Monatsmotto Natur Tierwelt

Monatsmotto August: Schmetterlinge

1. August 2018

Die Weisheit der Schmetterlinge:
Esset, trinket und befriedigt Eure Lebensbedürfnisse wie der Schmetterling:
der nur von Blumen nascht, aber weder ihren Duft raubt, noch ihr Gewebe zerstört.

Buddha

(enthält Werbung, da unaufgeforderter Hinweis auf eine Aktion des NABU (Naturschutzbund) 

Zunächst erst einmal ganz herzlichen Dank für Eure eifrige Teilnahme am Monatsmotto vom Juli!  Das war wirklich toll!
Wenn der August schon so heiß beginnt, dann brauchen wir ein luftig, leichtes, bezauberndes Monatsmotto. Nehmen wir uns die Leichtigkeit des Schmetterlings zum Vorbild und versuchen wir ihn mit der Kamera, dem Pinsel, der Nähnadel … (was weiß ich womit noch) einzufangen. Nein, nur nicht mit dem Netz!!! Lieber die Leichtigkeit verinnerlichen und heiterer und luftiger durch den Augusttag schweben.  

Schmetterlinge

machen auf jeden Fall glücklich!  Kann man sie beobachten, ohne ein Lächeln im Gesicht? Was für eine Eleganz, was für eine Leichtigkeit…
Aber man muss sich Zeit lassen und Glück haben, dass sie sich auf einer Blüte oder hier sogar auf dem Weg niederlassen. Oft sind die Flügel dann zusammengefaltet, doch manche Arten zeigen sich in voller Pracht.

Habt Ihr eine Lieblingsschmetterlingsart? Meine kennt ihr ja schon 😉

 

 

Ich werde wohl zwei oder drei Raupen aushalten müssen, um die Schmetterlinge kennenzulernen.

Antoine de Saint Exupéry (aus: Der kleine Prinz)

 

Dass viele unserer heimischen Schmetterlinge vom Aussterben bedroht sind, wisst ihr bestimmt. Gemerkt habt ihr es auch gewiss, wenn ihr aufmerksam durch die Natur gegangen seid. Da müsst ihr nämlich viel länger suchen, um Schmetterlinge zu entdecken. Seit Ende des der 1990iger Jahre sind die Hälfte der Tagfalter-Arten von unserem Kontinent verschwunden. 80 Prozent der verbliebenen Arten stehen auf der Roten Liste. Das zeigt, wie wichtig  der Erhalt von natürlichen Lebensräumen und die Nutzung von Wald- und Wiesenflächen unter ökologischen Gesichtspunkten sind.

 

Monatsmotto

Habt Ihr Lust Euch von dem Thema „Schmetterlinge“ im August begleiten und inspirieren zu lassen? Vielleicht schaut ihr, welche Arten von Schmetterlingen Euch vor die Kameralinse kommen, oder ihr lasst Euch von den zarten bunten Gestalten zu einer kreativen Arbeit anregen. Weiß jemand noch von den Schmetterlingen seiner Kindheit oder von einer Reise zu berichten?

Die  Schmetterlingsgedichte und -sprüche in diesem Beitrag können hoffentlich Eure Inspiration  beflügeln.

Sehr freuen würde ich mich auch über Ideen und Beiträge, die zeigen, wie wir den Schmetterlingen in der Natur oder dem heimischen Garten  helfen können.
Der Möglichkeiten, das Thema umzusetzen, sind viele. Hauptsache, die Schmetterlinge begleiten uns den ganzen August über. Was man mit liebevollen Blicken betrachtet, wünscht man auch zu schützen.

 

Die Schmetterlinge, 
was sie wohl träumen mögen,
beim Flügelspreizen?

Chiyo Ni (Haikudichterin, 1702 -1775)

Eure Beiträge – auch gern mehrere über den Monat hin – könnt Ihr hier unten bis Ende August verlinken.  Auch in meinem Blog werden die Schmetterlinge durch alle möglichen Beiträge flattern.

Wer sich zusätzlich noch engagiert möchte, kann zwischen dem 3. und 12. August noch an der Zählaktion des Nabu Insektensommer 2018 teilnehmen. Da werden auch der Kleine Fuchs und der Schwalbenschwanz mitgezählt (Danke an Nicole/ Frau Frieda für den Hinweis).

 

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken schmecken […]

Carlo Karges

 

Also los, egal ob ihr Schmetterlinge lachen hört, Schmetterlinge im Bauch oder im Kopf habt, Schmetterlingen mit der Kamera auflauert, mit Pinsel oder Nadel auf Stoff oder Papier schweben lasst, Euch Gedanken über ihre Rettung, Schutz oder Unterstützung macht, nur her damit!


10 Kommentare

  • Antworten frau nahtlust 1. August 2018 at 6:16

    Ein wunderbares Thema, liebe Andrea, da wird es hier viel Flatterei und viel Flügelschlag zu sehen geben, da bin ich mir sicher. LG. Susanne

  • Antworten nic 1. August 2018 at 9:36

    Ahh, da hab ich doch was aus dem Urlaub…:D ♥nic

  • Antworten Astridka 1. August 2018 at 12:39

    Ja, da werde ich höchstens alle schocken können mit meinen Schmetterlingsleichen, feinst präpariert und aufgespießt aus dem 1970er Jahren in einem Kasten. Damals gesammelt, bestimmt und aufbereitet in Griechenland und Südfrankreich bzw. im heimischen Köln aus Raupen aufgezogen.
    Da ich empfindlichen Naturen nicht nahe treten will, werde ich es sein lassen. Inzwischen kommen mir nur noch Weißlinge unter die Augen. Brennnesseln suche ich seit Jahr und Tag vergeblich nach Raupen der schönsten heimischen Arten ab. Das macht alles keine Freude mehr.
    LG
    Astrid

  • Antworten niwibo 1. August 2018 at 17:29

    Oh, da mache ich aber gerne mit. Schmetterlinge mag ich so gerne und ich hoffe, es gibt im August ein paar Bilder dazu.
    Allerdings gibt es dieses Jahr nicht viele Sorten bei uns, die Weißen schwirren den ganzen Tag herum, das war es aber auch schon.
    Dir nun einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

  • Antworten ninakol. 1. August 2018 at 17:48

    Oh Oh, schönes Thema, da habe ich ja im letzen Link und Beitrag schon Fotos gezeigt, aber da kommt mehr!

    Liebe Grüsse
    Nina

  • Antworten swig – filz felt feutre 1. August 2018 at 20:27

    Wunderschön, Deine Bilder! wir sind hier nicht sehr verwöhnt in Sachen Schmetterlingsvielfalt…
    Ganz herzliche Grüße aus der wirklich nicht empfehlenswerten Grossstadt!

  • Antworten Biggi 2. August 2018 at 7:12

    Hallo liebe Andrea,
    was für ein schönes Thema, ja auch unsere Flattermänner werden immer weniger.
    Ich beobachte es schön seit längerem in unserem Garten… Libellen, Bienchen, Hummeln, Wespen, Schmetterlinge und einige Vogelarten sieht man immer weniger. Ich kaufe nur noch Pflanzen für den Garten die gut für unsere Bienchen sind und zu meinem Insektenhotel habe ich noch ein zweites aufgestellt und hoffe das es zahlreich bezogen wird.

    Liebe Grüße
    Biggi

  • Antworten Nicole/Frau Frieda 3. August 2018 at 15:59

    Was für eine wunderschöne Linkparty, liebe Andrea! Da bin ich doch gerne dabei (auch wenn es erstmal ein älterer Beitrag ist). Bei uns ist der Sommerflieder, genau wie der Blutweiderich, schon wieder verblüht und somit verschwinden auch die Schmetterlinge aus unserem Garten. Nicht alle natürlich – aber die Hochzeit ist vorbei ;)) Dir einen schönen Sommertag. Ganz liebe Grüße aus der Sommerpause, Nicole

  • Antworten :: Heidrun 9. August 2018 at 9:57

    …sie werden laufend weniger. Es ist sehr bedrückend für mich.

    Schmetterlinge, denen ich mich mit Acrylfarbe genähert hatte im Post, der bereits im Juli erschien – ich hoffe, dass dies in Ordnung für die Aktion geht. Die Schmetterlinge sind mein künstlerisches Thema neben dem Hauptaugenmerk Art for Bees!

    Habˋ einen angenehmen Donnerstag. Ist’s bei Dir auch so Schwülwarm?
    Liebe Grüßle von Heidrun

  • Antworten Ulrike 10. August 2018 at 16:13

    Oh ja, bei Schmetterlingen bin ich doch gerne immer dabei!
    Im Juni und Juli hatte ich auch schon Fotoglück, kann man im Blog bei mir unter dem label ‚Falter‘ nochmal anschauen…
    Das erste Foto hier bei dir gefällt mit sehr gut, ich finde die Hummel im Anflug so niedlich!
    … und du fragst nach Lieblings-Schmetterlingen… Hmm, gar nicht so einfach, aber die Bläulinge liebe ich sehr und den Kolibri von heute!
    Liebe Grüße Ulrike

  • Hinterlasse einen Kommentar