Monatsmotto

Monatsmotto Mai: „Wasser“

30. April 2019

Irgendwann in diesem Jahrhundert wird eine Flasche mit reinem Wasser mehr kosten als eine Flasche Wein.

Viktor Schauberger (1885-1958)

 

Gell, auf dem Titelfoto ist doch relativ wenig Wasser und viel Ufer zu sehen, habt Ihr Euch vielleicht gewundert. Das Foto stammt vom Ende des Dürresommers 2018 und zeigt einen ufernahen Bereich des Bodensees, der normalerweise auch im Sommer unter Wasser steht.

Offensichtlich wird uns die Bedeutung dieses lebenswichtigen, kostbaren und wunderbaren Elementes erst so richtig klar, wenn uns seine Gefährdung so deutlich vor Augen geführt wird. Laut UNESCO haben 2,1 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem und durchgängig verfügbarem Trinkwasser. Das vergisst man beim bequemen Drehen am Wasserhahn so schnell.

Das Monatsmotto im Mai lasse ich ganz bewusst so weit und offen. Es ist doch spannend, sich diesem Thema einen Monat lang ganz intensiv zu widmen.

Monatsmotto „Wasser“

Auf die Verschmutzung des Grundwassers hat die Natur die Todesstrafe gesetzt.

Max von Pettenkofer  (1818-1901)

 

Ich habe das große Glück, einen See förmlich vor der Haustür zu haben. Da bin ich natürlich auch gewohnt, genauer hinzuschauen. Bestimmt liebt Ihr Ozean, Meer,  Seen, Flüsse und Teiche auch so sehr wie ich. Deshalb würde ich mich über Beiträge über die Besonderheiten und Schönheiten dieser Gewässer sehr freuen.
Vielleicht stellt Ihr uns auch ein Wasser-Biotop vor, mit der dazugehörigen Pflanzen- und Tierwelt.

Wusstet Ihr, dass sich nur 7 % der deutschen Flüsse und Bäche in einem guten ökologischen Zustand befinden? Das Grundwasser ist von Nitrat aus der Landwirtschaft, vor allem aus der industriellen Massentierhaltung, vielerorts zu hoch belastet.

 

 

Wasser,  du hast weder Geschmack, noch Farbe noch Aroma.
Man kann Dich nicht beschreiben.
Man schmeckt Dich ohne Dich zu kennen.
Es ist nicht so, dass man Dich zum Leben braucht:
Du bist das Leben!

Antoine de Saint-Exupery (1900 – 1944)

 

Ich glaube, da hat Saint-Exupery seinen Geschmackssinn nicht wirklich geübt. Man kann den Geschmack verschiedener Wässer herausfinden. Habt Ihr das schon mal ausprobiert?
Trinkt Ihr Leitungswasser oder Mineralwasser mit oder ohne Kohlensäure? Habt Ihr schon mal für eine Zeit, wie in China, Indien und Japan, nur warmes Wasser zu Euch genommen? Es soll gesundheitliche Vorteile haben, so sagt die chinesische Medizin. Ich hab mir für den Mai vorgenommen, diese asiatische Art des Wassertrinkens auszutesten. Ich werde berichten.

 

Tiere und Wasser ist natürlich auch ein ganz spezielles Thema. Mein Lockenhund gehört zu den fünf Retrieverrassen und ist somit ein Apportierhund. Statt Enten für sie zu schießen, werfe ich für sie lieber Dummys ins Wasser, die sie holen darf.

Fische, Wassergeflügel und andere Lebewesen des Wassers beispielsweise wären auch interessante Schwerpunkte. Äh, für Eure Beiträge, nicht fürs Apportieren….

Oder ist Wasser Euer Element, weil Ihr SportlerInnen in oder auf dem Wasser seid?  Oder seid Ihr eher die Ufersteher (wie ich)?

 

Aqua sanet – Wasser heilt

Sebastian Kneipp (1821-1897)

 

Wasser und Gesundheit, darüber würde ich wirklich noch mehr erfahren. Bei uns im Ort ist eine Anlage zum Wassertreten, die ich noch nie genutzt habe.

 

Wasser sparen!

Auf jeden Fall werde ich in diesem Monat mal schauen, ob wir im Haushalt alle Möglichkeiten genutzt haben, um Wasser zu sparen.
Beim Kauf von Waschmaschine und Geschirrspülmaschine haben wir auf den Wasserverbrauch geachtet.

Was unternehmt Ihr, um sparsam mit dem kostbaren Element Wasser umzugehen?  Ich bin neugierig auf Eure Tipps!

 

Den wahren Geschmack des Wassers erkennt man in der Wüste

 Jüdisches Sprichwort

 

Natürlich kann man auch das Thema Wasser künstlerisch angehen – mit Pinsel, Näh- oder Stricknadel. Ganz egal. Dabei kommen bestimmt wieder spannende Umsetzungen heraus.

 

 

Es gibt einige Romane, die das Element Wasser zum Thema haben. Nehmt Euch doch einen davon zur Hand und berichtet uns darüber. Egal ob ein Klassiker wie „Moby Dick“ oder ein Roman, der die Bedrohung durch Wasserknappheit thematisiert.

.

Spielregeln

Ja, auch im Mai gelten wieder die Spielregeln. Eure Beiträge (gern auch mehrere) sollten alle von diesem Mai stammen (allerdings dürft Ihr gerne auch interessante Mai-Gedanken zum Thema Wasser mit älteren Fotos illustrieren. Ausnahmsweise, denn nicht jeder wohnt so nah am Nass) und vom 1. – 31.05.2019  veröffentlicht werden. Natürlich muss der direkte Bezug auf das Thema Wasser“ gegeben sein. Ich würde mich freuen, wenn Eure Beiträge nicht mit Werbemaßnahmen verknüpft wären.

 

 

Ich glaube, Ihr habt gemerkt, wie vielseitig das Monatsmotto im Mai ist.
Auch wenn die nächsten Tage eher Wasser von oben spendieren werden, so ist doch der April auch wieder eher regenarm gewesen. Aber ich denke, die Inspirationen werden trotzdem fließen.

 

 

Das kleine Monatsmotto-Foto dürft Ihr natürlich gerne wieder mitnehmen.

Freuen wir uns auf einen wasserreichen Monat Mai! Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Beiträge!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


18 Kommentare

  • Antworten Eva 1. Mai 2019 at 3:38

    Guten Morgen Andrea,
    da komme ich vom „in den Mai feiern“ nach Hause und was sehe ich? Dein Monatsmotto!
    Super, da passt doch gleich mein heutiger Beitrag.

    Wasser ein Element, das wir alles brauchen und ohne Wasser können wir nicht leben. Der Mensch besteht ja auch bei der
    Geburt aus 95 % Wasser, das nimmt aber ab und besteht dann nur noch aus 75 % und ich trinke auch jeden Tag meine zwei bis drei Liter Wasser.
    Du hast schon recht, das letzte Jahr war schon sehr schlimm und es wird wohl wieder so einen Sommer geben, weil nun mal – und das kann keiner übersehen – eine Klimatatastrophe bekommen werden.

    Auch ich habe meine Waschmaschine energiegerecht gekauft und achte drauf, dass Wasser gespart wird. Das wirkt sich ja auch am Geldbeutel aus.
    Richtig was man zur Fleischherstellung an Wasser verbraucht, ich habe den Eindruck, dass das die wenigsten Menschen wissen.

    Schöne Bilder vom See, bald bin ich auch an einem See aber das dauert noch eine Weile und dann ist das Thema Wasser bei dir vorbei. Aber ich freue mich, das das das Thema diesen Monat ist, weil wir doch auch viele Seen und vor allem Flüsse um uns herum haben, an denen man wunderbar entlang radeln kann.
    Das ist ein Thema ganz nach meinen Geschmack und ich freue mich nochmals, dass mein Beitrag heute passt.
    Ganz leben Dank und einen Gruß von Eva, die jetzt gleich in die Heia geht.

  • Antworten Edgarten - Gartenblog 1. Mai 2019 at 6:25

    Guten Morgen liebe Andrea
    Was für ein schönes Monatsmotto. Ich mag Wasser sehr, denn ich lebe, arbeite und verbringe viel Freizeit am Vierwaldstättersee. Der See ist Erholung pur, auch wenn der tiefe Pegelstand mich nachdenklich stimmt.
    Dir einen angenehmen Wochenteiler und liebe Grüsse
    Eda

  • Antworten mano 1. Mai 2019 at 6:48

    guten morgen. liebe andrea,
    ein wirklich gutes thema, und so wichtig in der heutigen zeit! ich glaube, das haben wir besonders letzten sommer alle gemerkt. ich wohne ja auch am wasser ;)). aber auch an unserem kleinen bächlein habe ich in den letzten jahren festgestellt, dass der wasserspiegel immer geringer wurde, die verkrautung hingegen zunahm. schade, dass ich das nie so richtig dokumentiert habe. aber einen bericht über unseren bach zu schreiben, wäre trotzdem mal eine idee für dein monatsmotto.
    einen schönen 1. mai und liebe grüße
    mano

  • Antworten ninakol. 1. Mai 2019 at 6:56

    Guten Morgen und schönen ersten Mai!
    Was für ein schönes und vielfältiges Thema. Ich komme gerade vom Wasser, vom grossen Wasser. Und will noch ganz viel drüber erzählen, bzw zeigen. Nein, nicht Übersee, nur Niederlande. Aber so schön! Das Meer.
    Aber auch sonst mag ich Wasser. Und was darin und darum so kreucht und fleucht! Gerne an Sieg und am Rhein vor Ort. Nutznießerin des Geplätschers vom Nachbargartenteich, warmen Mairegens usw. sich über Problematik von sauberem Wasser durchaus bewusst (natürlich das Fehlen dessen, erinnere mich noch gut als Kind in der Lenne gespielt zu haben und am Abend war ich krebsrot und es juckte entzetzlich, nur ein altes Beispiel zur Verklappung von Abwässern)
    Jetzt höre ich lieber auf, wir sollen doch eher Beiträge verlinken.
    Danke Dir und liebe Grüße
    Nina

  • Antworten frau nahtlust 1. Mai 2019 at 7:29

    Wasser ist ein tolles Thema, liebe Andrea. Zu Zeit hat es mir dann doch nicht mehr gereicht, bzw. ist meine Idee nicht geworden, wie ich sie mir gewünscht hatte, also habe ich sie nicht weiterverfolgt und leider auch nix verlinkt. Schade. Ich hoffe, dass mir das bei Wasser besser gelingen wird. LG. SUsanne

  • Antworten Pia 1. Mai 2019 at 10:27

    Ich gehöre ja auch zu den am Ufer stehenden wie du und weist du was ich schön finde, an dem Wasser wo ich mich so gerne aufhalte und verweile fliesst alles weiter zu dir. Vielleicht sollte ich einmal eine Flaschenpost losschicken.
    L G Pia

  • Antworten Friederike 1. Mai 2019 at 11:33

    was für ein umfassendes Thema!!
    Wasser ist nicht mein persönliches Lieblingselement, ich geh nicht gern hinein, freue mich aber es anzusehen, zu hören, riechen…
    Gestern gab es bei uns einen richtigen Wolkenbruch, die Natur atmete auf und ich auch!! In diesem Sinne, lg

  • Antworten Astridka 1. Mai 2019 at 15:13

    Ein sehr offenes, weit gefasstes Thema! Leider steht dazu in diesem Monat so gar nichts auf meiner (wohlgefüllten ) Agenda. Aber ich hoffe, ich kriege noch was zustande… Tolle Fotos wieder mal.
    Einen schönen Feiertag!
    Astrid

    • Antworten Astridka 8. Mai 2019 at 9:14

      Und jetzt hat es mich erwischt, und die Ideen für Posts purzeln nur so….
      LG
      Astrid

  • Antworten josi 1. Mai 2019 at 20:46

    deine fotos bewundernd frage ich mich, ob du mittlerweile (posting von 2013) deine leichte, jackentaschen-große kamera gefunden hast?
    beste grüße
    josi
    kamerasuchend

  • Antworten kleiner-staudengarten 3. Mai 2019 at 13:32

    Liebe Andrea,
    deine Fotos und auch die Sprüche begeistern mich…ein vielseitiges Thema, das sich sicher auf verschiedenste Weise umsetzen lässt.
    Und … ich stehe auch eher am Wasser und lasse meine Gedanken fliegen…das macht mir den Kopf einfach frei.
    Ein schönes Wochenende für dich, Marita

  • Antworten Claudia 4. Mai 2019 at 12:35

    Liebe Andrea,
    was für ein wunderbarer Post über dieses so lebenswichtige Element!
    Ich liebe das Wasser, bin aber auch eher ein Ufersteher oder Spaziergänger, gut, mit den Füßen lauf ich auch gern am Strand in den Wellen herum ;O) Am liebsten liebe ich kleine Seen, am Uer sitzend, den Gedanken nachhängend …oder an rauschenden Gebirgsbächen, dem Wasser lauschend ….. Erholung pur!
    Herzlichen Dank für die tollen Bilder und wunderbaren Sprüche dazu!
    Ich wünsche Dir ein schönes und gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Antworten jahreszeitenbriefe 6. Mai 2019 at 18:11

    Was für ein wunderbar vielseitiger Post, der so viele Aspekte des Wassers beleuchtet… Vor Jahren haben wir an der VHS, auch, aber nicht nur, unter Nachhaltigkeitsaspekten einer Ausstellung WasserWelten gemacht. So facettenreich, dieses Thema. Und für mich vielleicht Gelegenheit wieder einen Schritt weiter zu gehen auf dem Weg ins regelmäßige Bloggen und Bloglesen… Danke, dass du mir trotz meines langen Schweigens bei dir als Leserin so treu bist. Ich revanchiere mich dann irgendwann im Mai mal gern mit Wasser. Ich grüße herzlich von meinem an deinen See – Ghislana

  • Antworten mano 6. Mai 2019 at 20:38

    danke für deine einladung! die schachtel passt wirklich gut hierher!!
    liebe grüße
    mano

  • Antworten Andrea Karminrot 9. Mai 2019 at 22:52

    Wieder ein wirklich schönes Motto. Ich hab da auch eine Idee.
    Lieben Gruss
    Andrea

  • Antworten kleiner-staudengarten 10. Mai 2019 at 15:11

    Hallo Andrea,
    soeben habe ich einen Post bei dir verlinkt…hat mir Spaß gemacht den Beitrag zu schreiben.
    Ein schönes Wochenende für dich, Marita

  • Antworten Mascha 18. Mai 2019 at 13:28

    Ein Fenster, das sich im Innenraum-Wasser spiegelt – einfach toll und faszinierend (auch wenn es wohl eher ein Zeichen von Agonie?)!
    Ich träumte in einer Nacht in mehreren aufeinanderfolgenden Träumen von einer verfallenen, fast zugewachsenen Jugendstil-Wassertret-Anlage… leider fand ich diese nicht wieder in real und kann mich auch nicht erinnern, jemals so etwas gesehen zu haben… ansonsten ist Wasser genau m,ein Element.
    Liebe Grüsze und ein schönes WE
    Mascha

  • Antworten Mascha 18. Mai 2019 at 14:08

    PS: ich habe meinem Post eben noch einen Link zu einem – zugegeben etwas skurrilen Film beigefügt, ich weisz nicht, ob Du den kennst, oder mal reinschauen magst – dieses Bad istdoch ein architektonisches Kleinod!
    https://www.youtube.com/watch?v=_UP0gy7a1Xk

  • Hinterlasse einen Kommentar