12telBlick 12telBlick 2019

Meine 12tel-Blicke im Mai

30. Mai 2019

Obwohl der Mai eher kühl daher kam, ist es mir gelungen, wenigstens ab und an die Sonne für Euch einzufangen. Da wir in der Mitte des Monats kurz verreisen wollten, hatte ich die meisten Fotos schon in den ersten beiden Maiwochen gemacht.
Heute gibt es eine kleine Zugabe: wir werfen zusätzlich einen kleinen Blick nach rechts von den Standorten aus…

No. 1 – Fern

Blick Richtung See und Alpen

Freitag, 10. Mai 2019, 15.51 Uhr, sonnig mit Wolken, 15 Grad

Wolkenschiffe segelten über den See und unser Feld. Der Hund darf jetzt nicht mehr ins Getreide hüpfen. Übrigens: das allererste Foto oben „zoomt“ mal die beiden Kastanienbäume und einen Obstbaum heran, damit ihr seht, wie fein die Kastanien gerade blühen.

Wenn wir den Blick nach rechts wenden, erkennen wir im Hintergrund den See und ganz zart eine Andeutung der Berge. In der Monatsreihe haben wir schon mal eine Ansammlung verschiedenster Himmel und Grüntöne.

No. 2 – In Reichweite

Blick zu den Bienenständen

Mittwoch, 29. Mai 2019, 8.59 Uhr, 11 Grad, bedeckt, regnerisch

Tja, hier hat es uns nun doch erwischt. Grau und regnerisch. Aber das passt auch zum Standort.  Denn das sehr kühle Wetter in der ersten Hälfte des Monats hat es den Bienenvölkern schwer gemacht, Honig einzutragen. Das unbeständige Wetter erschwerte dem Imker auch die nötigen Schwarmkontrollen.

Wenn wir nach rechts schauen, sehen wir im Hintergrund schon wieder Berge. Dieses Mal sind es aber die Hegauvulkane.

Hoffen wir mal, dass im Juni wieder günstiges Bienenwetter herrschen wird.

No. 3 – Nah

Blick zum Lebkuchenbaum

Dienstag, 7. Mai 2019, 8.07 Uhr, 3 Grad, sonnig

Schaut das nicht freundlich aus? Man sollte nicht meinen, dass ich Handstulpen und eine dicke Jacke anhabe. 3 Grad!!! Dafür zeigt sich der Lebkuchenbaum von der allerprächtigsten Seite.

In der unteren Ecke drängt sich Wildes und Buntes ins Bild. Wenn ich mich dann am Standort nach rechts wende, ahnt Ihr gewiss auch, wo ich mich befinde, oder? Kleiner Tipp: ich befinde mich auf einer Insel im See…

Jetzt im Mai ist der Blattaustrieb erfolgt. Schienen die Blätter Ende April noch leicht bronzefarben, sind sie nun von frischem Grün.

Ist er nicht eine Pracht? Der solitäre Standort passt doch perfekt zum Lebkuchenbaum, so kommt er toll zur Geltung. Das ist auch der Grund, weshalb er leider nicht in unseren Garten passt….

No. 4. hautnah

Blick auf den Lebkuchenbaum, hautnah

Die Blätter des Lebkuchenbaumes  sind übrigens „dimorph“. Das heißt sie präsentieren sich  in zweierlei Formen. Die Blätter an den Kurztrieben sind herzförmig, jene an den Langtrieben sind breit-oval bis elliptisch und stehen gegenständig.

Am 30. jeden Monats präsentiert die liebe Eva (Blog verfuchst und zugenäht)  die 12tel-Blick Aktion

  • Ein Garten in der Steiermark 30. Mai 2019 at 5:58

    Wunderschöne Fotos. Du hast Die richtig tolle Bäume ausgesucht. Sehr sehr schön.

  • mano 30. Mai 2019 at 5:59

    wie nett, dass sich eine krähe in deinem blick niedergelassen hat! da wirkt der schöne blick gleich nochmal lebendiger!
    liebe grüße
    mano

  • eva 30. Mai 2019 at 8:01

    Guten Morgen liebe Andrea,
    sooo schön und das frische Grün begeistert immer wieder.
    Lieben Gruß und einen schönen Feiertag

    wünscht eva

  • Astridka 30. Mai 2019 at 8:03

    Der Lebkuchenbaum ist aber auch ein Prachtexemplar! Das ist aber auch mal ein luxuriöser Standort mit sehr viel Platz, das bietet halt nur so ein Anwesen wie die Mainau…Über den Anblick der Hegauvulkane habe ich mich gefreut, über den der doch recht angeschlagenen Obstbäume weniger.
    LG
    Astrid

  • Aqually 30. Mai 2019 at 12:43

    Schöne Bilder. Das der Rabe auf dem kleinen Ast nicht abbricht ist erstaunlich. Aber man muss ja ganz oben sitzen …

    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Aqually

  • Ivonne 30. Mai 2019 at 14:44

    Deine Blicke sind auch in diesem Monat wieder toll.
    Die Bienen haben auch hier echte Startschwierigkeiten – auf unserem kleinen Wochenmarkt rede ich immer mit dem örtlichen Imker und frage nach seinen Völkern.
    Liebe Grüße
    Ivonne

  • Mamimade 30. Mai 2019 at 20:25

    Unglaublich schöne Bilder. Eines wie’s andere. Zum Nimmersattsehen!! 🙂

  • mipamias 30. Mai 2019 at 21:46

    Ganz tolle Blicke – alles steht nun fett in Grün. Hier ging´s mit dem Honig – die zweite Ernte hat mein Bruder schon eingeholt – aber geschwärmt sind die Bohnentaler Bienen auch extrem. Fast jeden Tag mussten welche eingefangen werden.
    Aber es wird wärmer… ganz bald. 🙂

    LG Astrid

  • Mummel 31. Mai 2019 at 7:14

    Wunderschön…dein Landschaftsblick mag ich besonders gerne, obwohl dein Lebkuchenbaum mit seiner „Blattexplosion“auch beeindruckend ist…klasse
    LG Mummel

  • Ulrike 31. Mai 2019 at 14:20

    Ganz wunderbar und lehrreich, diesen prächtigen Baum durchs ganze Jahr begleiten zu dürfen! Er sieht so schön aus mit seinen bis zum Boden reichenden Ästen! Und welch herrlicher Wolkenhimmel überspannt deinen Fernblick!
    Jetzt soll es ja endlich wärmer werden, wird auch Zeit für unsere Bienen, nicht wahr!
    Liebe Grüße Ulrike

  • Carolyn Flickensalat 1. Juni 2019 at 16:22

    Sehr schöne Bilder und auch hier das schöne frische Maigrün .
    Liebe Grüße Carolyn

  • niwibo 1. Juni 2019 at 18:01

    Liebe Andrea,
    die Blicke nach rechts und links gefallen mir, zeigen sie doch ein wenig mehr der schönen Umgebung.
    Und ja, ich hoffe, die Bienen haben im Juni mehr zu tun.
    Heute waren sie bereits fleißig unterwegs.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

  • Karin Be 2. Juni 2019 at 20:14

    Schön!
    Ich merke, ich brauche mal wieder ein paar Stunden am schwäbischen Meer.
    Viele Grüße, Karin

  • Pia 2. Juni 2019 at 21:34

    Das erste Bild ist einfach wunderschön. schade konnten die Bienen nicht so fleissig fliegen Nektar hätte es ja genug gehabt. Aber jetzt haben sie sicher Hochsaison.
    L G Pia

  • Pascale 3. Juni 2019 at 16:50

    Toll wie das Feld gewachsen ist.
    Auch der Bienenblick ist interessant.
    Grüess Pascale

  • verfuchstundzugenäht 11. Juni 2019 at 19:57

    Beim Fernblick ist es der Himmel, der mich sehr anzieht. Der Jänner-Himmel sit so ein Eyecatcher, dass der optische Schwerpunkt sofort darauf liegt.

    Der Lebkuchenbaum hat mich überrascht… kenn ich ja nicht in Echt das tolle Ding! Wie mächtig er plötzlich aussieht!

    Die Tupendraufgabe ist aber auch nciht schlecht!