Allgemein Challenges Regional Über mich

Meine Stadt {Tell a Story}

9. Januar 2018

Am Anfang eines frisch geschlüpften Jahres freue ich mich immer über neue Ideen und Herausforderungen. Emma vom Blog ‚Frühstück bei Emma‘ startet heute die Fotochallenge „Tell a Story“,  im Januar geht es dabei um uns selber.
Heutiges Thema ist „Meine Stadt“.

„Meine Stadt“ Konstanz am Bodensee brauche ich Euch nicht groß vorzustellen. Sie ist ein Magnet für Touristen aus den unterschiedlichsten Ländern, deshalb kursieren unzählige Fotos von ihr im Netz. Da kann ich Euch kaum Neues erzählen. Selbst aus dem geheim geglaubten Ecken trudeln einem unerwartet Touris entgegen.
Als „meine Stadt“ bezeichne ich sie seit nun mehr 34 Jahren, auch wenn wir ein paar Jahre in großer Entfernung gewohnt haben und unter Heimweh litten.

Heute morgen bin ich auch wieder in der Innenstadt unterwegs, um bei meiner Hausärztin reinzuschauen.  Auf dem Weg werde ich gewiss auch wieder hier nach oben schauen.  Ich habe mir zur Gewohnheit gemacht, stets den Blick in der Stadt so zu lenken, als würde ich sie zum ersten Mal betreten,  Neugierde zu zeigen, zu staunen, zu entdecken, zu bewundern, . Es gibt in der Altstadt so viel Spannendes und Interessantes, dass es schade wäre achtlos im Alltagstrott vorbei zu eilen.
Am liebsten bin ich morgens in der Stadt, wenn noch wenig los ist und sie noch etwas schlafmützig aus der Wäsche guckt.

Ob hier an der Laube (siehe obiges Foto) unterwegs zum Parkhaus jetzt jemand den Kopf nach oben reckt und sich über die Jugendstilfassade freut? Wirklich schön in Stand gehalten. – Diese Farben und Formen…

Gerade sind die Alleebäume unbelaubt da kann man den Blick genießen.

Die Touristen ballen sich dann eher hier vor diesem Gebäude. Die Fassadenmalerei zeigt zwar mittelalterliche Motive, stammt aber aus dem Jahr 1935.

Es wird nie langweilig, jedes Mal komme ich mit einer Neu- oder Wiederentdeckung heim, wie z.B. mein liebstes, schmales Haus…

Keine Lust auf Häuser? Dann lauft über die Marktstätte runter zum See und zum Hafen, dort wird es auch nie langweilig. Ich muss jetzt wieder nach Hause, der Hund wartet.

Komme ich dann heim, dann habe ich schon einen kleinen Kurzurlaub gehabt, ich mag ja Städtereisen…

Danke für die nette Idee, liebe Emma.

 

  • mano 9. Januar 2018 at 6:11

    "schlafmützige" städte sind mir die liebsten! ich gehe in fremden städten nämlich zu gerne schon vor dem frühstück durch die straßen oder gassen. es ist schön mitzubekommen, wenn eine stadt aufwacht! besonderen spaß hat mir das immer in frankreich gemacht. in konstanz würde mir das bestimmt auch gefallen!
    liebe grüße
    mano

  • gretel 9. Januar 2018 at 7:19

    Schon mehrmals durfte ich "deine Stadt" besuchen und mich hat es immer begeistert. Eine Stadt zum Wohlfühlen, auch wenn es im Sommer manchmal ein wenig anstrengend sein mag durch die Touristenströme. Meistens war ich nicht in den Hochzeiten in Konstanz und konnte alles in Ruhe genießen, so ein wenig Quirligkeit ist ja immer, das finde ich aber nett. Städte direkt am Wasser sind für mich immer am schönsten!
    Liebe Grüße

  • Emma 9. Januar 2018 at 8:21

    Oh Konstanz. Wie wunderschön dort. Ich als Schwarzwaldmädel war oft da .. sehr oft. Einer meiner Ex-Freunde hat da studiert und so habe ich diese Stadt auch lieben gelernt. Die Touristen sind allgegenwärtig das stimmt schon, aber es gibt sie bestimmt noch die schönen geheimen Ecken. Auf jeden Fall eine wunderschöne Stadt um da zu leben. Klasse, dass mit dem Blick nach oben. Sollte ich mir auch angewöhnen. Ich freue mich, dass Du bei #tellastory2018 dabei bist. <3 liebst Emma

  • jahreszeitenbriefe 9. Januar 2018 at 9:35

    Vor Jahren hatte ich einen Freund, mit dem ich Städte sonntagsmorgens erkundete, bei geschlossenen Läden sinkt das Touristeninteresse deutlich und man hatte freie Bahn, daran musste ich gerade denken, da ich jetzt deine schönen stillen Bilder sehe von deiner Stadt… Lieben Gruß Ghislana

  • Astrid Ka 9. Januar 2018 at 10:24

    Dein Konstanzblick ist so ganz anders als meiner ( allerdings nur als Touristin ). Könnte mehr davon vertragen.
    LG
    Astrid

  • siebenVORsieben 9. Januar 2018 at 10:47

    Du wohnst in einer wirklich schönen Stadt, Andrea. Den Blick zu lenken ist eine gute Idee. Ich habe neulich tatsächlich zume ersten Mal ein Eckchen in unserem (leider nicht so schönen) Ort entdeckt, das ich noch nie zuvor wahrgenommen habe, obwohl ich sehr oft daran vorbeilaufe. Es ist keine schöne Ecke, aber alleine die Tatsache, dass ich da immer nur starr geradeaus geschaut habe, hat mich doch erschreckt. Also, ab jetzt werde ich den Kopf recken und strecken.
    Liebe Grüße
    Jutta
    P.S. Ich war übrigens höchstens mal als Kind in Konstanz (beim Bodenseeurlaub). Sollte ich vielleicht mal (wieder) besuchen.

  • verfuchstundzugenäht 9. Januar 2018 at 10:53

    Konstanz ist aber auch einfach super!

  • Birgitt 9. Januar 2018 at 11:48

    …schöne besondere Bilder von dieser schönen Stadt, liebe Andrea,
    dein Blick nach oben gefällt mir…das schmale Haus gefällt mir auch, aber wohnen möchte ich da nicht, da ist man wahrscheinlich ja ständig auf der Treppe unterwegs…

    liebe Grüße Birgitt

  • Pia 9. Januar 2018 at 18:33

    In Konstanz habe ich schon verschiedene Stadtführungen gemacht immer nach Themen und was es da zu entdecken gab glaubt man nicht wenn man nur als Einkaufstourist über die Grenze geht.
    So ein schmales Haus kenne ich von Lindau. Bin gespannt ob ich das auch entdecken werde.
    L G Pia

  • Sabrina 9. Januar 2018 at 18:50

    Ich bin mir gar nicht so sicher, ob ich in deiner Stadt schon einmal war, muss ich gestehen. Schade eigentlich, sie macht einen sehr sympathischen Eindruck.
    Dass man durch Städte immer gehen sollte, als sei man zum ersten Mal dort, ist total wahr. Manchmal gelingt mir das und dann entdecke ich ganz neue Schätze. Erst vor zwei Wochen beispielsweise ein wunderschönes Graffiti, ein richtiges Kunstwerk – nur wenige Gehminuten von meiner Wohnung entfernt.

    Liebe Grüße
    Sabrina

  • Himmel Blau 9. Januar 2018 at 19:15

    Oh, eine nette Aktion. Deine Stadt kenne ich schon…das freut mich sehr. Was hat Deutschland doch für schöne Ecken…:-). Liebe Grüße und noch eine schöne Woche. Lotta.

  • Sina und Herr Bohne 9. Januar 2018 at 19:43

    Wir stellen das gerade auch wieder fest, wie schön doch Deutschland ist und wir bevorzugen immer mehr heimatnahen Urlaub oder Ausflüge. Deine Stadt wird ich mir merken. Und ich hoffe, der Hausarztbesuch war nur eine Kontrolle. Ein gesundes und glückliches 2018 wünsche ich dir. Sina

  • CheRRy s World by Geraldine 9. Januar 2018 at 19:44

    oh wie schön 😀 Die Wandmalereien sind echt toll. Ich liebe die Mischung aus Häuser und Wasser 😀
    Glg,Geraldine

  • Friederike 9. Januar 2018 at 20:57

    zu Konstanz fällt mir sofort ein etwas dümmlicher Liedtext ein,
    "Konstanz liegt am Bo-o-o-densee…" weiter weiß ich nicht.

    Ich war leider noch nie am Bodensee, was schade ist, wie ich an deinen tollen Bildern immer sehe!
    lg

  • Karin Be 9. Januar 2018 at 21:47

    Ach ja, das schmale Haus! Konstanz und der Bodensee! Spätestens Pfingsten, wenn meine Eltern ihren diamantenen Hochzeitstag in ihrer Lieblingsferienwohnung in ihrer über viele Jahre liebgewonnenen Gemeinde verbringen möchten, gibt es für mich auch Zeit für den See.
    Viele Grüße,
    Karin

  • wippsteerts 10. Januar 2018 at 11:35

    Hi. Irgendwass frisst gerade meine Kommentare, mal sehen, ob es jetzt klappt.
    Ja, So ist das wenn man in einer schönen Gegend wohnt. Waren ja auch schon vor einiger Zeit am Bodensee und Konstanz und könntent Dir da als Touris auf den Wecker gegangen sein. Ich weiss noch, wie es früher war, vor *nicht Ortskundigen* in den Bergen des Sauerlandes her zu fahren. Oder wenn man heute mal in die Innenstadt möchte und vor dem Beethovenhaus keine Fotobomb sein möchte. Aber es macht einen ja auch ein klein wenig stolz. Und so bin ich ja ursprünglich auch auf Deinem Blog hängen geblieben. Danke für immer mal wieder dahin träumen. Liebe Grüsse,
    Nina

  • Eva-Maria H. 11. Januar 2018 at 10:02

    Jaa, eine schöne Ecke liebe Andrea,
    vor allem, wenn man im Hafen einen schönen Liegeplatz für die Tue Love hat.
    Man kann dort auch gut frühstücken.

    Lieben Gruß Eva

  • frau mo 13. Januar 2018 at 11:48

    so schön friedlich und ruhig sieht konstanz auf deinen bildern aus. ich war schon ein paar jahre nicht mehr da, weil es mir zu viele touristen hat. aber jetzt habe ich grad wieder lust gekriegt…
    ♥ monika