Eye Poetry Genähtes Kreatives

Eye Poetry # 02 – Zeigt doch mal her!

14. März 2017
Huch, heute ist schon der 15. März! Unser Termin für die „Eye – Poetry“ – Challenge.
Die Sonne strahlt seit Tagen hier ins Fenster hinein und verlockt zu Spaziergängen, um zu schauen, wie weit der Frühling in der Natur bereits fortgeschritten ist.

Und Ihr? Habt Ihr Herrn Rilke beim Wort genommen und Euch von seinen frühlingshaften Worten (und dem passenden Wetter) inspirieren lassen?

Will Dir den Frühling zeigen,
der hundert Wunder hat.
Der Frühling ist waldeigen
und kommt nicht in die Stadt.
 
Nur die weit aus den kalten
Gassen zu zweien gehn
und sich bei den Händen halten – 

dürfen ihn einmal sehn.

Rainer Maria Rilke

 

Mich selber hat es eiskalt erwischt. Mir ist aus gesundheitlichen Gründen die Zeit schier davon gelaufen. Eigentlich wollte ich ins Kleinformatige, Schachtelgröße schwebte mir vor. Aber oft ist es ja so, dass gerade die kleinen Werke viel mehr Zeit benötigen, als die großen (ist ja auch beim Briefeschreiben so…). Auch beim Nähen der Frühlingskleider für die Lockenmädchen bin ich absolut ins Hintertreffen geraten. Also, warum sollte ich nicht versuchen, beides zu verbinden, dachte ich mir.

Idee: Das Gedicht von Rilke für Kinder bildlich auf einem Kinderkleidungsstück umsetzen.
Material: leichter Jeansstoff, Stoffreste, Knöpfe, Nähmaschine
Schnitt: Jeansrock mit Scheinknopfleiste aus der Ottobre 1/2017, Gr. 134-140

Vorgehen: ich habe zum ersten Mal versucht, nicht nur Stoff auf den Rock zu applizieren, sondern mit der Nähmaschine und dem entsprechenden Nähfuß freihand zu malen.

Nachdem die zwei lyrischen Figuren auf die Wiese gekommen sind, wuchsen die Blumen mehr oder weniger ungeplant und verdichteten sich zusehends. Nach einigen Vogelbeobachtungen draußen, mussten natürlich auch noch welche auf den Rock flattern.
Beim ersten Freihandnähen habe ich so einiges lernen müssen, perfekt geht wirklich anders.

Lustig ist, dass der Rock von allen Seiten anders aussieht, wie eine Spaziergehrunde im Frühling.

Der Gummizug muss an das große Lockenmädchen noch angepasst werden. Ich bin sehr gespannt auf die Anprobe in der ersten Aprilwoche. Dann gibt es auch noch ein Foto.

 

 

 

Nun bin ich ganz neugierig, was Euch eingefallen ist. Wie ist dieses Gedicht in Euer Werk eingeflossen? Wie seid Ihr vorgegangen?

Falls Ihr Probleme beim Verlinken haben solltet, schreibt bitte den Link in Euren Kommentar, so dass ich versuchen kann, hilfreich einzugreifen.

Zusätzlich hier noch einmal die TeilnehmerInnen mit Namen und gleichzeitiger Verlinkung zum Anklicken.  Danke Mano, Astrid (lemondedekitchi) , Alizeti, Frau Rotkraut, Heidekind, Nicole (Frau Frieda), Katala, Eva (verfuchstundzugenäht), Doro, Maren (wüstenkinder); Pia, Jutta, Susi (froebelsternchen), Angelika (kreativ leben)

Jetzt seid Ihr an der Reihe (bitte beachten – der jüngste Beitrag wird immer zuoberst aufgeführt) :

document.write(“);

  • frau nahtlust 15. März 2017 at 4:16

    Wie wunderschön dir das gelungen ist! Ich bin sehr entzückt von dem Rock und hätte ihn bitte gerne in Groß 🙂 Toll, dein Eye Poetry. Ich bin auf die nächste Runde gespannt – vielleicht schaffe ich das ja mal.
    LG. Susanne

  • mano 15. März 2017 at 5:39

    dieser rock ist ja so wunderwunderschön, egal ob vorder- oder rückseite! und ja: wirklich ein frühlingsspaziergang auf stoff! schön finde ich auch den wortstreifen mit viel poesie dabei! die freihandnäherei ist dir allerbestens gelungen und man glaubt nie und nimmer, dass du es das erstemal gemacht hast! eine tolle umsetzung des themas! und wie schön, dass das lockenmädchen den rock bei dir zuhause anprobieren kann!!
    liebe grüße
    mano

  • Astrid Ka 15. März 2017 at 6:33

    Ach Andrea, ist das süß geworden! Wo hast du denn den passenden Schriftzug her? Und die Nadelmalerei lebt vom lebendigen "Strich", der nicht exakt sitzt. Da bin ich gespannt auf die Fotos mit Enkelkind…
    Einen schönen Tag!
    Astrid

    • Andrea_B 15. März 2017 at 9:42

      Liebe Astrid, der Stoff mit dem Schriftzug lag schon so lange in meinem Stoffschrank, dass ich gar nicht mehr weiß, wo ich ihn entdeckt hatte. Er hat wohl auf diesen Moment gewartet…
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Fragmentage 15. März 2017 at 7:41

    Tolle Idee, dieses eye poetry! Ich werde das gespannt weiterverfolgen und der Rock ist absolut enzückend geworden 🙂

    LG,
    Hadassa

  • Rotkraut 15. März 2017 at 7:44

    da kann ich mich nur anschließen – so schön!!! Deine Enkelin wird sich bestimmt darüber sehr freuen!
    Aber auch mir hast du mit diesem Gedicht eine große Freude bereitet und ich freue mich auf die Drei

    herzliche Grüße aus dem sonnigen! Norden

  • siebenVORsieben 15. März 2017 at 8:29

    Was für eine schöne und außergewöhnliche Idee!
    Und dazu kommt dann auch noch die Freude des Lockenmädchens.
    Liebe Grüße
    Jutta

  • froebelsternchen Susi 15. März 2017 at 10:53

    Dieser Rock ist ein Traum… von allen Ansichten! Einfach super schön!
    Bin ganz verliebt!
    Der wird sicher lange im Besitzt Deiner Enkelin bleiben! Vielleicht kannst Du ja später einen Turnbeutel draus machen, wenn er ihr nicht mehr passt?!
    Bin schon gespannt aaaaaaaaauf das Foto, wenn sie ihn trägt.

    Mein Eye- Poetry Projekt ist soweit auch fast fertig und ich denke ich kann es vielleicht dieser Tage mal veröffentlichen .
    Zur Zeit könnte ich ohnehin nicht verlinken , ich hab hier auf Deinem Blog leider offenbar das gleiche Problem, das ich letzte Woche bei Loretta und Wolfgang's Linkparty hatte.
    Ich sehe nur :
    "This InLinkz widget is not allowed in this website. You can still view the linkup here".
    Und wenn ich auf "here" klicke komm ich einfach nur wieder zum post und diser Satz wird wieder angezeit – dumm –
    Eigenartigerweise – hab ich dann nach weiteren zwei Tagen die Linkparty dort bei Wolfgang und Loretta doch noch voll angezeigt bekommen, hab öfter nachgeguckt.
    Wolfgang hatte für mich verlinkt , ich konnte nicht.

    Na mal sehen vielleicht kann ich in ein paar Tagen ja selbst verlinken.
    Liebe Grüße
    Susi

    • Andrea_B 15. März 2017 at 11:10

      Ich setze gern deinen Link für Dich ein, wenn es dabei Probleme gibt.
      Wenn der Rock dem großen Lockenmädchen nicht mehr passt, wartet gleich schon das kleine Lockenmädchen darauf.
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Nicole/Frau Frieda 15. März 2017 at 10:56

    Du meine Güte, Andrea! Was für ein zauberhaftes Röckchen.. hachz!! Ich bin ganz verliebt. Das Lockenmädchen wird sich wie Bolle freuen. Bekommt sie es persönlich überreicht?! Bestimmt, oder?! Gerade eben war ich einbissel erschrocken, als ich gelesen habe, wie Du zum Zeigen unserere Werke aufgerufen hast.. guck verlegen.. ich habe nichts gewerkelt.. ähem.. nur den Frühling im Wald gesucht ;)) Ganz, ganz liebe Grüße, Nicole

    • Andrea_B 15. März 2017 at 11:13

      Wieso "NUR den Frühling im Wald gesucht"? Schau mal in meine Challenge-Beschreibung, die ist bewusst sehr freilassend. Gut Fotografieren braucht auch seine Zeit, ein gutes Auge, Geschick und den rechten Moment. Auch eine Kunst. Die Vielfalt macht es, es geht um die Inspiration. Kein Wettbewerb, keine Wertung, das zerstört den Spaß und die Freude. Deine Fotoserie ist wunderbar und passt auch perfekt!
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Schwarzwaldmaidli 15. März 2017 at 12:25

    Wow, was für ein süßer Rock!
    Da wird sich deine Enkelin mit Sicherheit darüber freuen.
    Liebe Grüße
    Anette

  • verfuchstundzugenäht 15. März 2017 at 13:36

    Sag mal… kann nur ich schon wieder das Verlinkungstool nicht öffnen? Klick ich drauf, dann öffnet sich der ganze Post einfach wieder… ein Endlosschleife.
    Magst du vielleicht wie letztens mein Bild einfach rüberholen?
    blöd ist nur, dass ich die anderen Werke so nicht sehe. Ich versteh das nicht!!!

    Ich finde deinen Rock entzückend! Aber bitte, wo bleibt das bloß die Zeitersparnis 😉

  • Katala 15. März 2017 at 14:50

    Der Rock ist wunderschön. Etwas ganz Einzigartiges. Das Lockenmädchen wird sich sicher sehr freuen. Ich mag vor allem Deine beiden "lyrischen Figuren" sie sind so schön.
    Lieben Gruß
    Katala

  • Christine Wenger 15. März 2017 at 15:17

    Also, deine Stofftulpen sind ja ganz toll!
    Und das poetry-Thema gefällt mir auch; vielleicht bin ich nächsten Monat dabei.
    Liebe Grüße schickt
    Christine

  • kaze 15. März 2017 at 17:14

    Welch schönes Projekt!
    Der Rock ist ganz zauberhaft lyrisch geworden.Die freien Stickereien sind genau richtig, finde ich.
    Frühlinggrüße von Karen

  • Doro 15. März 2017 at 18:16

    Dein "Rockgedicht" ist der Hammer-Frühling pur…Besonders gut gefallen mir die Vögel!
    War heute auf der Creativa-deshalb erst spät mein Beitrag.
    Liebe Grüsse von Doro

  • Birgitt 15. März 2017 at 18:30

    …der Rock ist so wunderschön geworden, liebe Andrea,
    und spiegelt das Gedicht schön wieder…dieser Rock wird dem Lockenmädchen bestimmt gefallen und er ist absolut einmalig…
    mit hat es leider nicht gereicht, meine Idee zu meiner Zufriedenheit umzusetzen, ich war zuviel im Frühling unterwegs und im Frühlingsgarten beschäftigt…vielleicht klappt es beim nächsten Mal wieder,

    liebe Grüße Birgitt

  • Maren 15. März 2017 at 19:19

    Hallo liebe Andrea, also der Rock ist ein Gedicht, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich bin echt verblüfft von Deinen Umsetzungen. Erst ein Quilt, nun ein Rock… Wahnsinn.
    Mein Beitrag ist kleiner, hat aber auch grossen Spass gemacht. Vielen Dank für Deine Aktion, liebe Grüsse Maren http://wuestenkinder.blogspot.co.il/2017/03/kommt-eins-zum-anderen.html

  • Pia 15. März 2017 at 23:11

    Also wenn du mich fragst, liebe Andrea Herr Rilke hätte die helle Freude an deinem Werk.
    So einzigartig und dann noch im doppelpack eine grossartige Leistung.
    L G Pia

  • Jutta.K 16. März 2017 at 8:00

    Du bist wirklich eine Künstlerin.
    So ein zauberhafter Rock, ich bin begeistert !
    So viele schöne Details.
    Einen Gedichte-Rock hat ja nun auch nicht Jeder 😉
    Ich mische auch wieder mit.
    Es hat mir Spaß und Freude bereitet und ich freue mich schon auf die neue Herausforderung.
    ♥liche Grüße

  • gretel 16. März 2017 at 11:20

    Ganz in Ruhe habe ich mir alle Beiträge angesehen und bin begeistert.
    Dein Projekt macht sehr viel Spaß – auch für die nur Zuschauer.
    Der Rock ist so besonders und einzigartig, musste ich mir mehrfach anschauen. Leicht, frühlingshaft, poetisch – und für mich persönlich das i-Tüpfelchen, die italienischen Worte, die im Ohr klingen wie Musik.
    Liebe Grüße

  • Judika 16. März 2017 at 11:43

    Liebe Andrea,
    Dein Enkelkind und auch seine Mama freuen sich sicherlich über diesen traumhaft schönen Rock.
    herzlich Margot

  • Friederike 16. März 2017 at 18:01

    fast hätte ich es diesmal geschafft mitzutun, das Rilke-Gedicht war eine sehr schöne Aufgabe!
    lg

  • Claudia Holunder 17. März 2017 at 5:07

    Liebe Andrea,
    SO!!! ein toller Rock!
    Ich liebe es, Gedichte und/ oder Stimmungen auf Kleidung zu bringen und deine Umsetzung ist hier wirklich mehr als gelungen.
    So bunt, individuell und poetisch. Hoffentlich schätzt die junge Dame den Rock gebührend. Das ist ja nicht immer sichergestellt, haben Kinder doch ihren eigenen Kopf…
    Ein schönes Wochenende dir.
    Claudiagruß

  • swig 17. März 2017 at 18:45

    Ich bin schon SEHR gespannt auf die Anprobe!
    Liebe FreitagabendGrüße!

  • Angelika 18. März 2017 at 15:18

    Gefällt mir gut, der rockige Frühling 🙂
    Viele Grüße
    Angelika

  • Alizeti 20. März 2017 at 19:41

    Dieser Rock ist so schön geworden!! Und wenn man die Worte und Gedanken dazu kennt, ist er gleich noch viel schöner 🙂
    Liebe Grüsse Alizeti