Hunde Über mich

Das Wesentliche…

2. Dezember 2015

Dies klingt mir immer im Ohr, wenn ich an meine verlorenen vierbeinigen Freunde denke.

Nein, wir sind nicht gänzlich ohne vierbeinigen Freund zurück geblieben. Es bleibt uns doch noch der „kleine“ Lockenhund. Junior, selbst vollkommen verstört und traurig, traut sich kaum noch frech und forsch zu sein…
Ein Freund kann den anderen nicht ersetzen. Man kann nur versuchen, sich gegenseitig zu stützen.

Alles hat seine Zeit, Tränen wollen geweint werden, sie reinigen das Herz.
Der nächste Beitrag hier auf dem Blog wird heiterer, versprochen.

 

  • Alizeti 2. Dezember 2015 at 5:51

    Und auch wenn die weiteren Beiträge nicht heiterer sind,es ist völlig verständlich. Man kann die Trauer nicht einfach abstellen,es braucht Zeit bis die erste Schicht über der Wunde ist… Schön ist es dass euch noch ein treuer Freund begleitet,der hoffentlich bester Gesundheit ist. Bald wird bestimmt auch er wieder voller Energie sein. Auch wenn seine zwei liebsten Freunde fehlen.
    Liebe Grüsse Alizeti

  • buntes Landleben 2. Dezember 2015 at 6:33

    Es muss nicht heiter sein, du darfst gern so sein wie du fühlst,
    das ist das Leben und es macht einen Blog erst identisch.

    LG Alexandra

  • Monika + Bente 2. Dezember 2015 at 6:53

    In Gedanken bei euch – Monika mit Bente

  • Nicole/Frau Frieda 2. Dezember 2015 at 6:54

    Ich schließe mich den beiden Kommentaren an, liebe Andrea! Der nächste Post muss nicht heiter sein. Schreib wie Du Dich fühlst, dass macht einen Blog aus! Herzlichst, Nicole (die in die sandige Fellnase ganz verliebt ist ;))

  • mano 2. Dezember 2015 at 7:11

    nein, nicht heiter. nur wenn du es auch bist. trauer braucht ihre zeit.
    ich denk an dich.
    liebe grüße von mano

  • petra/limeslounge 2. Dezember 2015 at 10:43

    oh nein! Ich fühl mit Euch und schick ganz liebe Grüße
    Petra

  • jahreszeitenbriefe 2. Dezember 2015 at 13:25

    Wahrscheinlich schenkt euch der kleine Lockenhund das erste kleine Lachen wieder… Mono sagt es, Trauer braucht ihre Zeit. Wenn sie nicht ausreichend Raum bekommt, ist es nicht gut für die Seele. Ich hab ja schon ein paar Jahre keinen Hund mehr, aber er ist immer irgendwie da, weil so Vieles an ihn erinnert, an den kleinen frechen Rabauken, vor allem mein Topfgarten, den ich wegen seines Buddeltriebs anlegen musste, um ein paar Pflanzen zu retten… Lieben Gruß Ghislana

  • Flottelotta Blau 2. Dezember 2015 at 15:38

    Ghislanas Worten ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen…Alles Liebe, Lotta.

  • verfuchstundzugenäht 2. Dezember 2015 at 16:13

    Der muss nicht heiter werden! Es gibt Zeiten, da ist einem einfach nach Trauer. Das passt schon so.

  • Andrea Karminrot 2. Dezember 2015 at 19:11

    Manchmal müssen es eben auch Tränen sein.

  • Katies home 2. Dezember 2015 at 19:57

    Liebe Grüße an den kleinen Lockenhund…ich hab in deinen Bilder nach ihm gesucht…er wird bald wieder fröhlich sein,
    nehmt euch die Zeit!!!
    Herzliche Grüße von Katja

  • mme ulma 2. Dezember 2015 at 20:10

    achach …
    wie gut, dass ihr einander habt.

  • filigarn 4. Dezember 2015 at 15:09

    Liebe Andrea, ich drücke dich einfach ganz fest aus der Ferne! … Herzergreifend.
    Hab dennoch ein schönes 2. Adventswochenende und sei ganz lieb gegrüßt,
    Nadja