12telBlick 12telBlick 2019

Meine 12tel-Blicke im August

30. August 2019

Im August kam ich öfters an meinen verschiedenen Fotostandorten der 12tel-Blick-Aktion vorbei. Doch keine besuchte ich so oft wie diese Fernsicht gen See und Alpen. Es ist im Sommer halt ein grandioser Weg für eine feine Abendrunde mit dem Hund: herrlicher Blick auf Hin- und Rückweg, immernoch angenehm warm in der Dämmerung, aber eben nicht mehr so heiß, wie am Tage.

Doch keine meiner vielen Aufnahmen konnte jene vom 10. August toppen. Wer kommt schon gegen die rosa Wolkenschäfchen und den Mond an? Nummer 2 (vom 12. August) setzte ich kurzerhand in den Titel.

No. 1 – Fern

Blick Richtung See und Alpen

Samstag, 10. August 2019, 20.48 Uhr,  warm, 20  Grad

Ich stand länger am Fotostandort, weil sich das Licht und die Farben fortwährend änderten. Einfach wie gemalt. Doch, die Wahl dieses Standortes war wirklich gut.

Gell, der Himmel spielt genial mit… Im September werden wir die Möglichkeit zur Abendrunde nutzen, solange es geht. Bevor es halt zu dunkel wird.

 

No. 2 – In Reichweite

Blick zu den Bienenständen

Montag, 23. August 2019, 19.57 Uhr,   23 Grad

August ist die Zeit der Wiesenmahd. Heute abend kommen wir da gerade richtig, denn auf den Wiesen liegt das Gras in schönen Musterreihen. Die Bienen finden nicht nur in direkter Nähe Blüten. Auf allen Seiten wird die große Wiesenfläche, die ihr im Hintergrund seht, in diesem Jahr von Feldern umrahmt, auf denen Bienenweiden mit vielen blühenden Blumen ausgesät worden sind.

 

Zur Zeit überragen dort die Sonnenblumen alles andere, die schon verblühten Bienenfreunde, Kornblumen, Calendula etc..

Wir aber wenden uns ab von den Bienenständen und gehen weiter mit Blick auf die Hegauvulkane.

Ob ich vielleicht noch das Glück habe, den Imker anzutreffen? Mal schauen…

 

No. 3 – Nah

Blick zum Lebkuchenbaum

Sonntag, 18. August 2019, 8.24 Uhr,   16 Grad, sonnig

Der Lebkuchenbaum steht da in seiner vollen grünen Pracht. Ich bin ja nun sooo gespannt auf den Herbst. Wann werden die Blätter beginnen, sich zu verfärben? Wie werden sie duften?

Der Lebkuchenbaum wird ja gern auch als Hausbaum für den großen Garten empfohlen. Also, ich hoffe, Euer Garten bietet genug Platz, dass der Katsurabaum so richtig zur Geltung kommt…
(Ich hab da so meine persönliche Erfahrung mit dem Übermut eines gärtnerischen Laien, der seine Gartengröße, Wachtstumsgeschwindigkeit und Ausbreitungswillen eines Baumes – noch nicht mal eines Lebkuchenbaumes – völlig falsch eingeschätzt hatte, seufz…)

 

Wenn ich im großen Bogen um den Baum herumlaufe, könnt Ihr erkennen, wie schön er von Blumenbeeten eingerahmt wird. Jetzt beginnt gerade die Zeit der Dahlien.

Da ich immer zu ähnlichen Zeiten bei dem Baum vorbei kommen, könnt Ihr auch schön den Schatten des Nachbarbaumes beobachten.

Der Sommer war naturgegebenermaßen etwas statisch. Deshalb darf die letzte Reihe  gern bunt werden!

 

No. 4. hautnah

 

Blick auf den Lebkuchenbaum, hautnah

Sonntag, 18. August 2019, 8.20 Uhr,   16 Grad, sonnig

Auch bei den Blättern gibt es noch keine große Veränderung.

Auf den Herbst freue ich mich nun schon sehr!

Am 30. jeden Monats präsentiert die liebe Eva (Blog verfuchst und zugenäht) wieder  die 12tel-Blick Aktion

14 Kommentare

  • Antworten mano 30. August 2019 at 7:31

    die rosa wölkchen mit mond sind ja wirklich zauberschön! und schön wäre es doch auch, wenn du dem imker ein paar gläser honig abschwatzen, äh abkaufen könntest, wo du doch seine bienenstöcke so oft besuchst :)!m
    liebe grüße
    mano

  • Antworten Claudia 30. August 2019 at 8:10

    Guten Morgen, liebe Andrea,
    herrliche Bilder! Die rosa Wolken sind wunderbar und es gab sie, so empfand ich, im August recht oft zu sehen!
    Auf den Wiesen kann man erkennen, daß es doch nicht mehr ganz so trocken war, das GRÜN erscheint wieder ein bischen kräftiger und satter!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Antworten jahreszeitenbriefe 30. August 2019 at 8:49

    Die Weiten deines ersten Blicks sind überwältigend. Und klar, rosa Wölkchen kann man nicht auslassen, wenn sie sich schon vor die Linse schieben. Lieben Gruß Ghislana

  • Antworten Aqually 30. August 2019 at 8:57

    Hach, dein Fernblick ist wirklich großartig! Und rosa Wolken hätten mich auch sofort verzaubert.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Aqually

  • Antworten mamimade 30. August 2019 at 9:09

    Ja, gegen rosa Wölkchen ist man machtlos. Die sind einfach unschlagbar! Das ist auch in der Stadt so. Auch wenn sie dort dann nur zwischen den Häusern aufblitzen.
    GLG
    Susanne

  • Antworten Pia 30. August 2019 at 10:08

    Dein Fernblick mit dem Wolkenhimmel ist unübertreffbar. Da lohnt es sich stehen zu bleiben und geniessen. Kein Monat gleicht dem anderen obwohl immer der gleiche Standort, genial ausgesucht. Die Bienen können auch aus dem vollen schöpfen. Sollte ich wieder einmal auf die Insel kommen werde ich mir sicher den Lebkuchenbaum näher ansehen.
    L G Piaq

  • Antworten Astridka 30. August 2019 at 11:08

    Wenn er so frei steht, zeigt der Katsura so richtig seine eigenwillige Gestalt. Aber noch lieber mag ich die Blätter. Der Abendhimmel ist ja fast klischeehaft schön. Früher hatte ich mein kleines Bad voll solcher Aufnahmen auf Postkarten aus aller Welt…
    LG
    Astrid

  • Antworten Mami Made It 30. August 2019 at 11:23

    Wow! Also dein Fernblick immer wieder schön!
    LG Petra

  • Antworten ninakol. 30. August 2019 at 12:42

    Lange Schatten gibt es mitlerweile und die Engelchen backen schon
    So schönes Licht!
    Schönes Wochenende und liebe Grüsse
    Nina

  • Antworten Edith 30. August 2019 at 15:49

    Deine rosa Wolken sind perfekt, wer kann da schon mithalten, sehr schön, über solche Momente kann ich mich immer, auch mit anderen freuen. Heißt der Lebkuchenbaum tatsächlich so?? Wenn, warum? Wie schnell die Zeit verläuft, nun haben wir schon September und die Natur bietet wieder andere Farben an, wir nehmen sie gerne an und halten sie im Foto fest.
    Dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Edith

    • Antworten Andrea 30. August 2019 at 18:46

      Liebe Edith, warum der Lebkuchenbaum bei uns diesen Namen bekommen hat, werden wir im Herbst erfahren.
      Aber er gehört tatsächlich in die Gruppe der Kuchenbäumen. 😉
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Antworten Astrid 31. August 2019 at 13:17

    Wunderschön, das Wolkenspiel!!!
    LG Astrid

  • Antworten Ulrike 5. September 2019 at 18:11

    Licht und Schatten auf dem Feld gefallen mir sehr, aber diese besonderen Wölkchen gibt es ja nicht so häufig. Sie machen deine Fotoreihe wunderbar farbig und einzigartig, während die anderen Motive fast gleich geblieben sind! Das wird sich aber im Herbst jetzt ändern.
    Liebe Grüße Ulrike, durch eine Reise mit verspätetem Blick…

  • Antworten verfuchstundzugenäht 10. September 2019 at 18:21

    Ich bin total verleibt in die Wolkenschafe!!!
    Und so ein Lebkuchenbaum im Garten… no jo, neben dem Traumschloss macht er sich sicher prächtig.

  • Hinterlasse einen Kommentar