12von12 Alltäglichkeiten

12 von 12 im April 2021

12. April 2021

Ich hätte ja am letzten 12. nicht gedacht, wie ich einen Monat später in einer Welpenschlafpause zum PC tappe, um meine zwölf Bilder einzustellen… Es ist doch etwas stressreicher geworden, als ich dachte. Aber das wird schon…

1

Gleich nach dem Frühstück eile ich zum Einkaufen, den der Mann ist im Büro daheim und kann ein Auge auf den Welpen werfen. Das kalte, nasse Wetter nach dem warmen Wochenende hat wohl die meisten abgeschreckt. Der Laden ist so früh am Morgen fast leer.

2

Routine 12/4/21 . Erst ins Auto, Hände desinfizieren, dann Maske ab.

3

Daheim stelle ich die Einkäufe ab und greife den Welpen. Ich muss seine Anmeldung im Rathaus einwerfen. Da kann er gleich mal mitkommen und die kleine Dorfwelt kennenlernen.
Er findet den Regen fies und die Autos laut. Über die Fußgängerampel trage ich ihn lieber. Neugierig schaut er rüber zum kleinen Coronatestzentrum neben der Kirche. Was für viiiiele Eindrücke.
Für die kleine Strecke brauchen wir 20 Minuten.

4

Wir hatten dabei Asphalt, Kopfsteinpflaster, ein kleines Gitter, Schotter, drei Treppenstufen als Untergrund erfahren.

5

Daheim ist der kleine Racker noch nicht müde und hilft mir tatkräftig beim Auspacken. Die leere Tasche zerrt er noch durch die halbe Wohnung. Dann ist er endlich müde.

6

Ermattet zieht er sich in seinen Kennel zurück. Der junge Herr hat einen großen Korb und seinen Kennel. Trotzdem schleicht er sich immer wieder in die Körbe der alten Hündin.

7

Es lohnt nicht nicht, vor dem Abend die Spielsachen aufzuräumen. Irgendwie erinnert mich das an die Zeit, als die Kinder klein waren.

8

Die Nachmittagsrunde mache ich mit dem älteren Hund, der Mann mit dem Zwerg. Irgendwie habe ich manchmal das Gefühl, dass die alte Dame immer starrsinniger wird.
Als ich dann den Weg in den Wald einschlage, wird sie kooperativer.

9

Es hat aufgehört zu regnen und die Sonne kommt sogar für einen Moment hervor. Heute morgen hatte es gehagelt, geregnet und leicht geschneit. Gestern hatten wir Föhn und 18 Grad. Echtes Aprilwetter am See.

10

Während der Hund begeistert den Waldweg entlang trabt (soweit man das so nennen kann…), kann ich mich noch an dem geliebten jungen Frühlingsgrün erfreuen.

11

Meine allabendliche halbe Stunde am Seeufer. Ich muss noch Schritte sammeln. Dem alten und dem jungen Hund ist das momentan zuviel.

12

Abendlektüre liegt schon bereit. Keine Sorge, auf dem Sofa liegt auch noch ein Roman, in dem kein einziger Hund vorkommt….

Die hundefreien Varianten dieses 12. März findet ihr bei Caro (draußennurkännchen Blog)


  • illy 12. April 2021 at 20:10

    hihi… ne hundefreie Variante hab ich nicht zu bieten… und so viel Abenteuer auch nicht.
    Ich find Deinen Welpenspam immer noch uneingeschränkt gut.
    Liebe Grüße
    illy

  • nina. aka wippsteerts 12. April 2021 at 20:48

    Juhu. Welpenfotos!
    Ich kann mir schon vorstellen, dass es manchmal zu viel wird. Wenn die alte Dame eigen wird und der junge Hund noch ganz viele Flausen im Kopf hat und lernen muss. Jedenfalls spannend für uns.
    Liebe Grüße und gute Woche
    Nina

  • Astridka 12. April 2021 at 20:53

    Oh, welch Hundeleben! Die halbe Stunde am see hätte ich gern mitgenossen….
    Gute Nacht!
    Astrid

  • Pia 12. April 2021 at 22:15

    Da bestimmen wohl die Vierbeiner den Tag. Ja das Aprilwetter macht seinem Ruf alle Ehre.
    L G Pia

  • Karin Be 13. April 2021 at 0:26

    Oh Schreck! Heute/gestern war der 12te! Das ging mir total durch.
    Ach wie gern wäre ich heute Hund oder Katze gewesen.
    Liebe Grüße, Karin

  • Ivonne 13. April 2021 at 8:54

    Also ich mag deine hundelastigen 12 von 12 *lach
    Ich konnte bei unserer alten Hündin auch eine „Widersetzlichkeit“ spüren als Fiene eingezogen ist. Damals war unsere alte Dame 11. Ich vermute, es ist ähnlich wie bei kleinen Kindern die, wenn ein Geschwisterchen kommt, sich ja auch manchmal in eine Flegelphase flüchten, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Die alte Hündin hat oft ihre Ohren auf Durchzug gestellt und sich wirklich gezielt stinkiges gesucht, um sich zu wälzen (mehr als sonst) ….
    So nach ca. einem halben Jahr war es dann aber wieder gut.
    Freu dich an der Welpenzeit, sie ist so schnell vorbei und später schmunzelt man über diese Dinge.
    Liebe Grüße und einen Knuddler an den Lockenhund – den Kleinen ignoriere ich, um Scarlett eine Freude zu machen 😉
    Ivonne

  • jahreszeitenbriefe 13. April 2021 at 12:24

    Da ist ja nun was los bei euch… Und am Bodensee ist’s immer noch schön… Wie noch ferner manche Reiseziele in diesen Zeiten rücken. Gartenreisen, Bücherreisen und Gedankenreisen sind angesagt. Liebe Grüße Ghislana

  • Mond 13. April 2021 at 14:39

    Der Seeblick ist einfach wunderbar…
    Weiterhin eine schöne Welpen-Zeit euch beiden…

  • Vanessa 13. April 2021 at 14:44

    Mit dem Welpen habt ihr ziemlich viel action im Haus, fast wie mit kleinen Kindern. Ich würde auch gerne mal am See entlanglaufen aber da müsste ich immer ein Stückchen mit dem Auto fahren, dafür haben wir hier viel Wald und Wiese. LG Vanessa

  • swig – filz felt feutre 14. April 2021 at 10:26

    Also ich finde ja die Hundevariante der 12er interessanter 😉
    Und das erste Foto besonders schön!
    Liebe Grüße!

  • niwibo 14. April 2021 at 19:51

    Ich sehe schon, der Kleine hat Euch voll im Griff.
    Aber das ist doch normal, bei einem Baby ist es doch nicht anders.
    Liebe Andrea, halte durch und hab weiterhin viel Freude mit Deinen beiden Fellnasen.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole