder!
    Gespannt bin ich ja, was da bei den Bienenstöcken passiert, mit dem geheimnisvollen Loch in der Erde!
    Ich wünsche Dir einen schönen, sonnigen letzten Oktobertag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

  • Antworten ninakol. 31. Oktober 2019 at 7:24

    Und da geht der Oktober sichtbar dahin, wie schnell das doch plötzlich sichtbar wird.
    Was an den bunten Bienenstöcken passiert, da bin ich auch schon gespannt drauf.
    Morgen einen schönen Feiertag und dann ein schönes Wochenende
    Liebe Grüsse
    Nina

  • Antworten mano 31. Oktober 2019 at 8:00

    wie schön, dass es so viele neue sonnenblumen gibt.
    wie spannend, was sich bei den bienenstöcken tut.
    wie schade, dass der lebkuchenbaum so eilig sein laub abwarf.
    wie gern mag ich deine 12tel blicke!
    liebe grüße
    mano

  • Antworten Ulrike Kauffmann 2. November 2019 at 19:45

    Grandios und betörend sind die Farben des Lebkuchenbaumes, zu gerne würde ich ihn auch schnuppern wollen…und wie schnell er dann alle Blätter abgeworfen hat! Gut, dass du in kurzen Abständen dort warst!
    Wie immer so wohltuend empfinde ich auch deinen Landschaftsblick in die Weite, dort ist es schön, egal zu welcher Jahreszeit!
    Liebe Grüße Ulrike

  • Hinterlasse einen Kommentar