Allgemein Challenges See Über mich

Meine Lieblingsplätze {Tell a Story}

23. Januar 2018

Jeden Dienstag möchte in diesem Jahr Emma vom Blog Frühstück bei Emma Foto(s) und dazugehörige Geschichten zum Thema des Dienstags sehen. Heute lautet dieses „Lieblingsplatz“.

Werde ich nach Lieblings-Gerichten, -Farben, -Ländern etc. gefragt, tue ich mich immer ein bisschen schwer. Ich lege mich offensichtlich bei meinen Präferenzen nicht gerne fest. Sie ändern sich manchmal im Laufe der Jahreszeiten, der Stimmungen, o.ä.

Genauso ist es bei meinem Lieblingsplatz. Ich habe nicht nur einen einzigen. Überall wo ich gerne in der Weltgeschichte bin, habe ich natürlich mindestens einen.
Was macht denn einen Lieblingsplatz für mich überhaupt aus? Es lässt mich durchatmen, zur Ruhe kommen, die Sorgen mal für kurze Zeit vergessen, Kraft sammeln und beglückt die Sinne.
Wo aber befinden sich denn meine Lieblingsplätze im engen Kreis um meinen Wohnort?

Im Herbst, Winter und Frühjahr sind meine Lieblingsplätze direkt in Seenähe. Zu diesen Jahreszeiten sind sie – vor allem am Morgen – nicht überlaufen. Nie wird der See langweilig, je nach Licht, Tageszeit, Wind und Wetter, Jahreszeit sieht er anders aus.

Viele Uferflächen am See sind zugebaut, die Einwohner können sich glücklich schätzen, wenn es Bereiche gibt, die frei zugänglich sind.
Für mich ist der See ein großer Kraftort. Bestimmt ist er auch ein solcher für den Lockenhund, aber wohl eher wegen des Wassergeflügels, zu dessen Apport er ja eigentlich gezüchtet worden ist.
Während sich der Hund gern ins Wasser stürzen würde, gehöre ich eher zu den Uferstehern.

 

An den spätsommerlichen und vor allem herbstlichen Abenden zieht es mich dann zu einem weiteren Lieblingsplatz, der nur in kälteren Jahreszeiten zugänglich ist…. (dann wenn niemand auf das Schild ‚Privat‘ klopft, obwohl der schmale Pfad zum Wasser eigentlich öffentlich ist).

 

Hier sammle ich dann die Farbvorräte ein, von denen ich dann im Winter zehren muss. Einfach still stehen und die Sonne untergehen lassen, bis es finster ist….

Im Sommer liegt mein Lieblingsplatz eher in Waldnähe. Ihr werdet ihn mit leicht veränderter Blickrichtung in diesem Jahr noch besser kennenlernen, denn ich habe ihn als Standort für die diesjährige 12-tel-Blick-Aktion ausgewählt. Keine Sorge, auch von hieraus kann man den See noch sehen… (Den eigentlichen 12-tel-Blick-Standort zeige ich natürlich erst am 30.1…).
Ich habe ihn mit meinem ersten Hund vor 17 Jahren entdeckt und komme seitdem sehr oft hierher.
Der Blick über die Landschaft hat etwas Liebliches und auch Friedliches.

Ich bin sehr gespannt auf Eure Lieblingsplätze. Sind es auch eher so ruhige Kraftorte, oder dort wo das wilde Leben tobt?

verlinkt bei Emma

 

  • Eva-Maria H. 23. Januar 2018 at 6:53

    Guten Morgen Andrea,
    neee, das glaube ich dir am See wird es nie langweilig.
    Mein Partner war gestern am See und hat mit einem Segelfreund das Boot ins Wasser gesetzt.
    Es war stürmisch und es gab Sturmwarnung.

    Ich genieße es auch immer wieder am See zu sein, mal sehen, ob es dieses Jahr wieder an den See geht. Ich denke vielleicht!

    Wie ich sehe, fühlt sich der Lockenhund dort auch sehr wohl.

    Ich hoffe, es geht Euch allen gut und sende dir einen lieben Gruß
    Eva-Maria,

    die sich auf den 14. Februar freut.

    :-)))
    im Kopf ist es, aber leider noch nicht auf dem Papier.

  • mano 23. Januar 2018 at 8:05

    schöner kann ein lieblingsplatz kaum sein!! vielleicht noch am meer, aber der bodensee ist ja fast eines.
    herrlich, wie sehnsuchtsvoll der lockenhund aufs wasser blickt!
    liebe grüße
    mano

  • gretel 23. Januar 2018 at 8:47

    So ein Blick auf den See ist einfach unbezahlbar. Nichts beruhigt mich so wie Wasser. Das würde mir auch nicht langweilig werden.
    Liebe Grüße

  • Jutta.K 23. Januar 2018 at 10:19

    Hallo Andrea,
    solche Lieblingsplätze habe ich auch.
    Wasser, Luft und schöne Landschaft, was will man mehr.
    Ich habe das Thema allerdings etwas anders interpretiert.
    Gucke hier, wenn du magst :
    Lieblingsplatz

    Liebe Grüße
    Jutta

  • Pia 23. Januar 2018 at 10:39

    Wir zwei könnten heute den gleichen Text für unsere Lieblingsorte schreiben.
    Ja Andrea ich weiss von was du schreibst und ich beneide dich auch nicht um deine Plätze, ich geniesse meine:-)
    Aber deine Fotos die faszinieren mich immer wieder.
    L G Pia

  • Astrid Ka 23. Januar 2018 at 10:54

    Was kannst du dich glücklich schätzen, so einen Zipfel vom Paradies täglich erhaschen zu können!
    LG
    Astrid

  • CheRRy s World by Geraldine 23. Januar 2018 at 11:38

    tolle Fotos! Ich bin durch und durch ein Stadtkind, aber ich beneide doch Leute die am Wasser wohnen… ich wäre oft am See oder Meer unterwegs… In Wien haben wir nur die Donau… die reizt mich aber nicht :S
    GLG, Geraldine

  • Birgitt 23. Januar 2018 at 13:17

    …ich kann sehr gut verstehen, liebe Andrea,
    dass bei jedem deiner Lieblingsplätze der See in Sichtweite ist…und auch bei dir klingt die Beschreibung des Lieblingsplatzes gleichzeitig nach Ruhepol, da freue ich mich schon auf nächste Woche,

    liebe Grüße Birgitt

  • frau mo 23. Januar 2018 at 15:14

    so schöne lieblingsplätzchen hast du da! aber weisst du, was mir auf deinen bildern am besten gefällt? der lockenhund mit sternenloop! grossartig! ;.)
    ♥ monika

  • verfuchstundzugenäht 23. Januar 2018 at 15:39

    Der See… nah klar!

  • wippsteerts 23. Januar 2018 at 16:45

    Ach ja, um den Blick beneide ich Dich. Das ist schon ein besonderes Eckchen, der Bodensee mit seinen tollen Sonnenuntergängen. Hoffe, die Farben reichen noch bis es wieder neue Frühlingsfarben gibt! (Frederick die Maus lässt grüssen)
    Liebe Grüsse, Nina

  • Sabrina 23. Januar 2018 at 19:53

    Wunderschön! Das letzte Foto ist so herrlich verträumt. Man erwartet fast, dass gleich eine Fee ins Bild tanzt.

    Ich bin auch Team "Ruhiger Kraftort" – und auch mit Wasser. Allerdings habe ich nicht das Glück, diesen Ort so nah zu haben.

    Liebe Grüße
    Sabrina

  • Schwarzwaldmaidli 23. Januar 2018 at 19:57

    So schön ist es am See! Ich hätte dort wohl auch einige Lieblingsplätze.
    Liebe Grüße
    Anette

  • Emma 24. Januar 2018 at 8:12

    Definitiv Kraftorte mit viel Energie und sehr guter Schwingung.. ich mag keine Menschenmassen und je leerer es irgendwo ist umso besser fühle ich mich. Ich liebe es stundenlang durch die Natur zu gehen, oder zu fahren und auf niemanden zu treffen, die Farben aufzusaugen und diese wirken zu lassen..
    Tja schaffe ich leider nicht so oft wie ich mir das wünschen würde.

    Danke für deinen Beitrag liebe Grüße Emma

  • weltbeobachterin 24. Januar 2018 at 9:15

    die Abendstimmung ist sowas von schön, ohja ein Ort beim Wasser ist wirklich schön. Ich denke auch, dass man nicht einen einzigen Lieblingsplatz hat, sondern mehrere.

  • Andrea Karminrot 26. Januar 2018 at 8:07

    Ich kann dich so gut verstehen, das du gerne den Blick über das Wasser schweifen lässt. Wasser heißt für uns einfach Leben. (Auch wenn es Momente gibt, da es zu Katastrophen führen kann)
    So schöne Bilder wieder.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Petra von Geschenke, Schwiegermutter und so 26. Januar 2018 at 18:25

    Wasser übt auch auf mich eine große Faszination aus! LG Petra

  • jahreszeitenbriefe 29. Januar 2018 at 15:33

    Diese Lieblingsplätze würden auch zu meinen gehören… Es sind auch für mich die Ruhe-, Sammlungs-, Kraftorte, die Lieblingsplätze, und wie bei dir nicht nur einer ;-). Eine schöne Aktion, aber ich bin zz. ganz außerstande all das zu schaffen, was mir Freude machen würde. So schaue ich bei euch und fühle meinen Lieblingsplätzen in mir nach… Lieben Gruß Ghislana