12telBlick 12telBlick 2019

Meine 12tel-Blicke im Juni

30. Juni 2019

Mit zunehmender Sommerhitze stellte sich heraus, dass ich zwei meiner Fotostandorte in der nächsten Zeit wohl eher abends aufsuchen werde. Tagsüber ist es mir dort einfach zu ungeschützt sonnig und heiß.

Das Foto oben zeigt meinen ersten Standort eher untypisch, regnerisch und leicht gewittrig (15.06., 19.17h). Am Ende habe ich mich aber  für das Foto entschieden, welches den Juni dort am besten beschreibt.

No. 1 – Fern

Blick Richtung See und Alpen

Sonntag, 23. Juni 2019, 20.11 Uhr, sonnig und immer noch warm, 25 Grad

Die Berge sind an diesem Abend wieder in der Ferne zu sehen. Hinten, zwischen den beiden Kastanienbäumen (Bildmitte), steht eine feine Bank mit Sicht auf die Berge und den See. Keine Chance, sie jetzt dort unbesetzt zu finden. Das Getreide leuchtet goldgelb in der Abendsonne. Besonders schön ist der Feldrain, mit Mohnblumen und Erbsenblüten.

Eigentlich ergeben sich dort immer feine Himmelsstimmungen.

No. 2 – In Reichweite

Blick zu den Bienenständen

Mittwoch, 08. Juni 2019, 20.39 Uhr, sonnig,  20 Grad

Auch wieder eine herrliche Abendrunde mit dem Hund, denn den Tag über wird man hier mangels Schatten gebrutzelt. Die Wiesen im Hintergrund sind nun recht hoch. Die Nachbarwiese hingegen ist schon gemäht, auch die hintere ist demnächst fällig. Keine Sorge, in der Nähe wurden zwei große Bienenweiden angelegt.

Wie schön die Strahlen der Abendsonne gerade das orangefarbene Bienenhaus kitzeln. Wenn wir ein paar Schritte weiter gehen, können wir über das Dorf hin zu den Hegauvulkanen blicken.

 

 

Als ich das erste Mal an einem Junimorgen zum Lebkuchenbaum kam, fanden gerade im großen Beet daneben Pflanzarbeiten statt (siehe unten). Endlich mal Leben auf dem Foto!  Allerdings habe ich mich nicht getraut, für das „Hautnah-Foto“ über den Rasen zu laufen. Das wagte ich erst zwei Tage später am Feiertag (siehe No. 4)

No. 3 – Nah

Blick zum Lebkuchenbaum

Dienstag,18. Juni 2019, 8.04 Uhr,  15 Grad, sonnig

Beim dritten Besuch war ich froh, dass ich meine Fotos schon im Kasten hatte. Denn es ist so trocken geworden, dass auch der Lebkuchenbaum bewässert werden muss. Deswegen bekommt Ihr als „Nachschlag“ den Baum mal aus ganz anderer Perspektive. Ich fotografiere sonst dort, wo nun der Wassersprenger steht. Jetzt könnt Ihr erkennen, wie nah sich der Lebkuchenbaum am Seeufer befindet.

Seine natürlichen Standorte im japanischen Bergland sind auch meist in der Nähe von Gebirgsbächen und Flussufern. In langen andauernden Hitzeperioden reagiert der Lebkuchenbaum mit Blattabwurf, wenn er nicht bewässert wird.

In diesem schönen grünen Kleid wird er jetzt wohl unverändert in den nächsten beiden Monaten bleiben, vermute ich.

No. 4. hautnah

Blick auf den Lebkuchenbaum, hautnah

Donnerstag,20. Juni 2019, 8.07 Uhr,  19 Grad, sonnig

Nun beginnt eine eher statische Zeit, ohne viele Veränderungen.

 

Am 30. jeden Monats präsentiert die Eva (Blog verfuchst und zugenäht)  die 12tel-Blick Aktion

 

13 Kommentare

  • Antworten ninakol. 30. Juni 2019 at 7:36

    Ja, Hitze und Trockenheit bestimmen hier auch alles, sowohl die Natur, als auch uns. Alles Ächtzt. Hier sind die ersten Getreidefelder bereits gesprochen und Ballen gepresst. Innerhalb kürzester Zeit werfen hier im Garten und auch sonst Pflanzen ihre welken Blätter ab. So viel Giessen kann man gar nicht.
    Aber schön die Abendstimmung auf Deinen Rundgängen!
    Liebe Grüße
    Nina

  • Antworten Pastellfarben 30. Juni 2019 at 12:20

    jeder deiner blicke ist so besonders und einzigartig aber am liebsten mag ich den blick in die ferne.

    liebe sonntagsgrüsse
    christa

  • Antworten mipamias 30. Juni 2019 at 12:42

    Ich liebe deine Blicke, aber auch diesen Monat ist der Fernblick mein Liebster. Die Himmelsspiele… ich muss mir das merken für nächstes Jahr. Und die Erbsenblüte ist auch so hübsch. Sehr spannend zu lesen, auch deine Beschreibungen. Man lernt nie aus. 🙂
    Vielen Dank hierfür!
    LG Astrid

  • Antworten Pia 30. Juni 2019 at 14:08

    Das erste Bild gefällt mir heute am besten und der Blick zu den Hegauvulkanen wie das schon tönt, wahrscheinlich ein Insider Ausdruck. Ja jetzt muss man die Spaziergänge am Morgen oder auf den Abend verlegen.
    L G Pia

  • Antworten Ulrike 30. Juni 2019 at 15:37

    Ich glaube ja auch, dass dein Fernblick dir der liebste ist, allein, weil der Himmel eine so große Rolle spielt! Deswegen trauere ich meinen Landschaftsansichten der letzten Jahre auch nach. Aber all deine Aufnahmen sind gelungen und immer eine Freude!
    Liebe Grüße Ulrike

  • Antworten Aqually 30. Juni 2019 at 16:23

    Dein Fernblick hat so vel Abwechslung und eine wunderschöne Lichtstimmung. Das ist jetzt schon eine wunderbare Serie.

    LG
    Aqually

  • Antworten Astridka 30. Juni 2019 at 19:32

    Der Fernblick hat schon was von Hochsommer, so vom Farbklang her…
    Nett, das Umfeld des Lebkuchenbaums mitzubekommen!
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

  • Antworten Susanne Mamimade 30. Juni 2019 at 21:40

    Das Bild nach den Bienenstöcken … ein TRAUM!

    großes Seufzen!

  • Antworten Mami Made It 1. Juli 2019 at 10:40

    Deine Blicke sind alle toll! Aber der Fernblick mit Kombination Feld, 2 Bäume und viel Himmel ist echt der Hammer. Besonders in der Collage.
    LG Petra

  • Antworten Karin Be 1. Juli 2019 at 18:06

    Der Blick zu den Hegauvulkanen gefällt mir sehr, auch die Himmelsstimmungen Richtung Alpen.
    Am liebsten würde ich gleich losfahren!
    Viele liebe Grüße,
    Karin

  • Antworten Claudia 2. Juli 2019 at 6:54

    LIebe Andrea,
    schön sind die 12tel Blicke immer … herzlichen Dank dafür! Der Lebkuchenbaum sist einfach wunderbar!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Antworten Nicole Bolten 4. Juli 2019 at 17:31

    Wunderschön Deine Bilder liebe Andrea,
    von Bild 1 bin ich begeistert, bei der Zusammenfassung sieht man, welch unterschiedliche Farben der Himmel hervorbringen kann.
    Und die Bienenstöcke mag ich auch sehr.
    Dir wünsche ich einen schönen Sommerabend, lieben Gruß
    Nicole

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 5. Juli 2019 at 10:24

    Deine Blicke sind zu jeder Jahres- und Tageszeit immer wieder so schön anzusehen!
    Der Garten wird bei uns auch täglich gewässert und dennoch leiden die Pflanzen unter der Hitze. Ein bisschen Regen wäre nicht schlecht.
    Liebe Grüße
    Anette

  • Hinterlasse einen Kommentar