Challenges Über mich

Fünf-Fragen-am-fünften September

5. September 2018
Im bunten Monat September habe ich mal wieder Lust auf Nics lustige fünf Fragen…

1 Was ist der größte Unterschied zwischen Dir und deinem Partner?

Da musste ich gleich grinsen: Der Bart… Ansonsten sind mit Sicherheit unsere Temperamente vollkommen unterschiedlich. Das ist auch gut so und schafft wenigstens einen Ausgleich. Stellt Euch mal zwei Choleriker zusammen vor – oder zwei Melancholiker… puh… Nein, der Gegensatz ist weitaus erträglicher.

 

2 Was würdest Du Deinem Kind am liebsten für’s Leben mitgeben?

Ganz spontan? Einen Hund. Als Bild für einen treuen Begleiter, der für seelisches Gleichgewicht, Zuversicht, vorbehaltlose Zuneigung, Treue, Glück und Schutz sorgt.
Ansonsten hoffe ich, dass ich meinen Kindern Selbstvertrauen und Mut mitgegeben habe. Ich habe versucht ihnen zu vermitteln, dass materielle Werte nicht das Wichtigste im Leben sind, dass es egal ist, was andere über sie reden oder denken, dass sie offen für die Welt sein sollen , dass sie ihre Träume nie vergessen sollen, dass Respekt und Achtung vor dem Leben (gleich ob menschlichen und tierischen) und der Natur bedeutsam sind, dass das eigene Gewissen die wichtigste Instanz ist, dass sie unbequem sein sollen, „Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt“. (nach einem Gedicht von Günter Eich)

 

 

3 Womit belohnst Du Dich am liebsten, wenn Du hart gearbeitet hast?

Ganz schlimm: mit etwas Leckerem. Aber ich habe die Selbstbelohnungen mittlerweile auf ein einziges Stück Schokolade mit 99% Kakaoanteil runtergefahren. Es reicht, um das Dopamin auszuschütten. Perfekt.

 

 

4 Was ist das Außergewöhnlichste, das Du jemals auf einer Reise gegessen hast?

Ich muss gestehen, dass ich beim Essen auf Reisen nicht wirklich experimentierfreudig bin (wegen Intoleranzen und Unverträglichkeiten, die sind unterwegs besonders unangenehm).  Ich erinnere mich an eine Pastilla in Marokko, bei der ich vermute, dass Taubenfleisch drin war. Würde ich ja sonst eher nicht essen… Aber sie war köstlich.
Dem Surströmming bin ich in Lappland nur knapp entkommen. Schade eigentlich, dann hätte ich jetzt was zu erzählen. Stattdessen nahm ich halt Rentierfleisch.

 

5 In welcher Beziehung möchtest Du immer Kind bleiben?

Ich würde gern bis zum Lebensende die kindliche Begeisterungsfähigkeit, Neugierde, die Fähigkeit, sich über kleine Dinge zu freuen,  und die Spontanität bewahren. Klar, und den ehrlichen Blick und Mut, im richtigen Moment die Wahrheit über des „Kaisers neue Kleider“ zu sagen.

verlinkt bei nic/Luziapimpinella und ihren„Fünf Fragen am Fünften“

  • eva 5. September 2018 at 7:03

    Hallo Andrea,
    ist die Scarlett ein hübscher Hund. Ich bin ja total begeistert. Ich glaube, dass die sowas von liebt ist, obwohl ich zuerst auch vorsichtig wäre.

    Tolle Frage, die du gut beantwortet hast, hätte ich das vorher gewußt, dann hätte ich auch mal mitgemacht. Aber der
    5.Oktober kommt ja aucht noch.

    In vielem sind wir ähnlich , ich belohne mit auch mit Schoki und ich bin auch gerne Kind und sage sehe auch durch die Kleider hindurch.
    Auch ich habe mit für mehr Halbbitterschokolade entschieden, ist ja auch gesünder.
    Ja auch mit dem Partner ist es der Bart, der viele Sport und natürlich die Musik.

    Ich mag Opern und Klassik. Mein Partner eher Rockmusik und Pop.

    Aber ich denke gerade das Verschieden, das es es auch, was anzieht.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag.

    Lieben Gruß Eva,
    heute soll es nochmals so schön werden, das Fahrrad ist gepackt.

  • eva 5. September 2018 at 7:10

    Ich hatte geschrieben, dass Scarlett so ein toller Hund ist, sie schaut so schön und ich wäre zwar vorsichtig, würde mich aber freuen, wenn sie mich begrüßt.

    Oben soll es auch „….die du gut beantwortet hast“ heißen.

  • mano 5. September 2018 at 7:55

    wunderbar deine antwort auf die frage, was du deinen kindern mitgeben möchtest. genauso stelle ich es mir auch vor und merke doch oft auch, dass es gelungen ist!!
    liebe grüße von mano

  • Astridka 5. September 2018 at 8:27

    Ein bisschen mehr Andrea kennen gelernt….
    ❤️ liche Grüße!
    Astrid

  • Regula 5. September 2018 at 17:12

    Spannend! LG von Regula

  • Karin Be 9. September 2018 at 0:00

    Tja, bei Surströmming hast du glatt was verpasst! Aber ähnlich wie das Krebsessen im August ist auch der Surströmming ein Gemeinschaftserlebnis, was allein schon schön ist. Und hinterher ein Aquavit.
    Viele Grüße,
    Karin

  • Katja 10. September 2018 at 14:29

    Hallo Andrea, danke für Deinen Kommentar. Ja, Chefs mögen es nicht immer, wenn man als Frau souverän rüber kommt. Es gibt aber auch andere, glücklicherweise. Man muß sie allerdings mit der Lupe suchen. Freut mich, daß Du das Deinen Töchtern mitgegeben hast. Und Dein Statement zu DEM einen Stück Schokolade: Beeindruckend. Viele Grüße, Katja