Genähtes Kreatives

Windeltaschen

19. Juni 2018

Unsere Großfamilie ist in den letzten Monaten um zwei Mitglieder angewachsen, das habt Ihr vielleicht in meinem Blog mitbekommen. Als hätten sich meine beiden ältesten Töchter verabredet…

Allerdings trennt leider der Atlantik Cousin und Cousine. Dafür bekommen sie jetzt mal ein verbindendes Ausstattungselement zum Ausgleich nämlich eine kleine praktische Windeltasche, wenn mal nicht der große Wickelrucksack oder die ganze Wickeltasche mitgenommen werden soll. Die Tochtermama hat sich eine solche gewünscht.

 

In meinem Fundus fand sich ein englisches Stöffchen, ja ein Stoffschätzchen,  das mir irgendwann ins Auge stach. (Er erinnert mich an „Der Doktor und das liebe Vieh“, eine Fersehserie, die ich als Kind geliebt habe.)  Irgendwann wird sich eine Gelegenheit finden, ihn zu vernähen, dachte ich.

Es tummeln sich dort gewiss typische Haustierrassen der britischen Insel, klar ein Collie, ein Foxterrier… und natürlich auch ein Esel. Alles Tiere, die die kleinen Erdenbürger vielleicht bald während des Wickelns darauf erkennen und benennen werden (mal nur auf deutsch, auf der anderen Seite des Atlantiks auf deutsch und englisch).

Ein Seitenfach habe ich noch mit einer munteren gelben Paspel abgesetzt. Hinter dem Reißverschlussfach befindet sich noch ein Steckfach. Gefüttert ist die Tasche mit Vliesline  H 640.

 

Vier Fächer bieten eine Menge Platz für Ersatzkleidung, Windeln, Cremes etc. Die Doppeldruckknöpfe passen sich der unterschiedlichen Füllstärke an.

Und wenn die Wickelzeit vorüber ist, passen bestimmt andere kleine Dinge für unterwegs rein, da bin ich mir sicher.

 

 

Der darunter liegende Quilt gemahnt mich, dass der kleine Bub in Vermont noch auf seinen Babyquilt wartet. Da werde ich mich jetzt allmählich an die Arbeit setzen.  Da kommen wieder ganz andere Stoffe zum Zuge.

 

 

verlinkt bei Handmade on Tuesday, Creadienstag

  • frau nahtlust 19. Juni 2018 at 7:21

    Wie schön das geworden ist, liebe Andrea! Richtig klasse und einfach praktisch für unterwegs. Ich bin sicher, beide Mamas freuen sich riesig darüber! LG. SUsanne

  • Astrid ka 19. Juni 2018 at 9:05

    Das ist ja ein herrliches Stöffchen ( habe mir gestern gerade ein ähnliches verkniffen, bei dem diese Tiere Yoga machten ).! Und für diesen nützlichen Gebrauchsgegenstand genau das Richtige! Hast du schon eine Feuchttüchertasche aus Wachstuch gemacht? Die waren auch immer gefragt (falls bei dir noch ähnlich schöne Wachstücher schlummern….)
    Frohes Schaffen!
    Astrid

  • Pia 19. Juni 2018 at 9:21

    Ein sehr praktisches Utensil und der schöne Stoff regt zum kennen lernen der Tiere an.
    Schade, dass du sie so weit wegschicken musst.
    L G Pia

  • Jutta Kupke 19. Juni 2018 at 9:36

    Super geworden, auch ich bin begeistert.
    Schade, dass mein Enkel jetzt dabei ist auf die Windeln zu verzichten !
    Liebe Grüße

  • Jutta von siebenVORsieben 19. Juni 2018 at 9:44

    Tolle Taschen. Und deine Töchter waren gleichzeitig schwanger – das ist ja lustig. Schade, dass sie nicht näher aneinander wohnen. Deiner Nähmaschine wird’s auf alle Fälle nie langweilig 😉
    Liebe Grüße
    Jutta

  • nic robinson 19. Juni 2018 at 10:30

    Wie schön für die beiden kleinen Erdenbürger so eine patente Omi zu haben! Wunderschöne Taschen. ♥nic

  • Nicole/Frau Frieda 19. Juni 2018 at 11:25

    Was für wunderbare Windeltaschen, liebe Andrea. Da werden sich beide Töchter wie Bolle freuen. Und Du hast Recht. Der Stoff erinnert wirklich an der „Der Doktor und das liebe Vieh“! Ich habe diese Serie übrigens auch seeehr geliebt!! Dir einen ganz lieben Gruß, Nicole

  • mano 19. Juni 2018 at 12:20

    unvergessen: der doktor und das liebe vieh!! da passen die beiden hübschen taschen ja wirklich perfekt dazu. und machen bestimmt auch den großen geschwistern noch freude!
    liebe grüße
    mano

  • verfuchstundzugenäht 19. Juni 2018 at 21:36

    Schön, so eine verbindende Tasche!

  • Lotta 20. Juni 2018 at 7:44

    Was für ein wunderbares und praktisches Utensil…! Hach…es ist schon länger her, als ich das hätte gebrauchen können…;-). Macht nichts. Die nächste Generation wird doch hoffentlich irgendwann dafür sorgen, dass man sich über Windeln wieder Gedanken machen muss…;-). Liebe Grüße.

  • nic 21. Juni 2018 at 14:20

    Liebe Andrea, ja es ist eine Schleuse, das ist der Union Canal nach Edinburgh. Hier sind mittlerweile alle Schleusen unbemannt, nur die Hebebrücken werden von British Waterways geöffnet weil da Straßen drüberführen. Und der Bootlift natürlich, das Falkirk Wheel, da darf niemand unbeaufsichtigt rein. ♥nic

  • Karin Be 21. Juni 2018 at 23:35

    Wie schön, liebe Andrea, und wie praktisch!
    Ich sitze momentan in meinen spärlichen Mußezeiten an Patchwork wie Quilts für zwei Jungs, die erwartet werden.
    Viele Grüße,
    Karin

  • swig – filz felt feutre 22. Juni 2018 at 23:01

    Klasse!
    Von „Der Doktor und das liebe Vieh“ haben wir alle Staffeln (und sogar Bücher). Lang ist’s her 😉
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  • Schwarzwaldmaidli 7. Juli 2018 at 23:10

    So eine kleine Windeltasche hätte ich zur Windelzeit beim kleinen Mann gut gebrauchen können.
    Schön sind sie geworden!
    Liebe Grüße
    Anette