12telBlick 12telBlick 2018

12tel-Blicke im September

30. September 2018

Das war wirklich ein warmer und sonniger September, aber immer noch sehr trocken. Das ist nicht nur am niedrigen Wasserstand des Bodensees zu erkennen, sondern auch an meinem ländlichen Fotostandort. Unser alter Apfelbaum auf der Streuobstwiese sieht doch etwas mitgenommen aus. Auf dem Foto oben seht ihr ihn am Anfang des Monats.

Am Ende hat er leider schon wieder einen Ast eingebüßt, dieses Mal war der nächtliche Sturm der Übeltäter.

 

No. 1

Land: Blick auf den Mühlenweiher
Montag, 24. September, 16.12 Uhr, sonnig, 15 Grad

 

Sieht er nicht arg zerzaust aus? All das Fallobst wurde hier ordentlich in mehrere Haufen eingesammelt. Das habe ich bislang so in der Art noch nicht gesehen. Hier setzen sie gerade rotbraune Farbkleckse ins Grün. Ich hoffe, dass wenigstens ein paar Äpfel geerntet und einem sinnvollen Zweck zugeführt wurden.

 

Wechseln wir vom Land in die Stadt. An mir vorbei saust eine Radfahrerin, die den schattigen verkehrsfreien Weg in der Mitte nutzt.

No. 2

Stadt: Auf der Laube
Dienstag, 11. September 2018, 11.38 Uhr, sonnig, 25 Grad

Eine Woche später, am 18. kam ich nochmal vorbei, um zu schauen, ob sich das Laub schon verändert. Ja es wird allmählich gelber. (Das Foto von gestern zeige ich heute bei Insta, da ist es noch mal eine Nuance gelber.) Man sieht auch gut, wie sich in diesem Sommer die Platanen gehäutet haben. Das ist kein Zeichen der Trockenheit dieses Sommers, sondern für Platanen vollkommen normal, und ein Zeichen ihres guten, vitalen Wachstums.

 

 

Der Oktober wird gewiss eine starke Veränderung ins Bunte bringen. Oder werden dann die Blätter alle schon unten liegen??

 

verlinkt bei Eva (verfuchst und zugenäht), die unsere Fotoaktion betreut. Danke Eva.

6 Kommentare

  • Antworten ninakol. 30. September 2018 at 7:09

    Guten Morgen! Die Äpfel werden sicher auch verwertet, warum sonst die Mühen, sie zu so dekorativen 🙂 Haufen zu sammeln. Sieht man wirklich selten. Eher vergammeln doch Äpfel auf Wiesen, das tut mir immer so leid.
    Ja, das Herbstlaub wird hier auch sehr schnell gelb, aber so langsam farbig wie sonst, eher nicht. Trockenheit? Schneller Wechsel?
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Nina

  • Antworten Le monde de Kitchi 30. September 2018 at 8:15

    Da hat er nun alles gegeben, der Baum, und sich dabei nicht geschont… Hoffen wir für ihn auf noch viele weitere Jahre!
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

  • Antworten eva 30. September 2018 at 8:16

    Guten Morgen Andrea,
    ein Sommer, an den wir wohl lange denken werden und ich hoffe, das der nächste so nicht werden wir, obwohl es mir doch – mir ist es immer zu warm – wenig ausgemacht hat, vielleicht auch, weil ich meist auf dem Fahrrad war und da weht ja immer ein, wenn auch warmer, Wind.

    Es ist schade, dass die Äpfel auch bei uns nicht mehr aufgesammelt werden, weil sie wohl nicht gut genug sind. So sehe ich auch die aufgesammelten Äpfel meist aber unter den Bäumen liegen. Vielleicht auch als Düngung für den Baum?
    Ab die Äpfel, die ich meist auf meinen Touren sehe, schmecken meist auch nicht gut, es sei denn, es sind welche der vielen Obstplanagen, die wir hier so auf den Touren sehen, da gibt es einige hier.
    Äpfel von der Reichenau, esse ich ja besonders gerne. 🙂

    Ich bin allerding mehr am Quitten sammeln, aber soviele wie schon auf der Erde liegen, soviele kann ich gar nicht verwerten.

    Lieben Gruß und schönen Sonntag

    Eva, grüß mir den See nächste Woche bin ich vielleicht auch unten

  • Antworten Aqually 30. September 2018 at 12:25

    Moin, hier fallen nicht nur die Äpfel sondern auch langsam das Laub von den Bäumen aber wie sich der Herbst jetzt gerade präsentiert finde ich ihn wunderschön und will hoffen, dass das noch ein wenig anhält.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Aqually

  • Antworten jahreszeitenbriefe 30. September 2018 at 16:08

    Der gute alte Apfelbaum… Ich habe dieses Jahr dreimal Äpfel unter alten Bäumen aufgelesen oder von dort geschenkt bekommen… Sie schmecken um so vieles besser als diese Supermarkt-Züchtungen ;-). Liebe Grüße Ghislana

  • Antworten Ulrike 7. Oktober 2018 at 10:16

    In deinen Fotoreihen hat sich nur wenig verändert in den letzten Schönwetter-Monaten, nur der Apfelbaum ist auffällig schmaler geworden! Ja, und der Oktober wird das Bunt und Gelb bringen!
    Lieben Gruß Ulrike

  • Hinterlasse einen Kommentar